Aktuelles

"Werk ohne Autor" im Rennen um den Oscar

Werk ohne Autor © 2018 BUENA VISTA INTERNATIONAL / Pergamon Film / Wiedemann& Berg Film

Florian Henckel von Donnersmarck hat mit seinem FFF-geförderten Drama Chancen auf einen zweiten Oscar.

Letzte Woche gab German Films bekannt, dass die unabhängige Fachjury Werk ohne Autor als deutschen Beitrag für den Oscar® in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm" einreicht. Am 22. Januar 2019 wird die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die fünf Nominierten bekanntgeben.

Autor und Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck und die Produzenten Quirin Berg und Max Wiedemann sind Absolventen der HFF München, in deren Hochschulrat während ihres Studiums Produzent Jan Mojto den Vorsitz innehatte. Alle vier arbeiten nach dem großen Erfolg von Das Leben der Anderen hier wieder zusammen. Weltpremiere feiert Werk ohne Autor heute im Wettbewerb der Mostra in Venedig. Danach wird er beim Toronto International Film Festivals erstmals in Nordamerika zu sehen sein.

Deutscher Kinostart ist am 3. Oktober 2018 im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany.

Die Pressemeldung zum Thema finden Sie hier.

Weitere Infos zur Entscheidung der Jury finden Sie hier.

Weitere Beiträge zum Thema

Aktuelles

Unter den Preisträgern sind auch FFF-geförderte Produktionen.

Aktuelles

Die Lernapp mit dem kleinen blauen Hund richtet sich an Kinder im Alter von 4+ bis 7+ Jahren.

Aktuelles

Trini Götze und David Armati Lechner erhielten bei den Internationalen Hofer Filmtagen den hochdotierten Preis für "Alles ist gut".