Filmtheater

Einreichfristen

Programmprämien

15. April - 2. Juni 2020

Investitionsförderung

bis 30. Juni 2020, 18.00 Uhr
Einreichung laufend möglich

Filmtheaterförderung

Die Förderung der bayerischen Filmtheater durch den FFF trägt dazu bei, dass überall in Bayern attraktive Spielstätten und ein anspruchsvolles Programmangebot zu finden sind. Zu den Fördermaßnahmen zählen Zuschüsse für Neuerrichtungen und die Modernisierung und Verbesserung von Kinosälen, die Auszeichnung mit Programmprämien und die Förderung von Strukturverbesserungsmaßnahmen.

 

 

Kino Sofort-Prämien

Die Antragsfrist für die Sofort-Prämie ist am 30. April 2020 abgelaufen. Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt ab der ersten Maiwoche durch die LfA Förderbank Bayern. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangsdatums. Im Fall der Bewilligung erhalten die Antragssteller*innen innerhalb der nächsten Tage eine schriftliche Benachrichtigung vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales/FFF Bayern.

 

Vermögens- und Ertragslage (Prosperitätsklausel)

Antragsteller*innen, bei deren Vermögens- und Ertragslage die mögliche Finanzierungshilfe wirtschaftlich unerheblich ist, können nicht berücksichtigt werden. Dies ist der Fall, wenn der Reingewinn (= Gewinn vor Steuern) des antragstellenden Unternehmens zusammen mit den sonstigen gewerblichen bzw. freiberuflichen Einkünften sowie Einkünfte aus unselbstständiger Tätigkeit des Inhabers/Gesellschafters mehr als 200.000 Euro betragen. Bei Gesellschaften erhöht sich die Grenze für jede*n weitere*n tätige*n Gesellschafter*in (der in der Regel mit mindestens 10% am Betrieb beteiligt sein muss) um 100.000 Euro.         

Zur Überprüfung der Fördervoraussetzung ist dem FFF Bayern bzw. der LfA Förderbank Bayern auf Verlangen eine aktuelle Bilanz mit GuV-Rechnung bzw. andere betriebswirtschaftliche Unterlagen, samt Formblatt zur Vermögens- und Ertragslage (vom Steuerberater ausgefüllt) vorzulegen.

 

Programmprämien

Der FFF  Bayern zeichnet jährlich bayerische Filmtheater für ein herausragendes Jahresfilmprogramm aus. Für die Einreichung wird das Jahresfilmprogramm vom 1. Januar bis 31. Dezember beurteilt. Zu den Kriterien für eine Auszeichnung zählt ein anspruchsvolles Filmprogramm sowie der Anteil deutscher Filme und Kinderfilme.

Filmtheater-Programmprämie 2020

Einreichfrist: 15. April - 2. Juni 2020

Aufgrund der Corona Krise wird das Einreichverfahren für die Filmtheater-Programmprämien 2020 beim FFF Bayern vereinfacht. Die Einreichung der Unterlagen kann ab 15.4.2020 online per E-Mail an programmpraemie@fff-bayern.de oder in Papierform erfolgen. Bei Einreichung per E-Mail bitte aus Sicherheitsgründen alle Dokumente als PDF-Dateien (max. 50 MB pro Sendung) speichern. Bei Einreichung der Unterlagen in Papierform reicht die 1-fache Ausfertigung. Weitere Informationen finden Sie in dem aktualisierten Merkblatt Filmtheater-Programmprämien. Das Antragsformular sowie das Formular zur Erstellung des Spielplans (Berichtszeitraum 1.1.-31.12.2019) steht zum Download auf der FFF-Website zur Verfügung.

Zur fehlerfreien Funktion bitte das Formular mit der neuesten Version des Acrobat Reader DC (kostenlos) öffnen und auf Ihrem Rechner speichern. 

Achtung: Beim Öffnen des Formular Spielplan erscheint in einigen Browserversionen folgender Hinweis:

Please wait... If this message is not eventually replaced by the proper contents of the document, your PDF viewer may not be able to display this type of document. You can upgrade to the latest version of Adobe Reader for Windows®, Mac, or Linux® by visiting www.adobe.com/go/reader_download. For more assistance with Adobe Reader visit www.adobe.com/go/acrreader.

Bitte bedienen Sie in diesem Fall in Ihrem Browser ebenfalls die Funktion Öffnen (mit Acrobat Reader DC) und speichern Sie das Formular auf Ihrem Rechner.

Wir bitten darum, diejenigen Anträge, die nicht per Email einreicht werden, ausschließlich per Post oder Kurier an die Geschäftsstelle des FFF Bayern zu schicken. Die Geschäftsstelle des FFF ist für den Publikumsverkehr momentan immer noch geschlossen.

 

Investitionen zur Modernisierung und Verbesserung von gewerblichen Kinos

Im Rahmen der Investitionsförderung können gewerbliche bayerische Kinobetreiber Zuschüsse für die Modernisierung und Verbesserung sowie die Neuerrichtung von Kinosälen beantragen. Gefördert werden kinotechnische Gerätschaften und Einrichtungen sowie bauliche Maßnahmen bis zu einer Gesamtsumme von 2,5 Millionen Euro.

Der Zuschuss kann bis zu 30%, höchstens jedoch 100.000 Euro der zuwendungsfähigen Investitionen betragen. Für Neuerrichtungen von Kinos beträgt die maximale Zuschusshöhe 250.000 Euro. Für die Gesamtfinanzierung der Maßnahme ist eine Kumulierung der Förderung mit Mitteln der FFA und des  Zukunftsprogramm Kino zulässig. Die Eigenmittel/sonstigen Fremdmittel müssen mindestens 20 % betragen.

Die Einreichfrist für das nächste Förderprogramm endet am 30. Juni 2020, 18.00 Uhr.

Die Antragsunterlagen müssen mit Originalunterschrift inklusiver aller Unterlagen in zweifacher Ausfertigung in Papierform eingereicht werden. Mit den beantragten Maßnahmen darf zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch nicht begonnen sein. Als Beginn des Vorhabens gilt die erste Auftragsvergabe.

Nähere Informationen zur Einreichung finden Sie auch im Merkblatt Filmtheater-Investitionsförderung.

Bitte nehmen Sie vor Antragsstellung Kontakt mit der zuständigen Förderreferentin auf.

Wir bitten darum, die Antragsunterlagen ausschließlich per Post oder Kurier an den FFF Bayern zu schicken. Die Geschäftsstelle des FFF Bayern ist für den Publikumsverkehr momentan immer noch geschlossen.

 

Bitte beachten:

Sollte beim Öffnen des Formulars zur Eingabe des SPIELPLANS eine Fehlermeldung erscheinen, bitte das PDF über die Funktion  "Datei Speichern" (siehe Menüleiste im Browser) auf Ihrer Festplatte speichern. Bitte benutzen Sie für das Ausfüllen der Formulare die neueste Version des Acrobat Readers, die Sie hier downloaden können.

Ihre Ansprechpartnerin für den Förderbereich Filmtheater

Birgit Bähr

Förderreferentin Filmtheater/Filmfestivals/Medienstandort
089 - 544 602 - 60