Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

Pressemitteilungen

"The Happy Prince" feiert Weltpremiere in Sundance

Das Sundance Film Festival hat vor einer Stunde sein Programm veröffentlicht: Als Weltpremiere wird The Happy Prince in der renommierten Premieres Section zu sehen sein. Rupert Everett hat das Drama über die letzten Jahre im Leben von Oscar Wilde inszeniert und legt damit sein Regiedebüt vor. Der FFF Bayern hat die Produktion im Sonderprogramm Internationale Koproduktionen gefördert.

Auch das Drehbuch stammt von Rupert Everett. Die Hälfte der Dreharbeiten hat in Bayern stattgefunden: in Oberfranken in Thurnau, Kulmbach, Mitwitz und Schmölz. Darüber hinaus wurde in Frankreich, Belgien und Italien gedreht. Die Rolle des Oscar Wilde hat Rupert Everett übernommen, die weiteren Hauptrollen spielen Oscar-Preisträger Colin Firth und Emily Watson.

The Happy Prince zeigt einen wilden und bewegenden Rückblick auf das Leben Oscar Wildes: Seine Erfolge als Bühnenautor und Liebling der bürgerlichen Gesellschaft, humorvoll und geistreich, seine amour fou mit einem jungen Lord der Oberklasse, Lebenslust und ausschweifende Parties, leidenschaftliche Affären mit Männern, doch ebenso seine innige Beziehung zu Frau und Kindern. Aber auch Vorurteile und Verleumdungen, Klassenjustiz statt Gerechtigkeit, schließlich eine brutale Gefängnisstrafe. Danach das Exil, das Alter, die Armut, die wenigen verbliebenen Freunde. Aber bis zum Ende der Glaube an Liebe und Freundschaft und Mitmenschlichkeit. Erzählt in Visionen, Zeitsprüngen und Rückblenden, porträtiert The Happy Prince einen großen und skandalösen Künstler und liefert dabei das Panorama einer Zeit am Beginn der Moderne. 

FFF Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer:"Wir begleiten The Happy Prince schon seit einem ganz frühen Stadium. Dabei haben wir den Film nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch bei der Suche nach Drehlocations. Obwohl die Handlung in Frankreich und Italien spielt, hat unsere Initiative Filmkulisse Bayern Rupert Everett auf einer Motivtour davon überzeugt, dass das Frankreich des 19. Jahrhunderts sich hier überzeugend darstellen lässt. Jetzt gratulieren wir dem Team und wünschen eine gelungene Weltpremiere!"

The Happy Prince wurde produziert von maze pictures in München und Entre Chien et Loup in Brüssel, in Koproduktion mit Palomar in Rom, und in Zusammenarbeit mit BBC Films, Beta Cinema, Lionsgate UK, Concorde Filmverleih, Raindog Films, Movie Management Corporation, Zielke GmbH, Daryl Prince Productions und koproduziert von cine plus Filmproduktion, Tele München Gruppe, Radio Télévision Belge Francophone und Proximus.

Der FFF Bayern hat The Happy Prince im Rahmen des Sonderprogramms Internationale Koproduktionen im April 2014 mit 1,15 Mio. Euro gefördert. Weitere Förderer sind der Deutsche Filmförderfonds DFFF, die Filmförderungsanstalt FFA, Eurimages, Tax Shelter of the Federal Government of Belgium, Wallimage, Fédération Wallonie-Bruxelles und Screen Brussels.

Auf dem Foto: Rupert Everett als Oscar Wilde. Copyright: Wilhelm Moser

München, 29. November 2017