Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

Pressemitteilungen

Produktion von "Willkommen bei den Hartmanns" zahlt 1,13 Mio. Euro zurück

Im März 2016 hat der FFF Bayern die Produktion des Kinofilms Willkommen bei den Hartmanns mit 1,13 Mio. Euro zur Förderung empfohlen. Diesen Betrag zahlen die Produzenten nach dem fulminanten Erfolg des Films jetzt vollständig an den FFF zurück. Bereits kurz nach dem Kinostart wurde die FFF Verleihförderung in Höhe von 250.000 Euro zurückgeführt.

In der Fördersumme von 1,13 Mio. waren 230.000 Euro Erfolgsdarlehen enthalten (sehen Sie hier die detaillierten Fördersummen für das Projekt). Die empfohlenen Fördersummen im Bereich Produktion Kinofilm sind grundsätzlich bedingt rückzahlbare Darlehen. In dem Moment, in dem die Produzenten nach den Erlösen ihr eigenes Risikokapital, das sie investiert haben, zurückdecken, zahlen sie die Förderungen zurück.

FFF-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer: "Jedes Jahr haben wir Rückflüsse aus erfolgreichen Produktionen in Millionenhöhe. Sie bilden einen nicht unerheblichen Teil unseres Förderbudgets. Das bedeutet, dass die wirtschaftlich erfolgreichen Projekte dazu beitragen, Projekte mit höheren Fördersummen zu unterstützen. Wir gratulieren dem ganzen Team dieser preisgekrönten und beliebten Produktion!"

Willkommen bei den Hartmanns ist ein eine Produktion von Wiedemann & Berg und Sentana mit SevenPictures Film und startete am 3. November 2017 im Verleih von Warner den Kinos gestartet. Regie führte Simon Verhoeven, der auch das Drehbuch verfasst hat. Die Komödie mit Star-Ensemble haben mittlerweile 3,5 Mio. Menschen im Kino gesehen. Vor zwei Wochen ging der mit 200.000 Euro dotierte Bayerische Filmpreis für die beste Produktion an dieses Projekt, das eine aktuelle brisante Thematik auf komödiantische Weise umsetzt.

Auf dem Foto: Klaus Schaefer, Simon Verhoeven, Maximilian Wiedemann, Quirin Berg, Nikolaus Prediger bei Wiedemann & Berg in der Maxvorstadt in München. Copyright: FFF Bayern/ Olga Havenetidis

München, 3. Februar 2017