Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

Pressemitteilungen

Dennenlohe und der Ammersee in Toronto: tiff präsentiert "Euphoria" und "Sommerhäuser"

Am Donnerstag beginnt das 42. Toronto International Film Festival (tiff) 2017. Die FFF-geförderte internationale Koproduktion Euphoria mit Alicia Vikander, Eva Green und Charlotte Rampling feiert Weltpremiere, ebenfalls im Programm ist der geförderte Debütfilm Sommerhäuser. Mit sechs bayerischen Produzenten nimmt der FFF am Fachprogramm des Festivals teil.

Die schwedische Regisseurin Lisa Langseth präsentiert ihren neuen Film in der Sektion "Platform". Das Drama erzählt von zwei unterschiedlichen Schwestern: Während die eine die Mutter pflegte, kümmerte die andere sich ausschließlich um ihr eigenes Leben. Nach dem Tod der Mutter beginnen sie eine Reise, die zur emotionalen Abrechnung wird. Die Hauptrollen spielen Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander und die ebenfalls preisgekrönten Stars Eva Green und Charlotte Rampling. Euphoria ist eine Koproduktion zwischen B-Reel Features Film Stockholm, Vikarious Production Ltd. London und Dancing Camel Films München in Zusammenarbeit mit Wild Bunch Germany und Dorian Media Limited. Als ausführende Produzenten fungieren u.a. Patrik Andersson (B-Reel) und Christine Ruppert (Dancing Camel Films). Gedreht wurde in München und im Schloßpark von Dennenlohe in Unterschwaningen/ Mittelfranken. Der FFF Bayern hat Euphoria im Rahmen des Sonderprogramms Internationale Koproduktionen mit 750.000 Euro gefördert.

In der Reihe "Discovery" zeigt HFF München-Absolventin Sonja Maria Kröner ihren Debütfilm Sommerhäuser/ The Garden. Die Familiengeschichte feierte Weltpremiere auf dem Filmfest München und war dort der große Gewinner mit zwei Förderpreisen Deutscher Film für Produktion und Regie. Sommerhäuser erzählt von einem Familiendrama, das sich im Jahrhundertsommer von 1976 in einem großen Garten abspielt. Auch hier wird die Handlung nach dem Tod der Mutter, die das Familienoberhaupt war, in Gang gesetzt: Allmählich kommen die Abgründe zwischen den einzelnen Familienmitgliedern ans Tageslicht. Preisgekrönte Schauspielerinnen und Schauspieler dreier Generationen wirken mit: Laura Tonke, Thomas Loibl, Ursula Werner, Günther Maria Halmer, Mavie Hörbiger, Christine Schorn und Emilia Pieske. Sommerhäuser ist eine Produktion von Walker + Worm, Produzenten sind Tobias Walker und Philipp Worm. Als Sender sind WDR und BR beteiligt, Verleih ist Prokino. Der FFF Bayern hat das Projekt sowohl im Rahmen eines Slate Funding als auch in der Nachwuchsförderung mit weiteren 300.000 unterstützt. Gedreht wurde in einem Anwesen am Ammersee.

Das Toronto International Film Festival gilt weltweit als eines der wichtigsten Branchentreffen für die Filmindustrie; sechs bayerische Produzenten gehören einer vom FFF Bayern geleiteten Delegation an: Tobias Walker (Walker + Worm Film), Simon Amberger (Neuesuper), Robert Marciniak (Lieblingsfilm), Thomas Wöbke (BerghausWöbke Filmproduktion), Corinna Mehner (blue eyes fiction) und Nils Dünker (Lailaps Pictures). Auf dem Programm stehen u.a. der Besuch des German Films Co-Production Breakfast, des Goethe Instituts Kanada und 1:1 Meetings bei der Filmförderung Ontario Media Development Corporation (OMDC).

Zur Festivalseite geht es hier entlang.

Alle Filme mit deutscher Beteiligung finden Sie hier.

Foto: Alicia Vikander und Eva Green während der Dreharbeiten zu "Euphoria" in Dennelohe. Copyright: Jürgen Olczyk  Airofue AB’

Toronto/ München, 4. September 2017