Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Stv. Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602-57
Fax: 089 - 544 602-60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion, Abteilungsassistenz

Tel. 089 - 544 602 - 55
Fax 089 - 544 602 - 60

email: julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

Pressemitteilungen

Staatsministerin Ilse Aigner und Schirmherrin Veronica Ferres eröffneten Ausstellung der Filmkulisse Bayern

Gestern haben Tourismus- und Medienministerin Ilse Aigner und Schirmherrin Veronica Ferres die Austellung der Initiative Filmkulisse Bayern auf dem Gelände der Bavaria Filmstadt eröffnet. Mit der Ausstellung erweitert die Initiative ihren bisherigen Schwerpunkt des Drehortes auf berühmte Requisiten und Kostüme und öffnet sich gezielt auch dem fachfremden, filmaffinen Publikum.

Am Beispiel von zehn ausgewählten Produktionen erhalten die Besucher einen Einblick in Dreharbeiten: Drehbücher, Requisiten, Kostüme und exklusiv für die Ausstellung gedrehtes Filmmaterial zu Fack Ju Göhte und Fack Ju Göhte 2, Schweinskopf al Dente, Die Rosenheim-Cops, die Edelstein-Trilogie etc. laden zu einem Rundgang durch die bayerische Film- und Fernsehlandschaft ein. Weitere exklusive 360°-Inhalte lassen die Besucher über VR-Brillen mitten am Drehort landen.

Staatsministerin Ilse Aigner wies in ihrer Rede darauf hin, dass gerade das Gelände der Bavaria der richtige Ort für diese Ausstellung sei, da dort seit 100 Jahren Filmgeschichte geschrieben werde. Gleichzeitig finde dort aber auch die Zukunft statt, nicht zuletzt durch das Projekt Creative Forge, mit dem die Tür für Virtual Reality, Augmented Reality und 360° - Drehs aufgestoßen werde. Die Studios seien nach wie mit Fernseheformaten und Kinoproduktionen hervorragend ausgelastet. Achim Rohnke, Geschäftsführer der Bavaria Film, erwähnte unter anderem Oliver Stones Kinofilm Snowden, der im September 2016 in den deutschen Kinos startet, und in dem der Zuschauer München erkennen, aber auch nicht erkennen werde.

In ihrer Rede sprach Veronica Ferres, Schirmherrin der Filmkulisse Bayern, über die Bedeutung des Drehortes für die Filmteams. Dieser werde eine Zeitlang zur Heimat. Für die Bewohner seien Dreharbeiten leider manchmal ein Ärgernis. Die Ausstellung möchte, wie die Initiative Filmkulisse Bayern im allgemeinen, für die Arbeitsbedingungen der Filmteams um Verständnis werben. Für den Tourismus seien Filmkulissen ebenfalls wichtig, so Ferres, da mancher Zuschauer da Urlaub machen möchte, wo Kommissar Kluftinger seinen Fall gelöst hat.

"Filmkulisse Bayern - Die Ausstellung" ist ein Gemeinschaftsprojekt der gleichnamigen Initiative Filmkulisse Bayern (FFF Film Commission Bayern und Bayern Tourismus Marketing GmbH) und der Bavaria Filmstadt.

Geöffnet ist die Ausstellung von 27. Juli bis 15. September 2016 täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist für alle Besucher, die ein Ticket für das Filmstadt-Programm haben, frei. Mehr unter www.filmkulisse.bayern/ausstellung und www.filmstadt.de/specials.

Auf dem Foto: Achim Rohnke (Bavaria Film Geschäftsführer), Staatsministerin Ilse Aigner, Veronice Ferres, Gabriele Pfennigsdorf (stellv. Geschäftsführerin FFF) und Jens Huwald (Geschäftsführer Bayern Tourismus Marketing GmbH). Copyright: FFF Bayern/Hubert Bösl

München/ Grünwald, 22. Juli 2016