Energie

Kein Dreh ohne Strom

Energie ist einer der ersten Bereiche, die einem zum Thema Umweltfreundlichkeit einfallen. Auch über den Einsatz von Ökostrom hinaus, lässt sich einiges tun, um für umweltfreundlichere und nachhaltigere Drehbedingungen in Bezug auf den Energieverbrauch zu sorgen.

Ökostrom

Eine der einfachsten Methoden, um den CO2-Ausstoß einer Produktion - oder einer ganzen Firma - zu senken, ist Ökostrom. Mit dem Einsatz von Ökostrom lassen sich nämlich auf einen Schlag 90% an CO2 gegenüber dem deutschen Strommix einsparen. Und das bedeutet auch gar keinen zusätzlichen Aufwand oder Kosten, denn Ökostrom ist mittlerweile in den meisten Städten zu einem vergleichbaren oder sogar günstigeren Preis als der übliche Strommix erhältlich.
 

On Location

Festanschluss

Die beste Lösung für die Stromversorgung am Set ist nach wie vor ein Festanschluss - und zwar am besten mit Ökostrom. Dieser ist in den meisten Fällen ab 320 Euro erhältlich.
In München kann er direkt bei den Stadtwerken München (per E-Mail oder telefonisch: 089 2361-2400) beantragt werden. Detailinfos zum Netzwerkanschluss finden Sie auch hier.

Generatoren

Nicht erst mit der Ausbreitung der Dieselthematik stellen sich ältere Generatoren zunehmend als Problem dar. Die wenigsten sind mit einen Partikelfilter ausgestattet und die meisten erfüllen gerade einmal die Abgasnorm Stage 3 (entspricht in etwa Euro 3). In den Innenstädten werden sie inzwischen teilweise sogar verboten. Aus diesem Grund: Unbedingt mit Generatoren inkl. Partikelfilter und (mindestens) Abgasnorm Stage 3 arbeiten.

Umweltfreundliche Generatoren

In den letzten Monaten sind zwei echte Alternativen auf den Markt gekommen, die riesige Umweltvorteile gegenüber den herkömmlichen Dieselgeneratoren bieten:

Polyma Hybrid Batterie-Aggregate
Es handelt sich hierbei um eine Batterie mit bis zu 170 kWh in einem Anhänger. Die Batterie kann an einer E-Tankstelle, einem Starkstromanschluss oder mit dem kleinen, eingebauten Benzin- oder Gasgenerator aufgeladen werden. Hier kommen Sie zum Anbieter.

MB-Filmhybrid 100
Die Maier Bros aus Köln haben vor wenigen Wochen eine echte Sensation auf den Markt gebracht: das weltweit erste umweltfreundliche super silent Filmaggregat in der 100 KVA Klasse. Es kombiniert erstmalig vier Betriebsmodi: Akku-, Solar-, Netz- und Gasbetrieb (LPG) und läuft zu großen Teilen emissionsfrei. Zum Anbieter geht es hier.

Kleine Generatoren

Häufig werde kleine Generatoren für Trailer, Catering und diverse Gewerke benötigt. Auch für diesen Zweck gibt es mittlerweile zwei gute Alternativen zu Dieselgeneratoren:

Kombinierte Gas-Benzin Generatoren
Diesel können sowohl mit Gas (Propan-Butan) oder mit Benzin betrieben werden. Gas ist wesentlich umweltfreundlicher. Wichtig ist: Die Sicherheitsrichtlinien beim Betrieb und beim Transport von Gasflaschen müssen unbedingt beachtet werden. Hier finden Sie kombinierte Gas-Benzin Generatoren.

Solar Generatoren
Eine sehr effiziente und komplett emissionsfreie Alternative ist der Arvey Solargenerator. Er kann über ein Solarpanel, eine Windturbine oder ganz einfach über das Stromnetz aufgeladen werden, ist extrem robust und kann auch problemlos mit dem Flugzeug transportiert werden. Hier geht's zu Arvey.