Aktuelles

Deutscher Kamerapreis: Zwei Nominierungen für FFF-geförderte Produktionen

Filmstill aus "Limbo" (c) Nordpolaris

Am 29. Mai 2020 wird der 30. Deutsche Kamerapreis online verliehen. Unter den nominierten Produktionen sind zwei FFF-geförderte Filme.

Anja Pohl für Walchensee Forever

In der Kategorie „Schnitt“ ist Anja Pohl für den Dokumentarfilm Walchensee Forever nominiert. Der preisgekrönte Debütfilm von Autorin und Regisseurin Janna Ji Wonders wurde von Flare Film produziert und feierte Weltpremiere bei der 70. Berlinale. Walchensee Forever gewann den Kompass Preis der Reihe Perspektive Deutsches Kino sowie den Bayerischen Filmpreis als „Bester Dokumentarfilm“.

In Walchensee forever betrachtet die Filmemacherin vier Frauengenerationen ihrer Familie. Bei allem Freiheitsdrang, bei allen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die die Frauen teilweise ins fernste Ausland und in andere Lebensmodelle katapultieren, kehrt der Walchensee doch immer wieder als Dreh- und Angelpunkt des Lebens zurück. Der FFF hat die Produktion mit 120.000 Euro und den Verleih mit 50.000 Euro gefördert.
 

Holger Jungnickel für Limbo

Kameramann Holger Jungnickel ist für Limbo (Produktion: Nordpolaris) von Regisseur Tim Dünschede im Bereich „Nachwuchs“ nominiert. Der HFF München Abschlussfilm lief auf dem Filmfest München und wurde bei den 53. Internationalen Hofer Filmtagen mit dem VGF Nachwuchsproduzentenpreis ausgezeichnet. Der 90-minütige Film ist in nur einer einzigen Einstellung gedreht. Der FFF Bayern hat den Film mit 50.000 Euro in der Produktion und mit 25.000 Euro im Verleih gefördert. 

Limbo erzählt die Geschichte der jungen Compliance Managerin Ana (Elisa Schlott), die auf ein Geldwäsche-Netzwerk stößt. Noch am selben Abend kreuzen sich ihre Wege mit denen eines alternden Kleinganoven (Martin Semmelrogge), einem verdeckten Ermittler (Tilman Strauß) und einem Wiener Gangsterboss (Christian Strasser). Bei einem illegalen Boxkampf verweben sich deren Schicksale in einem Strudel aus Macht, Angst und Gewalt. Als es schließlich zum finalen Kampf in der Arena kommt, geht es für alle schon lange um mehr als nur Gewinnen oder Verlieren.


Über den Preis

Mit dem 30. Deutschen Kamerapreis werden insgesamt zehn Bildgestalter*innen und Editor*innen ausgezeichnet. Auf die Verleihung des Ehrenpreises wird in diesem Jahr aufgrund der besonderen Umstände verzichtet. Präsentiert werden die diesjährigen Nominierten und Gewinner*innen sowie Trailer aus den preisgekrönten Filmen auf einer eigens dafür geschaffenen Plattform. Dort kommen ab dem 29. Mai 2020 nicht nur die Preisträger*innen selbst, sondern auch zahlreiche andere Medienschaffende und Prominente zu Wort. Alle Infos dazu finden Sie hier.  

Alle weiteren Informationen zu den Nominierungen finden Sie hier

 

Weitere Beiträge zum Thema

Aktuelles

Die FFF-geförderten Produktionen Siberia, Die Känguru Chroniken-Reloaded und Takeover-Voll vertauscht laufen ab dem 2. Juli im Kino.

Aktuelles

Guns Akimbo von Jason Lei Howden mit Daniel Radcliffe läuft ab 25. Juni im Verleih von Leonine in den Kinos.

Aktuelles

Maximilian Brückner ist für Hindafing 2 und Anne Bennent für Als Hitler das rosa Kaninchen stahl nominiert.