Aktuelles

Deutscher Kamerapreis: Anja Pohl für "Walchensee Forever" ausgezeichnet

Editorin Anja Pohl wurde am 29. Mai 2020 mit dem 30. Deutschen Kamerapreis für Walchensee Forever ausgezeichnet.

In der Jurybegründung heißt es: „Die Montage ist geschickt und gleichzeitig zurückhaltend, sodass das reiche Material volle erzählerische Wirkung entfalten kann“.

Der preisgekrönte Debütfilm von Autorin und Regisseurin Janna Ji Wonders wurde von Flare Film produziert und feierte Weltpremiere bei der 70. Berlinale. Walchensee Forever gewann den Kompass Preis der Reihe Perspektive Deutsches Kino sowie den Bayerischen Filmpreis als „Bester Dokumentarfilm“.

In Walchensee forever betrachtet die Filmemacherin vier Frauengenerationen ihrer Familie. Bei allem Freiheitsdrang, bei allen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die die Frauen teilweise ins fernste Ausland und in andere Lebensmodelle katapultieren, kehrt der Walchensee doch immer wieder als Dreh- und Angelpunkt des Lebens zurück. Der FFF hat die Produktion mit 120.000 Euro und den Verleih mit 50.000 Euro gefördert.

Insgesamt wurden sieben Kameramänner und -frauen sowie drei Editor*innen mit dem DEUTSCHEN KAMERAPREIS geehrt. Sie haben sich gegen rund 430 Mitbewerber*innen durchgesetzt und konnten die Fachjurys und die diesjährige Jurypräsidentin Simone Stewens mit ihren herausragenden Leistungen überzeugen.

Alle weiteren Informationen zum Preis finden Sie hier.

Weitere Beiträge zum Thema

Aktuelles

Die FFF-geförderten Produktionen Siberia, Die Känguru Chroniken-Reloaded und Takeover-Voll vertauscht laufen ab dem 2. Juli im Kino.

Aktuelles

Guns Akimbo von Jason Lei Howden mit Daniel Radcliffe läuft ab 25. Juni im Verleih von Leonine in den Kinos.

Aktuelles

Maximilian Brückner ist für Hindafing 2 und Anne Bennent für Als Hitler das rosa Kaninchen stahl nominiert.