Aktuelles

Zwei FFF-geförderte Produktionen in Toronto

Auf dem Toronto International Film Festival (6. bis 16. September 2018) werden Margarethe von Trottas "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" und Florian Henckel von Donnersmarcks "Werk ohne Autor" gezeigt.

Nach der Weltpremiere von Florian Henckel von Donnersmarcks "Werk ohne Autor" bei der 75. Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica in Venedig feiert der Film nun seine Nordamerika-Premiere. Er ist außerdem als deutscher Beitrag für den Oscar® in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm" eingereicht worden. Margarethe von Trotta beschäftigt sich in ihrem Dokumentarfilm "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" mit dem schwedischen Filmemacher, der in ihr den Wunsch wach rief, selbst Regisseurin zu werden. Ihre Dokumentation feierte Weltpremiere beim 70. Festival de Cannes 2018. Beide Filmen laufen nun im Programm des Toronto International Film Festival.

Der FFF Bayern wird beim tiff, das weltweit als eines der wichtigsten Branchentreffen für die Filmindustrie gilt, präsent sein: beim German Films Co-Production Breakfast am 10. September 2018 in der tiff Founders' Lounge und beim Financing Forum der Ontario Media Development Corporation (OMDC) am 9. September 2018. Bei verschiedenen Fachveranstaltungen wie etwa dem Empfang Québec at tiff setzt der FFF Bayern die enge und langjährige Zusammenarbeit mit der Filmförderung und Politik Québecs fort.

Hier finden Sie unsere Pressemeldung zum Toronto International Film Festival.

Hier finden Sie unsere Pressemeldung zur Oscar®-Einreichung.

Alle Filme beim tiff 2018 finden Sie hier.

Weitere Beiträge zum Thema

Veranstaltungen / Termine

Fünf FFF-geförderte Filme sind nominiert und Margarethe von Trotta erhält den Lebenswerkpreis.

Veranstaltungen / Termine

Auf dem Toronto International Film Festival (6. bis 16. September 2018) werden Margarethe von Trottas "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" und Florian...

Veranstaltungen / Termine

Vom 23. bis 25. August 2018 kamen junge Filmproduzenten aus Bayern, Südtirol, Österreich und der Schweiz mit Verleihern und Redakteuren zusammen.