Aktuelles

Filmfestival Max Ophüls Preis: "Windstill", "Adisa" und "Hitzig" laufen im Wettbewerb

Drei FFF-geförderte Filme laufen im Wettbewerb des Filmfestival Max Ophüls Preis.

Windstill  läuft im Wettbewerb Langfilm

Regie: Nancy Camaldo / Deutschland 2021 / Spielfilm / 115 Min. / Uraufführung / Cast: Giulia Goldammer, Barbara Krzoska, Thomas Schubert, Anselm Bresgott

Das Drama (Produktion: Elfenholz Film) spielt im Hochsommer in Deutschland und handelt von Lara, die sich um ihre einjährige Tochter kümmert, während ihr Freund seinem stressigen Job als Koch nachgeht. Die junge Frau ist überfordert mit ihrer Rolle als Mutter und fühlt sich allein gelassen. Ohne ein Wort lässt sie das Baby eines Tages bei Jacob zurück und bricht nach Südtirol zu ihrer Schwester Ida auf, die sich dort um den Bauernhof der verstorbenen Eltern kümmert. Jacob muss indes mit der neuen Situation fertig werden und beschließt, Lara in Südtirol zur Rede zu stellen.
 

Adisa läuft im Wettbewerb Mittellanger Film

Regie: Simon Denda / Kenia, Deutschland 2021 / Spielfilm / 29 Min. / Uraufführung / Produktion: Walking Ghost Film / Cast: Victoria Mayer, Jackline Wanjiku, Götz Otto, Robert Agengo

Susanne reist als EU-Beauftragte nach Kenia, um eine Unterstützung für ein von Terroristen angegriffenes Dorf nahe der somalischen Grenze zu prüfen. Während die Hinterbliebenen sich eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe erhoffen, sind der Termin und die gemachten Versprechungen für Susanne real-politische Routine. Zu spät erkennt sie, was für Auswirkungen ihr Auftreten mit einem gepanzerten Konvoi hat.
 

Hitzig läuft im Wettbewerb Kurzfilm

Regie: Katharina Bischof / Deutschland 2021 / Spielfilm / 19 Min. / Uraufführung / Produktion: ERF Edgar Reitz Filmproduktion / Cast: Antonia Bill, Nicole Marischka, Yung Ngo, Mathilde Bundschuh, Barbara Philipp u.a.

Rituale und Begegnungen in einer typischen öffentlichen Sauna in Deutschland. Bald ist klar, hier wird keinem etwas geschenkt. Und schon gar nicht das, wonach doch eigentlich alle suchen: Entspannung.

 

Das Festival findet dieses Jahr vom 17. bis 24. Januar online statt.

Alle weiteren Infos zum Festival finden Sie hier: bit.ly/2KA6pmI

Foto: Szene aus Windstill

Weitere Beiträge zum Thema

Aktuelles

Am 17. Dezember 2020 fällt die letzte Klappe zum Drama Wolke unterm Dach.

Aktuelles

Die location based VR-Installation Mind the Brain gewinnt den Lumière Award in der Kategorie Best Technical Achievement.

Aktuelles

Drei FFF-geförderte Filme laufen im Wettbewerb des Filmfestival Max Ophüls Preis.