News 1 bis 100 von 103
<< Erste < zurück 1-100 101-103 vor > Letzte >>

Veranstaltungen

Alpenländischer Koproduktionsworkshop

Vom 20. bis zum 26. März 2017 findet in Südtirol die dritte Auflage des Alpenländischen Produktionsworkshops für angehende Jung-Produzenten statt. Als Expertin hat FFF-Nachwuchsförderreferentin Julia Rappold an dem Workshop teilgenommen und die Förderung des FFF vorgestellt.

Bei dem Workshop handelt es sich um ein länderübergreifendes Seminar mit Key-Notes, Case-Studies und Gruppenarbeit, getragen von den Filmhochschulen München, Zürich, Wien und Bozen in Kooperation der Südtiroler Filmförderung IDM.
Das einwöchige Intensiv-Seminar gibt 16 Studenten und Jungproduzenten aus 4 Ländern die Gelegenheit, sich ein länderübergreifendes Ko-Produktionsnetz aufzubauen.

Die ausgewählten Teilnehmer werden im Zuge der Fachvorträge und Workshops aktuelle Herausforderungen von Produzenten erörtern und anhand von Case Studies praxisnah analysieren.

Themenschwerpunkte dabei sind:

  • Aktuelle Produktions-, Förder- und Vertriebssysteme in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien/Südtirol;
  • Präsentation und Auseinandersetzung mit Coproduktion-Case Studies aus den einzelnen Ländern;
  • Anregender Austausch mit etablierten und angehenden Produzenten;
  • Gruppenarbeit - Entwicklung einer internationalen Ko-Produktion anhand von Projekten der Teilnehmer
  • Verschiedene Subventionsmodelle dieser Länder und deren Kombinierbarkeit untereinander;

FFF-Förderreferentin Julia Rappold wird am 22. März die FFF Förderung vorstellen. Alle weiteren Informationen zum Workshop finden Sie hier.

Auf dem Foto: Monika Wöhrl (HFF München), Julia Rappold, Christiana Wertz (IDM Südtirol), Filippo Bonaccio (ZHDK) und Heidi Gronauer (ZeLIG).

20/03/2017