News 1 bis 100 von 115
<< Erste < zurück 1-100 101-115 vor > Letzte >>

Veranstaltungen

50. Internationale Hofer Filmtage: FFF geförderte Filme im Programm und Jubiläumsbrunch

Bei der Jubiläumsausgabe der Hofer Filmtage laufen insgesamt sechs geförderte Filme im Programm und der FFF Bayern lädt gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW und der Mitteldeutschen Medienförderung zum Jubiläumsbrunch.

Die 50. Internationalen Hofer Filmtage finden vom 25. bis 30. Oktober 2016 statt. Die Filmauswahl hat in diesem Jahr ein Kuratorium aus Alfred Holighaus (Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V.), Thorsten Schaumann (Programmakquisition Sky Deutschland) und Linda Söffker (Leiterin der Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino) übernommen. Insgesamt laufen sechs FFF-geförderte Filme im Programm:

Geförderte Filme

Paradies von Andrei Konchalovsky, der im Rahmen der 73. Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica in Venedig mit dem Silbernen Löwen für die beste Regie ausgezeichnet wurde, handelt von den Verstrickungen dreier Menschen im besetzten Frankreich während des Zweiten Weltkrieges. Bayerischer Koproduzent ist Florian Deyle (DRIFE Filmproduktion).

Werner Herzogs Drama Salt and Fire wird ebenfalls zu sehen sein. Die deutsch-amerikanisch-französisch-mexikanische Koproduktion wurde von deutscher Seite von der Münchner Firma Construction Film realisiert. Im Thriller reist eine Forscherin nach Bolivien, um dort ein dubioses Unternehmen mit seiner Verantwortung für eine ökologische Katastrophe zu konfrontieren. Als ein Vulkanausbruch droht, muss sie ausgerechnet mit diesem Unternehmen kooperieren, um noch Schlimmeres zu verhindern. Die Hauptrollen spielen Michael Shannon, Veronica Ferres und Gabriel García Bernal. Als Weltpremiere lief der Thriller Mitte Juni im Wettbewerb des 19. Shanghai International Film Festival.

Der Hund begraben von Sebastian Stern ist eine schwarze Komödie über die Angst, ersetzbar zu sein und die Unfähigkeit, darüber zu reden. In den Hauptrollen spielen Justus von Dohnányi, Juliane Köhler und Georg Friedrich. Produziert wurde Der Hund begraben von Glory Film.

Markus Mörths Flüchtlingsdrama Geschwister (Nominal Film, Markus Mörth Film- und Medienproduktion) handelt von der 18-jährigen Bebe und ihrem jüngeren Bruder Mikhail, die ihr Heimatland Moldawien verlassen müssen und auf eine unbestimmte Reise Ricthung Deutschland gehen.

Das Drama In our country von Louisa Wagener (Produktion: Saskia Hahn) erzählt die Geschichte von Teklebrhan, der die Flucht aus seiner Heimat Eritrea überlebt hat und nun in ein neues Leben beginnt.

Dieter Berner erzählt in seinem Biopic Egon Schiele- Tod und Mädchen (Produktion: Novotny & Novotny Filmproduktion, Amour Fou Luxembourg) die Geschichte eines der meist diskutierten Künstlers des beginnenden 20. Jahrhunderts. Der FFF Bayern hat Egon Schiele im Verleih gefördert.

Jubiläumsbrunch

Der FFF Bayern veranstaltet zusammen mit der MDM - Mitteldeutschen Medienförderung und der Film- und Medienstiftung NRW am 28. Oktober von 11 bis 14 Uhr einen Jubiläumsbrunch im Theater Hof.   

Alle weiteren Informationen zum Festival finden Sie hier.

 

 

11/10/2016