Veranstaltungen

Deutscher Filmpreis: 17 Nominierungen für 7 FFF-geförderte Filme

Am 28. April 2017 wird der Deutsche Filmpreis in Berlin vergeben. Sieben FFF-geförderte Filme können sich mit insgesamt 17 Nominierungen in 13 Kategorien Hoffnungen machen, mit der begehrten LOLA ausgezeichnet zu werden. Der Deutsche Filmpreis ist mit knapp 3 Millionen Euro die höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film und wird von Kulturstaatsministerin Monika Grütters verliehen.

Folgende FFF-geförderte Filme sind nominiert:

Toni Erdamnn
- Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Beste Regie, Beste männliche Hauptrolle (Peter Simonischek), Beste weibliche Hauptrolle (Sandra Hüller), Bester Schnitt,  

Marie CurieBestes Kostümbild (Chris Pidre, Florence Scholtes), Bestes Maskenbild (Waldemar Pokromski), Beste Filmmusik (Bruno Coulais)

Timm Thaler oder das verkaufte LachenBester Kinderfilm, Beste Filmmusik (Johannes Repka), Beste Tongestaltung (Stefan Busch, Michael Kranz, Peter Schmidt)

Willkommen bei den Hartmanns – Bester Spielfilm

Nebel im August
Beste weibliche Nebenrolle (Fritzi Haberlandt), Bestes Szenenbild (Christoph Kanter)

In Zeiten des abnehmenden Lichts - Beste männliche Hauptrolle (Bruno Ganz)

Auf Augenhöhe - Bester Kinderfilm

Die Verleihung wird vom ZDF am Abend der Preisverleihung ausgestrahlt.

Bereits bekanngegeben wurde der Preis für den besucherstärksten Film. Dieser geht in diesem Jahr an die FFF-geförderte Komödie Willkommen bei den Hartmanns von Simon Verhoeven.

Alle Nominierungen im Überblick finden Sie hier.

11/04/2017

Filme, Preise, Veranstaltungen: Der FFF Bayern beim DOK.fest 2017

157 internationale Dokumentarfilme aus 45 Ländern bringt das DOK.fest 2017 vom 3. bis zum 14. Mai nach München. Darunter sind insgesamt sieben FFF-geförderte Filme im Programm. Außerdem eröffnet der FFF Bayern die Branchenplattform DOK.forum, ist auf Panels vertreten und verleiht den 19. Förderpreis Dokumentarfilm. Der Creative Europe Desk München veranstaltet eine Open Training Session für Dokumentarfilme.


FFF-geförderte Filme im Festivalprogramm:

Code of Survival  oder das Ende der Gentechnik
Regie: Bertram Verhaag
Produktion: DENKmal-Film Verhaag
FFF-Kinofilmförderung

Dries
Regie: Reiner Holzemer
Produktion: Reiner Holzemer Film
Sender: BR, Arte G.E.I.E.
FFF-Fernsehfilmförderung

Ganz große Oper
Regie: Toni Schmid
Produktion: Kick Film
Sender: BR, Arte
FFF-Kinofilmförderung

Konstantin Grcic – Design is Work
Regie: Gereon Wetzel
Produktion: if…productions
Erfolgsdarlehen

Leben – Gebrauchsanleitung
Regie: Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Produktion: megaherz
Sender: SWR, BR
FFF-Fernsehfilmförderung, Erfolgsdarlehen


Salicelle Rap
Regie: Carmen Té
Produktion: Parthenope Film
Sender: ORF
FFF-Nachwuchsförderung

Von Sängern und Mördern
Regie: Stefan Eberlein
Produktion: Filmbüro Süd
Sender: SWR, WDR
FFF-Projektentwicklungsförderung, FFF-Fernsehfilmförderung

FFF Empfang eröffnet das DOK.forum (nur auf Einladung)

Das DOK.forum ist Handelsplatz für neue Projekte mit internationalen Programmhighlights, Werkstattgesprächen und medienpolitischen Debatten. Der FFF Bayern eröffnet am 5. Mai um 16.30 Uhr mit einem Empfang das DOK.forum im Vorhoelzer Forum der TU München.


DOK.forum Marktplatz

Roundtable Sessions

Am 6. Mai moderiert FFF Nachwuchförderreferentin Julia Rappold die Roundtable Sessions beim DOK.forum Marktplatz. Der DOK.forum Marktplatz lädt jedes Jahr die spannendsten Konzepte für Dokumentarfilm, Filmkomposition, Serie, Webdoc, VR und Interactive Media nach München ein. Über gezieltes Matchmaking finden Stoffe im Entwicklungsstadium ihre Partner aus Redaktion, Produktion und Vertrieb  im Wettbewerb um hochdotierte Preise und Förderungen.


Creative Europe Desk München Open Training Session

Am 6. Mai lädt das DOK.forum in Partnerschaft mit Documentary Campus zu einer offenen Pitching-Session für Dokumentarprojekte mit internationalem Potenzial ein. Narrative Dokumentarfilme, Serien, webbasierte Formate, VR und 360° Experiences werden auf der Bühne im Dialog mit Keynotes und Statements internationaler Experten aus den Bereichen Redaktion, Vertrieb, Förderung und Festivals präsentiert. Ziel der Open Training Session ist eine offene Jury-Situation, bei der die Branchenexperten aber auch das Publikum einen gemeinsamen Blick auf Stoffe und Standpunkte werfen und sich untereinander austauschen können. Die Open Training Session wird von Peter Jäger, Mitgründer von Autlook Films und Jaeger Creative kuratiert und moderiert und findet vom 9 bis 16 Uhr im Audimaxx der HFF München statt. Gefördert wurde die Veranstaltung vom bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie mit Unterstützung vom Creative Europe Desk München.

 

FFF-Förderpreis Dokumentarfilm

Der FFF Bayern verleiht am 13. Mai 2017 in der HFF München den mit 5.000 Euro dotierten 19. Förderpreis Dokumentarfilm und unterstützt damit junge bayerische Filmemacher. In diesem Jahr sind folgende Filme nominiert:


Zwischenstation
von Alexander Bambach

665 Freunde von Jonas Gernstl

Blumentopf 1992-2016: Niemals wird es wieder so werden wie es war von Philipp Laier

Salicelle Rap von Carmen Té

Sewol – Die gelbe Zeit  von Minzu Park

This is Atomic Love von Heike Schuffenhauer und Marc Seibold

Der FFF Bayern hat das 32. DOK.fest München im Rahmen der Festivalförderung unterstützt.

Das gesamte Festivalprogramm sowie alle weiteren Informationen zum DOK.fest und DOK.forum finden Sie hier.  

24/04/2017

FFF Bayern @ Quo Vadis

Deutschlands Entwickler von Computer- und Videospielen treffen sich einmal im Jahr in Berlin zur Branchentagung "Quo Vadis - Die Entwicklerkonferenz". Vom 24. Bis zum 26. April wird auf der Konferenz über die Entwicklung der Gamesbranche, zukünftige Trends und Herausforderungen diskutiert. Der FFF Bayern ist beim Games/Bavaria Empfang am 24. April vor Ort.

Die Quo Vadis ist die wichtigste internationale Spieleentwicklerkonferenz in Deutschland und gleichzeitig europäischer Think Tank für die Zukunft der gesamten Branche. Mit  zahlreichen Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops gibt die Entwicklerkonferenz Einblicke in die Trends der Branche und ist das Herzstück der zeitgleich stattfindenden International Games Week Berlin.
Am 24. April ist der FFF Bayern beim Games/Bavaria Empfang an der Quo Vadis Bar (1st Floor) vertreten und freut sich über zahlreiche Besucher.

Alle weiteren Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

13/04/2017