Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602-57
Fax: 089 - 544 602-60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel. 089 - 544 602 - 55
Fax 089 - 544 602 - 60

email: julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

Pressemitteilungen

100 Jahre Freistaat Bayern, 200 Jahre bayerische Verfassung - FFF schreibt Kurzfilmwettbewerb aus

Nächstes Jahr werden in Bayern zwei große Jubiläen gewürdigt: Am 26. Mai 2018 jährt sich der Erlass der ersten bayerischen Verfassung zum 200. Mal. Am 8. November 2018 feiert der Freistaat Bayern seinen 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass schreibt der FFF Bayern einen Wettbewerb für junge Filmschaffende aus. Die Ausschreibung startet heute.

Der Kurzfilmwettbewerb "Bayern 2030" wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Der FFF Bayern verwaltet und koordiniert den Wettbewerb.

Dabei geht es darum, den Blick im Jubiläumsjahr nicht nur in die Vergangenheit zu richten, sondern auch in die Zukunft. Wie könnte der Freistaat Bayern im Jahr 2030 aussehen? Welche Entwicklungen gibt es bis dahin? Wie wird die Gesellschaft ticken? Interessierte junge Filmschaffende können ihre jeweilige Zukunftsvision in einem 3 bis 6-minütigem Film darstellen.

Teilnahmeberechtigt sind junge Filmschaffende aus Deutschland, aus den Bereichen Regie oder Produktion, die sich in einer anerkannten, fachspezifischen Ausbildung befinden oder diese bereits abgeschlossen haben, sowie begabte junge Quereinsteiger mit professioneller Branchenerfahrung und/oder mindestens einem eigenen realisierten Filmprojekt.

Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner:  „Bayern steht für Tradition und Innovation. Das Jubiläumsjahr 2018 ist daher einerseits Anlass, zurückzublicken auf die bayerische Erfolgsgeschichte. Es ist aber andererseits auch eine gute Gelegenheit, den Blick in die Zukunft zu richten. Ich bin sehr gespannt, welche filmischen Visionen zu Bayern 2030 uns erreichen."

FFF-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer: "Der Freistaat Bayern wird 100; ebenfalls 100 werden in den nächsten beiden Jahren die weltweit renommierten Firmen ARRI und Bavaria, die hier gegründet worden sind. Das zeigt, dass der Freistaat schon in seiner Entstehungszeit ein guter Standort für die Filmindustrie war. Deshalb ist es logisch, dass die Politik für die Gestaltung des Jubiläumsjahres und das Thema Zukunft junge Filmemacher einbezieht".

Eine Fachjury wählt aus allen Einreichungen 8  bis 10 Projekte aus, die für die Filmherstellung einen zweckgebundenen Produktionskostenzuschuss in Höhe von bis zu 20.000 Euro erhalten. Aus den fertig gestellten Projekten wählt die Jury die drei besten Kurzfilme aus, die mit weiteren Preisgeldern in Höhe von insgesamt 18.000 Euro prämiert werden. Die Bayerische Staatsregierung wird die prämierten Kurzfilme im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu den beiden Jubiläen verwenden.

Die Ausschreibung mit allen Terminen sowie das Merkblatt finden Sie im Anhang.

Alle Informationen stehen auch auf unserer Website.

München, 1. März 2017