Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

Pressemitteilungen

Regensburg ist Drehort des Jahres 2017

Drei Gebiete waren nominiert, am Ende hat sich die Fachjury für die Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz entschieden. Besonders die dortige "Hingabe für Filmprojekte" hat es der Jury angetan. Die Laudatio sprach Ulrike Kriener. Ebenfalls nominiert gewesen waren das Berchtesgadener Land und der Markt Frontenhausen.

Millionen Fernsehzuschauer kennen Regensburg als Kulisse der Krimi-Reihe Kommissarin Lucas, die das ZDF seit 15 Jahren regelmäßig an Samstag Abenden ausstrahlt. Jede Serie oder Reihe stellt eine besondere Herausforderung an den Drehort dar, und dass die Produktionsfirma Olga Film diese Reihe immer noch in Regensburg dreht, ist ein Zeichen für die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten vor Ort.

Bayerns Medien- und Tourismusministerin Ilse Aigner: „Bayern ist ein echtes Filmland. Zahlreiche TV- und Kino-Filme werden jedes Jahr  im Freistaat produziert. Allein in den vergangenen zwölf Monaten wurde an etwa 80 Orten in Bayern gedreht. Schöne Kulissen und gute Infrastrukturen gibt es überall in Bayern, aber manche Drehorte ragen heraus. In diesem Jahr fiel die Entscheidung aus guten Gründen auf Regensburg: Filmteams aus dem In- und Ausland loben die malerische Kulisse, die Flexibilität der Verantwortlichen und das hohe Engagement der Stadtverwaltung. Aber auch das Berchtesgadener Land und der Markt Frontenhausen können stolz auf sich sein. Filme aus Bayern sind die beste Werbung für unsere Heimat. Damit rücken auch Film und Tourismus zusammen, denn viele Gäste kommen zu uns, weil sie den Drehort ihres Lieblingsfilms oder ihrer Lieblingsserie besuchen wollen. Davon profitieren die Regionen noch lange, nachdem die Filmteams wieder abgerückt sind."
 
Der Kulturreferent der Stadt Regensburg, Klemens Unger, nahm die Auszeichnung heute mittag von Bayerns Medien- und Tourismusministerin Ilse Aigner im Bayerischen Hof in München entgegen. Die Laudatio sprach Ulrike Kriener, Darstellerin der Kommissarin Ellen Lucas. Sie erzählte darin von ihren persönlichen Erfahrungen am Drehort Regensburg, der stets sehr schnell und flexibel Dreharbeiten ermögliche. 


Die fünfköpfige Fachjury begründete ihre Entscheidung wie folgt: "Regensburg bietet für Dreharbeiten historische und moderne Kulissen: In der Stadt gibt es prominente Wahrzeichen wie die Steinerne Brücke, den Dom und die Porta Praetoria, aber auch viele malerische Plätze und Gassen. Zu den bekannten Produktionen, die in Regensburg gedreht wurden, zählt die TV-Krimiserie Kommissarin Lucas mit Ulrike Kriener, die seit 15 Jahren in Regensburg spielt. Auch internationale Produktionen entstanden hier, wie der Historienfilm Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen mit Pete Doherty und August Diehl. Die Liebe zum Kino kann man in Regensburg auch bei der Internationalen Kurzfilmwoche und Festivals wie Heimspiel und Hard:Line spüren, sie zeigt sich auch an der hohen Dichte an Programmkinos und Leinwänden. Mit den Vorzügen einer städtischen und touristischen Infrastruktur,  kurzen bürokratischen Wegen, hervorragendem Hotel-und Gastronomieangeboten, dem Hafen und der Schifffahrt auf der Donau  ist Regensburg eine ideale und besondere Filmlocation. Egal, ob im Dom, auf dem Fluss, im Schloss Thurn und Taxis oder der Walhalla und der Ruhmeshalle in Kelheim: Hier darf überall gedreht werden, und für jede Location steht ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Erste Adresse für alle Fragen rund ums Drehen ist die Regensburg Tourismus GmbH,  die bei der Suche nach geeigneten Locations hilft und vor allem auch Übernachtungsmöglichkeiten für das Filmteam vermittelt. Für diese absolute Hingabe für Filmprojekte, die hier selbstverständlich ist, hat die Jury die Stadt Regensburg im Jahr 2017 als Drehort des Jahres in Bayern ausgewählt.

Die Initiative Filmkulisse Bayern hat den Preis "Drehort des Jahres" vor zwei Jahren ins Leben gerufen. Bisherige Preisträger waren die Stadt Nürnberg (2015) und die Filmregion Tegernsee-Schliersee (2016).

Auf dem Foto: vorne Ministerin Ilse Aigner, hinten Produzentin Arbia-Magdalena Said, Ulrike Kriener, Kulturreferent Klemens Unger, Regensburg Tourismus Geschäftsführerin Sabine Thiele, Produzenten Harry Kügler und Molly von Fürstenberg. Copyright: FFF/ Olga Havenetidis