Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

Pressemitteilungen

Neues Abkommen unterstützt die bayerische Gamesbranche mit Media-Leistungen im Wert von 2 Mio. Euro

Seit heute gibt es ein neues Abkommen, das die bisherige rein staatliche Gamesförderung um eine Förderung aus der Privatwirtschaft in Form von Media-Leistungen ergänzt. Geschlossen wurde dieses Abkommen zwischen dem FFF Bayern und der Firma Computec Media GmbH; unterzeichnet wurde es heute bei der FFF Aufsichtsratsvorsitzenden Staatsministerin Ilse Aigner. Ziel des Abkommens ist, den Bekanntheitsgrad von geförderten Games zu steigern.

Seit sechs Jahren unterstützt die Bayerische Staatsregierung in Zusammenarbeit mit dem FFF Bayern die Entwicklung pädagogisch und/ oder kulturell wertvoller Computerspiele. Bislang sind 72 Projekte mit 3,8 Millionen Euro gefördert worden. Darüber hinaus konnte das Budget aus Digitalisierungsmitteln mit 100.000€ dieses Jahr noch einmal deutlich aufgestockt werden.
Bereits auf der Gamescom 2015 hatte Ministerin Aigner eine deutliche Ausweitung der Förderung von Computerspielen im Rahmen von Bayern Digital ab 2017 angekündigt.

Im Rahmen des Branchendialogs "Games im Zentrum", zu dem das Wirtschaftsministerium 2015 eingeladen hatte, um den Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Games zu ermöglichen, wurde die Idee geboren, die Mittel für die Gamesförderung aus der Branche heraus aufzustocken. Es wurde auch deutlich gemacht, dass es gerade für Independentfirmen finanziell nicht einfach ist, für ihre fertigen Produkte die notwendige Aufmerksamkeit zu generieren.

Angeregt durch diese beiden Aspekte hat die Fürther Verlagsgruppe Computec Media GmbH angeboten, in einer Public Private Partnership Media-Leistungen im Wert von 2 Mio. Euro im Rahmen eines Förderprogramms zur Verfügung zu stellen. Dieses sieht vor, dass sich jedes geförderte Projekt für diese Media-Leistungen qualifiziert. Sobald ein Spiel öffentlich gemacht werden soll - vom Status open beta bis zum final release - entscheidet ein dreiköpfiges Gremium über die Höhe der Media-Leistung - pro Projekt kann diese im Wert von 50.000 bis 200.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Das Gremium bilden Hans Ippisch (GF Computec Media GmbH), Thomas Szedlak (Chefredakteur Games Aktuell und gamesbusiness.de) und Dr. Michaela Haberlander (Gamesreferentin des FFF Bayern).

Das entsprechende Abkommen wurde heute von der FFF Aufsichtsratsvorsitzenden, Staatsministerin Ilse Aigner, Computec-Geschäftsführer Hans Ippisch sowie FFF-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer unterzeichnet.

Staatsministerin Ilse Aigner: „Die Standortentwicklung und Förderung von Games-Unternehmen wird  dadurch deutlich gestärkt. Ich freue mich ganz besonders, dass mit dem Fachverlag Computec Media GmbH ein wichtiger Akteur der Branche für den Standort Bayern aktiv wird. Dies ist ein eindrucksvolles Ergebnis aus unserem strategischen Dialog unter dem Motto 'Games im Zentrum', den Staatssekretär Pschierer seit Anfang diesen Jahres mit der Games-Branche führt.“

Hans Ippisch, Geschäftsführer der Computec Media GmbH: "Der digitale Wandel ist für alle Unternehmen nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine große Chance, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir wollen mit unserem Games-Media-Förderprogramm die Rahmenbedingungen für Start-Ups am Standort Bayern optimieren und freuen uns, gemeinsam mit dem bayerischen Wirtschaftsministerium und dem FFF Bayern das nachhaltige Wachstum eines rein digitalen Industriezweigs zu fördern."

Prof. Dr. Klaus Schaefer, Geschäftsführer des FFF Bayern: "Gerade bei jungen Unternehmen der Branche fehlt oft das Geld für wirksame Marketing-Maßnahmen. Das von der Firma Computec Media GmbH ausgelobte Programm ergänzt damit in optimaler Weise die bereits bestehende bayerische Games-Förderung, mit der wir die Konzepterstellung, die Entwicklung und Produktion von Spielen fördern können. Ich freue mich sehr über die neue Public Private Partnership."

Die 1989 gegründete Computec Media GmbH gehört mit ihren Print-und Digital-Magazinen (PC Games, play4 u.a.), Websites (golem.de,4players.de), Apps (Games TV 24), Kongressen und Serverdienstleistungen zu denführenden Medienanbietern im Games-Segment. Im Rahmen des nun vereinbartenGames-Media-Förderprogramms wird der in Fürth ansässige Digital-SpezialistMedialeistungen in einer Höhe von 2 Mio. EUR für bayerische Produktionenbereitstellen.

Auf dem Foto (v.l.): Prof. Dr. Klaus Schaefer (FFF Bayern), Staatsministerin Ilse Aigner und Hans Ippisch (Computec Media GmbH) heute vormittag bei der Unterzeichnung des Abkommens im Bayerischen Wirtschaftsministerium in München. Foto auf Anfrage in höherer Auflösung erhältlich.

München, 15. Dezember 2015