Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602-57
Fax: 089 - 544 602-60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel. 089 - 544 602 - 55
Fax 089 - 544 602 - 60

email: julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

News

"Die Häschenschule" feiert Deutschlandpremiere in München

In München feierte am 12. März 2017 das FFF-geförderte Animationsabenteuer Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei Premiere im Mathäser Filmpalast.  

Hauptfigur in Ute von Münchow-Pohls Kinderbuchverfilmung Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei ist Max, ein Hasenjunge, der seinen Kumpels in der Stadt beweisen will, dass er das Zeug dazu hat, Mitglied in der Gang der "Wahnsinns-Hasen" zu werden. Als er sich zum Beweis seines Mutes in ein ferngesteuertes Flugzeug setzt, erfasst Max eine Windböe und treibt in bis hinter den Wald, wo er in der Häschenschule landet. Diese Schule für Osterhasen findet Max gänzlich uncool und will so schnell wie möglich weg von dort. Seine Flucht scheitert und so muss er sich ans Leben in der Häschenschule gewöhnen.
 
Produziert wurde Die Häschenschule von Akkord Film in Koproduktion mit Virgin Lands. Das Drehbuch haben Katja Grübel und Dagmar Rehbinder nach der Buchvorlage von Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus geschrieben. Senta Berger, Jule Böwe, Friedrich von Thun und Noah Levi verliehen den Figuren ihre Stimmen.

Universum Film startet Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei am 16. März 2017 in den deutschen Kinos.

Auf dem Foto: Produzent Dirk Beinhold, Friedrich von Thun, FFF-Förderreferentin Julia Rappold, Regisseurin Ute von Münchow-Pohl, Noah Levi, Jutta Bose (Leitung Marketing Kino bei Universum Film), Senta Berger und Benjamina Mirnik (Head of Acquisition &Co-Production bei Universum Film).

13/03/2017

Screening von "Mein Blind Date mit dem Leben"

Staatsministerin Emilia Müller lud am 15. März 2017 zum Screening von Mein Blind Date mit dem Leben in den Mathäser Filmpalast.

Der Film wurde im Rahmen der Kampagne „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander“ gezeigt, bei der es um die Integration von Behinderten im Berufsleben ging. Saliya Kahawatte, Autor der Autobiografie, hat in der anschließenden Podiumsdiskussion faszinierende Einblicke in sein Leben gewährt.

Auf dem Foto: Michael Grimm (Darsteller des Küchenchefs Krohn, Gastgeberin Emilie Müller, Yoko Higuchi-Zitzmann (Produzentin des Films) und Saliya Kahawatte (Autor).

(c) StMAS/Alexander Göttert

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie hier.

16/03/2017

"Lommbock" feiert Premiere in Bayern

In Dettelbach bei Würzburg hat am 15. März Christian Züberts FFF-geförderte Komödie Lommbock, die Fortsetzung von Lammbock, seine Premiere gefeiert.

Nach 15 Jahren im Ausland kehrt Stefan in seine Heimatstadt Würzburg zurück. Er muss seine Geburtsurkunde abholen, um in Dubai die reiche Magnatentochter Yasemin heiraten zu können. Für seinen Kumpel Kai hat sich das Leben indes kaum verändert. Die Freundschaft der beiden ist allerdings ungebrochen. Was ein großer Vorteil ist, denn nach einem gemeinsamen Joint beginnen die Probleme. Während sich die Abreise Stefans immer weiter verzögert, muss er sich die Frage stellen, ob er wirklich das Leben führt, das er sich erträumt hat.

In den Hauptrollen spielen wie auch im ersten Teil Moritz Bleibtreu und Lukas Gregorowicz. Ebenfalls wieder dabei sind Alexandra Neldel, Wotan Wilke Möhring und Antoine Monot, Jr. Weitere Rollen werden von Louis Hofmann, Mavie Hörbiger und Melanie Winiger gepsielt.

Little Shark Entertainment und Senator Film Produktion produzierten den Film zusammen mit Zampano Filmproduktion in Koproduktion mit Seven Pictures und Schubert International. Wild Bunch startet Lommbock am 23. März in den deutschen Kinos.

Auf dem Foto: Die Produzenten Tom Spieß und Sönke Wortmann, Regisseur Christian Zübert, die Darsteller Moritz Bleibtreu, Lukas Gregorowicz, Alexandra Neldel, FFF Kinoförderreferent Nikolaus Prediger, Produzent Ulf Israel und Christoph Liedke (Wild Bunch).

16/03/2017