News

"24 Stunden Bayern" im BR

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, strahlt der Bayerische Rundfunk ab 6:00 Uhr das Dokumentarfilmprojekt 24 Stunden Bayern aus. Rund um die Uhr können die Zuschauer in Echtzeit am Leben von 80 Menschen im Freistaat teilhaben.

24 Stunden Bayern erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Im Mittelpunkt stehen die Menschen und ihr Alltag: die Arbeit, das Leben, die Hoffnungen und Enttäuschungen und die Träume, die bleiben. Kinder, die auf die Welt kommen, Arbeiter, die am Band stehen, Künstler, die nach Ausdruck suchen. Bauern auf den Feldern, Polizisten im Einsatz, Flüchtlinge auf der Suche nach Schutz.

Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald.

Produziert wurde 24 Stunden Bayern von zero one film und megaherz München im Auftrag des Bayerischen Rundfunks. Die Projektregie liegt bei Volker Heise, auf dessen Idee das Projekt zurückgeht. Der FFF Bayern hat 24 Stunden Bayern im Bereich Projektentwicklungsförderung unterstützt.

Alle weitern Informationen zum Projekt finden Sie hier. 

3/06/2017

Call for Entries: Jetzt digitale Projekte bei den Cross Video Days einreichen

Ab sofort können sich Filmemacher mit ihren Crossmedia, Games-, VR- und AR-Projekten für eine Teilnahme an den Cross Videa Days - dem Markt für digitalen Content in Paris – bewerben. Im Zentrum steht die Ko-Finanzierung sowie Ko-Produktion von digitalen Projekten.

Es können sowohl interaktive Projekte und Serious Games eingereicht werden als auch webbasierte und immersive Formate sowie Multi-Plattform-Projekte. Diese können in gesetzten Einzeltreffen vorgestellt werden, 20 ausgwählte Projekte erhalten zudem die Möglichkeit, bei einem öffentlichen Forum gepitcht zu werden.

Die Cross Video Days finden vom 2. bis zum 4. Oktober 2017 in Paris statt.

Die Einreichfrist endet am 13. Juni 2017

Die Cross Video Days werden seit 2013 von Creative Europe unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

12/05/2017

Erstausstrahlung von „Leben – Gebrauchsanleitung“ im BR

Der FFF-geförderte Dokumentarfilm Leben – Gebrauchsanleitung von Ralf Bücheler und Jörg Adolph wird am 30. Mai 2017 zum ersten Mal im BR Fernsehen in der Reihe DoX um 22.30 Uhr ausgestrahlt.

Leben - Gebrauchsanleitung ist eine kurzweilige und anregende Bestandsaufnahme von grundlegenden Fragen des Lebens, wie denen nach Liebe und Partnerschaft, Arbeit und Gesundheit, Lebensgestaltung und Identität. Der Film geht dafür auf eine Reise zu Lebenshilfe-Seminaren, Beratungen und Coachings in ganz Deutschland und nimmt die Vielfalt der „Arbeit an sich selbst“ und „Verhaltensoptimierung“ in den Blick. Aus einer Fülle von Szenen entsteht ein unterhaltsames Bild der deutschen Gesellschaft, in der das Leben in seiner Gesamtheit „professionell“ gelernt werden muss.

Der Film feierte auf dem DOK.fest München Premiere und ist eine Produktion der Megaherz GmbH in Koproduktion mit SWR (Redaktion: Eva Witte) und BR (Redaktion. Petra Felber), gefördert vom FFF Bayern.

 

26/05/2017