News

Call for Entries: Nürnberger Autorenstipendium 2017/2018

Unter dem Motto „Grenzenlos“ wird das Nürnberger Autorenstipendium 2017/2018 vom BR Fernsehen und der Stadt Nürnberg ausgeschrieben.

Das Nürnberger Autorenstipendium für den Bereich „Drehbuch“ wird alle zwei Jahre durch die Stadt Nürnberg und das Bayerische Fernsehen ausgeschrieben. Gefördert werden Autorinnen und -autoren im Nachwuchsbereich, deren Drehbücher noch nicht verfilmt wurden. Das Thema des Autorenstipendiums 2017/2018 lautet „Grenzenlos“. Aus den Bewerbungen werden die fünf besten Drehbuchideen für einen 90minütigen Kino- oder TV-Film ausgewählt (Einsendeschluss: 15. Februar 2017).

Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsautorinnen und -autoren, deren Drehbücher, Treatments oder Exposés für einen Kino- oder TV-Film bislang nicht verfilmt oder öffentlich vorgeführt worden sind.

Die Stipendiaten werden über ein Jahr bei der Weiterentwicklung ihrer Idee bis hin zum fertigen Drehbuch durch erfahrene Tutorinnen und Tutoren begleitet. Zusätzlich finden drei Intensiv-Seminare statt. Das Autorenstipendium 2017/2018 beginnt im März 2017 und endet im Juli 2018.

 

Der Einsendeschluss ist der 15. Februar 2017.

Alle weiteren Informationen zu den Teilnahmebedingungen und der Anmeldung finden Sie hier.

09/01/2017

"Toni Erdmann" im Rennen um Oscar als bester Film

Die FFF-geförderte Tragikomödie Toni Erdmann hat gleich zwei Chancen, für einen Oscar nominiert zu werden: Maren Ades gefeierte Vater-Tochter Geschichte geht nicht nur für Deutschland ins Rennen um eine Oscarnominierung in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film und hat es dort schon auf die neun Filme umfassende Shortlist geschafft, sie ist auch auf der von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences veröffentlichten Liste mit Filmen, die sich Hoffnungen auf eine Nominierung in der Kategorie Bester Film machen dürfen.

Auf dieser Liste stehen insgesamt 336 Filme. Sie müssen laut den Regularien der Academy eine Laufzeit von mindestens 40 Minuten haben  und bis zum 31. Dezember mindestens an sieben aufeinanderfolgenden Tagen in einem Kino in Los Angeles County zu sehen gewesen sein. Toni Erdmann startet am 25. Dezember in den USA und erfüllt diese Kriterien somit allesamt.

Die Liste finden Sie hier.

 

22/12/2016

FFF Bayern besucht das Set von Arthur & Claire

Die Dreharbeiten der FFF-geförderten Tragikomödie Arthur & Claire (AT) werden, nachdem sie im November in Amsterdam begonnen hatten, mittlerweile in München fortgesetzt. Der FFF Bayern besuchte das Set in den Bavaria Studios.

In den Hauptrollen spielen Josef Hader, der zusammen mit Regisseur Miguel Alexandre auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet und Hannah Hoekstra. Sie wird beim Shooting-Stars-Programm 2017 der European Film Promotion im Rahmen der kommenden Berlinale die Niederlande vertreten. Die Vorlage zu Arthur & Claire (AT) liefert das gleichnamige Theaterstück von Stefan Vögel.

Der Film erzählt davon, wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn man das Glück hat, dem richtigen Menschen zu begegnen – auch wenn es schon fast zu spät ist. Zwei völlig verschiedene, lebensmüde Menschen lernen sich im Zuge einer einzigen Nacht in Amsterdam völlig neu kennen. Dabei kreisen Arthur (Josef Hader) und Claire (Hannah Hoekstra) um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.

Arthur & Claire (AT) ist eine Produktion der Tivoli Film Produktion in Koproduktion mit Mona Film Produktion, Topkapi Film Produktion, ZDF und ORF. Die Produzenten sind Gerald Podgornig, Thomas Hroch und Arnold Heslenfeld.

Universum Film wird den Film im Herbst 2017 in die Kinos bringen.

Auf dem Foto v.l.n.r. hinten.: Nikolaus Prediger (FFF Bayern), Prof.Dr. Klaus Schaefer (FFF Bayern), Jasna Vavra (Universum Film), Gerald Podgornig (Tivoli Film Produktion), Alexander Janssen (Universum Film) v.l.n.r. vorne: Hannah Hoekstra, Josef Hader, Regisseur Miguel Alexandre © Wolfgang Amslgruber/Universum Film

16/12/2016