Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602 - 57
Fax: 089 - 544 602 - 60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel: 089 - 544 602 - 55
Fax: 089 - 544 602 - 60

julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

 

 

News

VGF-Nachwuchsproduzentenpreis an „Einmal bitte alles“

Die Münchner Produzentin Helena Hufnagel von Cocofilms erhält den mit 60.000 Euro höchstdotierten deutschen Nachwuchsproduzentenpreis für die Produktion des FFF-geförderten Kinofilms „Einmal bitte alles“, bei dem sie auch Regie führte.

Der Preis, den die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH (VGF) jährlich auslobt, wird im Rahmen der Verleihung des Bayerischen Filmpreises am 19. Januar 2018 im Münchner Prinzregententheater verliehen.

Helena Hufnagel überzeugte das Auswahlgremium mit der gelungenen Produktion ihres Debutfilms „Einmal bitte alles“ durch Thema, Inszenierung, Look und die hervorragenden Darsteller. Mit großem Können hat sie die Disziplinen Produktion und Regie vereint. Mit leichter Hand führt der Film durch eine schwierige Lebensphase einer jungen Frau. Die 27-jährige Isi steckt in einer Quarter-Life-Crisis und sucht ihren Platz im Leben. Während sie an ihrem Traum, Illustratorin zu werden festhält, mutiert der Rest der Welt zu veganen Erwachsenen mit perfekten Lebensentwürfen. Nur ihre Träume scheinen ein Ablaufdatum zu besitzen. Die Orientierungslosigkeit der Protagonistin, dargestellt von Luise Heyer, wird greifbar, ohne, dass der Film jemals orientierungslos wirkt und ihr Lebensgefühl ohne drückende Schwere auf die Leinwand bringt.

Kinostart war am 20. Juli 2017, der DVD & Blu-ray Release erfolgte am 1. Dezember 2017. Koproduzenten von Einmal bitte alles sind filmschaft maas & füllmich sowie der BR. Die Koproduzenten Christian Füllmich und Torben Maas erhielten 2013 bereits den VGF-Nachwuchsproduzentenpreis für „Nemez“. Mit ihnen ist außerdem auch ein Spinn-Off von „Einmal bitte alles“ in Form einer Mini-Serie geplant.

Auf dem Foto: Helena Hufnagel (Mitte) mit FFF-Förderreferentin Julia Rappold (2.v.l.), BR-Redakteurin Natalie Lambsdorff und Christian Füllmich und Torben Maas bei der Premiere von "Einmal bitte alles" in München.

 

7/12/2017