Schnellsuche

Kontakt Presseabteilung

Dr. Olga Havenetidis

Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Verantwortliche Redakteurin
Film News Bayern (V.i.S.d.P)

Tel: 089 - 544 602-57
Fax: 089 - 544 602-60

olga.havenetidis@remove-this.fff-bayern.de

Julia Wülker

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Tel. 089 - 544 602 - 55
Fax 089 - 544 602 - 60

email: julia.wuelker@remove-this.fff-bayern.de

News

Bayerischer Fernsehpreis: Katrin Nemec erhält Nachwuchwuchförderpreis

Bayerns Medienministerin Ilse Aigner hat heute die diesjährige Gewinnerin des Nachwuchsförderpreises des Bayerischen Fernsehpreises bekannt gegeben. Preisträgerin ist Katrin Nemec als Regisseurin und Autorin der FFF-geförderten Dokumentation Vom Lieben und Sterben (BR). Der Nachwuchsförderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Der Film handelt von dem 52jährigen Robert, der nach einem schweren Verkehrsunfall vom Hals abwärts gelähmt ist. Plötzlich ist alles anders. Was bleibt, ist seine große Liebe Angelika. Rückblickend wird die Geschichte dieser großen Liebe erzählt: Das Kennenlernen der beiden, die Verlobung, der Unfall und die Jahre danach. Der Film begleitet Angelika und Robert über sechs Jahre im Ringen zwischen Liebe und Tod. Am Ende ficht der ehemalige Gitarrist der Band Quadro Nuevo seinen letzten großen Kampf: selbstbestimmt zu sterben.

Produziert wurde Vom Lieben und Sterben von TANGRAM International GmbH in Koproduktion mit der HFF München und dem BR.

Die Entscheidungen über den Bayerischen Fernsehpreis trifft eine fachkompetente und unabhängige Jury. Im Jahr 2017 gehören ihr an: Andreas Bartl, Dr. Ulrich Berls, Daniel Curio, Prof. Dr. Georg Feil, Ralph Fürther, Dr. Friedemann Greiner, Christof Lang, Anne Reidt, Prof. Bettina Reitz, Prof. Dr. Klaus Schaefer (Vorsitz), Barbara Thielen, Elke Walthelm, Yvonne Weber.

Medienministerin Ilse Aigner wird den Bayerischen Fernsehpreis stellvertretend für Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer am Freitag, 19. Mai 2017, 19.00 Uhr in einer festlichen Gala im Münchner Prinzregententheater verleihen. Die Preisverleihung wird in diesem Jahr von ZDF/3sat produziert und live auf 3sat gesendet. Durch den Abend führt Steven Gätjen.

Der seit 1989 verliehene Bayerische Fernsehpreis ist eine der renommiertesten und begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen. Vergeben werden die Blauen Panther in fünf Kategorien: Informationssendungen, Fernsehfilme, Serien und Reihen, Unterhaltungsprogramme sowie für Kultur- und Bildungsangebote.

(c) Tangram Film

28/04/2017

"Die Reise mit Vater" gewinnt Fellini Award beim Tiburon Festival

Anca Lazerescu hat mit dem FFF-geförderten Drama Die Reise mit Vater den Frederico Fellini Award beim Tiburon International Film Festival gewonnen.

Das Drama, das unter anderem mit dem VGF-Produzentenpreis ausgezeichnet wurde, spielt 1968. Die Brüder Mihai und Emil leben mit ihrem kranken Vater in Rumänien. Mihai ist Arzt und erledigt kleine Spitzeldienste für den Staat, während der Student Emil ein Regimegegner ist. Durch Mihais Beziehungen erhalten sie die Erlaubnis, mit dem Vater Urlaub in der DDR zu machen. Mihai plant, den schwer augenkranken Vater dort operieren zu lassen. Kurz nachdem sie angekommen sind, marschieren die Staaten des Warschauer Paktes in der Tschechoslowakei ein und die drei werden in ein Auffanglager gebracht. Nach Intervention des rumänischen Konsuls wird ihnen die Ausreise nach Rumänien gestattet, die überraschenderweise über die BRD führt…

Die Reise mit Vater ist eine Produktion von Filmallee (Produzent: David Lindner) in Koproduktion mit Strada Film, Mirage Film Studio, Chimney, BER film&tv, Razor Film, BR und in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert von FFF Bayern, FFA, BKM, DFFF und Eurimages. Regie führte Anca Lazarescu, die auch das Drehbuch geschrieben hat. In den Hauptrollen spielen Alex Margineanu, Razvan Enciu, Ovidiu Schumacher, Susanne Bormann u.a.

Weitere Informationen zum Preis finden Sie hier.

 

26/04/2017

VFX-Studio rise eröffnet Dependance in München

Am 1. Januar 2017 eröffnete RISE | Visual Effects Studios - eines der weltweit renommiertesten visual effects (VFX) Unternehmen mit Sitz in Berlin und Niederlassungen in Köln, Stuttgart und Wien - ihre neueste Niederlassung in München. Der FFF Bayern besuchte die Dependance zusammen mit weiteren Vertretern aus der Medienpolitik und informierte sich über die laufenden und kommenden Projekte.

Das Münchener Büro arbeitet seit dem mit perspektivisch bis zu 40 digital Artists aus allen Disziplinen eng mit Berlin, Stuttgart, Köln und Wien zusammen und bietet das komplette Spektrum an VFX-Design an: von der Beratung und Drehbetreuung, Pre-Visualisierung und Animatics, über Charakter- und Conceptdesign, CG Environments und Set-Extensions bis hin zu Charakter- und FX-Animation. 

RISE München arbeitet derzeit an Babylon Berlin, die internationale TV-Serie, die von X Filme und Beta-Film im Auftrag der Degeto und Sky produziert wird, an den beiden FFF-geförderten Produktionen Jim Knopf (Produktion: Rat Pack) und am Kassenschlager Fack ju Göhte 3 (Constantin). RISE München bereitet darüber hinaus die Animationsarbeiten für Dragon Rider vor, der animierte Kinofilm der Constantin Film nach Cornelia Funkes internationalem Kinderbuch-Bestseller.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Dominik Trimborn (GF RISE FX München), Prof. Dr. Klaus Schaefer (FFF Bayern), Daniel Corio (Bayerisches Staatsministerium für Medien), Nikolaus Prediger (FFF Bayern), Judith Erber (LfA), Manfred Burger (LfA), Uli Schwarz (RISE PICTURES) und Sven Pannecke (GF RISE FX).

Ein Interview mit den beiden Geschäftsführern lesen Sie auf unserem Blog.

(c): RISE FX

25/04/2017