Sonderprogramm Internationale Koproduktionen und Digitale Bildgestaltung (VFX)

Nikolaus Prediger

Förderreferent Produktion Kinofilm,
Verleih und Vertrieb, Internationale Koproduktionen, VFX

Tel: 089 - 544 602 - 12
Fax: 089 - 544 602 - 21

nikolaus.prediger@remove-this.fff-bayern.de

Im Rahmen eines Sonderprogramms zur Förderung von internationalen Koproduktionen als Kinofilme können beim FFF Bayern nach Ziffer 3. der Richtlinien Anträge auf bedingt rückzahlbare Darlehen gestellt werden. Gefördert werden sowohl europäische Koproduktionen als auch Koproduktionen im Sinn des §16 FFG mit außereuropäischen Partnern. Mindestens ein Koproduktionspartner muss aus einem nicht deutschsprachigen Land kommen. Die Kinofilme müssen für eine internationale Auswertung bestimmt und geeignet sein. Die Produktionen müssen über ein Mindestbudget von 5 Millionen Euro und einen deutschen Koproduktionsanteil von wenigstens 50 Prozent oder 5 Millionen Euro verfügen.

Digitale Bildgestaltung (VFX)

In Ausnahmefällen können für große internationale Produktionen an ausführende Produzenten, denen die kreative digitale Bildgestaltung (VFX) obliegt, Zuschüsse bis zu einem Gesamtbetrag von 500.000 Euro pro Jahr gegeben werden. Die Entscheidung darüber obliegt der Geschäftsführung.

Die Antragstellung ist jederzeit möglich und erfolgt über das Online Antragsportal.

Vor Antragsstellung muss mit dem zuständigen Förderreferenten Kontakt aufgenommen werden.