Projektentwicklung

In diesem Förderbereich unterstützt Creative Europe MEDIA die Entwicklung von linearen und nicht-linearen Projekten für Kino und Fernsehen (Spielfilme und -serien, kreative Dokumentarfilme und -serien, Animationsfilme und -serien, VR Projekte). 

Neben der Qualität und Originalität der Projekte sind ausführliche Marketing- und Distributionsstrategien in Kombination mit Ideen zur Zuschauergewinnung für den Antrag besonderes wichtig.

Die Mindestlänge für förderfähige Kinofilme beträgt 60 Minuten. Für Fernsehprojekte ist die Mindestlänge 90 Minuten für Spielfilme und -serien, 50 Minuten für kreative Dokumentarfilme und -serien, 24 Minuten für Animationsfilme und –serien. Diese Mindestlängen gelten auch für die Länge der User-Erfahrung bei interaktiven Projekten, die auf Onlineplattformen ausgewertet werden sollen. Bei nicht-linearen Projekten (z.B. VR) sind keine Mindestlängen verpflichtend.

Die Anträge können für ein einzelnes Projekt (Single Project) oder für Pakete mit drei bis fünf Projekten (Slate) gestellt werden.

Der erste offizielle Drehtag darf frühestens 8 Monate nach Antragstellung stattfinden.

 

DEVELOPMENT SINGLE PROJECT

 

Antragsteller

Unabhängige europäische Produktionsunternehmen, die seit mindestens einem Jahr bestehen und ein Referenzprojekt vorweisen können, das innerhalb der letzten zwei Jahre kommerziell ausgewertet wurde.

Fördersummen

Anerkannt werden Kosten der Entwicklungsphase des Projektes, wie z.B. der Erwerb von Rechten und Optionen, die Drehbucherstellung, Recherche oder das Casting. Die Förderung wird in Form von Pauschalsummen vergeben:

- 25.000 Euro für kreative Dokumentarfilmprojekte

- 60.000 Euro für Animationsprojekte

- 50.000 Euro für Spielfilmprojekte mit einem Budget über 1,5 Millionen, 30.000 Euro für Spielfilmprojekte mit einem Budget unter 1,5 Millionen

Einreichtermine

zweimal jährlich

Weitere Informationen

Aktuelle Richtlinie (wird im Herbst 2017 veröffentlicht)

 

DEVELOPMENT SLATE FUNDING (3-5 PROJEKTE)

 

Antragsteller

Unabhängige europäische Produktionsunternehmen, die seit mindestens drei Jahren bestehen. Die Antragsteller müssen zwei Referenzprojekte vorweisen können, die innerhalb der letzten fünf Jahre produziert wurden und innerhalb der letzten zwei Jahre in mindestens drei Ländern außerhalb ihres Ursprungslandes kommerziell ausgewertet wurden.

Im Antrag soll erkennbar sein, dass sich die Firma durch die Projekte innovativ neuen Märkten und Tätigkeitsfeldern zuwendet und ihre Position in Europa und auf internationalen Märkten stärkt.

Fördersummen

Die Förderung kann für die Entwicklung von Paketen mit 3 bis 5 Projekten beantragt werden. Anerkannt werden Kosten der Entwicklungsphase des Projektes, wie z.B. der Erwerb von Rechten und Optionen, die Drehbucherstellung, Recherche oder das Casting. Die Fördersumme beträgt max. 50% des Entwicklungsbudgets für 3 bis 5 Projekte:

- Spielfilm, Animations- oder gemischte Projektpakete: zwischen 70.000 und 200.000 Euro

- Dokumentarfilm-Projektpakete: zwischen 70.000 und 150.000 Euro

- Für jedes Projekt innerhalb des Pakets kann zwischen 10.000 und 60.000 Euro beantragt werden.

- Der Slate kann um ein Kurzfilmprojekt eines Nachwuchstalents erweitert werden, dafür können zusätzlich bis zu 10.000 Euro (max. 70% der Produktionskosten) beantragt werden.

Einreichtermine

einmal im Jahr

Weitere Informationen

Aktuelle Richtlinie (wird im Herbst 2017 veröffentlicht)

 

Das Creative Europe Desk München beantwortet gerne Ihre Fragen zu diesem Förderbereich.