Funded Projects

Drehbuchförderung

Battle – Wofür kämpfst du?

Kategorie
Dokumentarfilm
Drehbuchförderung
10.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Maike Conway
Produktion
Tellux Film, München
Inhalt
Break Dance entstand in den 70er Jahren auf den Straßen New Yorks. Noch heute wird der Tanz mit der Idee verbunden, mit nichts, alles zu erreichen. Die Tänzer stellen sich selbst als Sub-Kultur dar, die ohne Vorurteile über die Grenzen von Rasse, Geschlecht oder Alters hinweg Menschen integriert. Die Crews stehen für Freundschaft und Solidarität. Der Film stellt die Fragen, wie diese Ideen in das heutige Deutschland passen und ob sie noch zeitgemäß sind. Durch die Augen der Break Dancer soll dabei ein Auge auf die Jugend in unserem Land geworfen werden.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Burg Schreckenstein

Kategorie
Familienfilm
Drehbuchförderung
25.000 € (Februar 2012)
Produktion Kinofilm
800.000 € (April 2015)
Erfolgsdarlehen
500.000 € (Oktober 2015)
Verleihförderung
80.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Christian Limmer
Regie
Ralf Huettner
Produktion
Roxy Film GmbH; Violet Pictures UG, München
Verleih
Concorde Filmverleih, München
Inhalt
Der 11-jährige Außenseiter Stephan kommt auf das Internat Burg Schreckenstein. Dort lernt er das Leben in der Gemeinschaft kennen und wird Teil eines Streiche-Wettkampfs, den sich die Jungen mit dem benachbarten Mädcheninternat Schloss Rosenfels liefern. Als die Mädchen nach einem misslungenen Streich nach Schreckenstein ziehen müssen, ist plötzlich nichts mehr, wie es war.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Das schweigende Klassenzimmer

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
200.000 € (Oktober 2016)
Verleihförderung
60.000 € (Dezember 2017)
Drehbuch
Lars Kraume
Regie
Lars Kraume
Produktion
akzente Film & Fernsehproduktion, Unterföhring
Verleih
Studiocanal
Inhalt
Drama nach dem gleichnamigen Roman von Dietrich Garstka. Als die Abiturklasse der Oberschule Storkow 1956 im Unterricht spontan eine Schweigeminute zu Ehren der Opfer des Ungarnaufstandes abhält, gerät sie in die politischen Mühlen der DDR. Gegen alle Widerstände hält die Klasse zusammen und flieht schließlich gemeinsam in den Westen.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Death is so permanent

Kategorie
Komödie
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
40.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Moritz Binder
Regie
Moritz Binder
Produktion
gamutfilm, München
Inhalt
Ein junger Münchner Regisseur möchte eine kuriose Geschichte verfilmen, die sein Vater 1951 selbst erlebt hat: die Begegnung mit einem merkwürdigen G.I, dem Zwölf-Finger-Charley. Als der Vater jedoch beim Versuch, die Erinnerung vor der Kamera pointiert und verdichtet genug zu erzählen, scheitert, castet der Sohn einen bekannten Schauspieler für die Rolle – sehr zur Missgunst seines Vaters und seines Filmprofessors. Da hilft nur eins: die Suche nach dem echten Zwölf-Finger-Charley.

Projektentwicklung Kinofilm

Der Klavierflüsterer

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Kinofilm
60.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Ines Grabbe
Regie
Hans Steinbichler
Produktion
Lailaps Pictures, München
Inhalt
Drama, das auf der Lebensgeschichte des weltberühmten blinden Klavierstimmers Arno Stocker beruht. "Der Klavierflüsterer" erzählt von dem unglaublichen Lebenskampf des halbblinden Spastikers Paul. Von seinen Eltern vernachlässigt und von niemandem als vollwertig angesehen, kämpft er sich durch sein Leben – immer seine ungefesselte Leidenschaft für Musik und Klaviere vor Augen. So führt ihn sein beschwerlicher Weg nach New York an die Juilliard School in die Meisterklasse von Maria Callas. Doch auch wenn seine Fähigkeiten als Klavierstimmer ihn an die Spitze führen, wird ihn seine Menschenkenntnis trügen und ihm weitere Steine in den Weg legen.

Produktion Fernsehfilm

Der Porzellan König

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Fernsehfilm
35.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Dominik Graf, Martin Gressmann, Claus Jürgen Pfeiffer
Regie
Dominik Graf, Martin Gressmann
Produktion
Perfect Shot Films, Berlin
Senderbeteiligung
ZDF/Arte
Inhalt
Der Dokumentarfilm porträtiert zum 100. Geburtstag das Leben und Werk des Porzellan-Industriellen Philip Rosenthal (1916-2001) und verwebt dessen ungewöhnliche Lebensgeschichte mit der Entwicklung der Porzellan-Manufaktur. Anhand seiner Biographie werden die Veränderungen der Kultur, des Konsums und der Arbeitswelten des Nachkriegsdeutschlands bis in die heutige Zeit nachvollzogen.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Die defekte Katze

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
200.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Susan Gordanshekan
Regie
Susan Gordanshekan
Produktion
Glory Film, München
Inhalt
Der iranische Assistenzarzt Karim, der in Deutschland lebt, sucht erfolglos in Internet-Partnerportalen nach einer Frau. Als die Frustration nach mehreren gescheiterten Blind Dates wächst, findet er auf die klassische iranische Tradition über ein Kennlerngespräch endlich jemanden. Doch die lang ersehnte Ehe gestaltet sich schwieriger, als die anfängliche Vorstellung davon. Erst nachdem die Ehe scheitert, scheint der Anfang einer echten Beziehung zwischen den beiden möglich.

Erfolgsdarlehen

Die Schattenbraut

Kategorie
Drama
Erfolgsdarlehen
18.876 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Angelika Schwarzhuber
Produktion
Parathon Medien GmbH
Inhalt
Die Schattenbraut erzählt frei - aber inspiriert durch die Erinnerungen einer Bäuerin - die bewegende Geschichte einer Frau in schweren Krisen- und Kriegszeiten, wie sie ihr Schattendasein in Angst und Zurückhaltung verlässt, um sich in einer von Männern und Gewalt dominierten Welt mehr und mehr zu behaupten und am Ende sogar einen Traum zu erfüllen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Vampirschwestern 3

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
700.000 € (Februar 2015)
Verleihförderung
100.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Ursula Gruber, Sigrun de Pascalis
Regie
Tim Trachte
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion
Verleih
Sony Pictures Releasing GmbH, Berlin
Inhalt
Die Familie Tepes hat Zuwachs bekommen und steckt mitten in den Vorbereitungen zur Vampurgisnacht für den kleinen Bruder Franz. Doch dieser ist in der Nacht äußerst gefährdet. Franz‘ Schwestern Daka und Silvania müssen ihn aus den Fängen der Vampirfürstin retten und versuchen, ihn in Transsilvanien zu finden. Zur Unterstützung reist der ambitionierte Vampirjäger Dirk von Kombast mit.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Dieses bescheuerte Herz

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
600.000 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
300.000 € (Oktober 2016)
Verleihförderung
150.000 € (Oktober 2017)
Drehbuch
Andi Rogenhagen, Maggie Peren
Regie
Marc Rothemund
Produktion
Constantin Filmproduktion, München
Verleih
Constantin Film Verleih, München
Inhalt
Drama nach dem gleichnamigen autobiographischen Roman von Lars Amend und Daniel Meyer. Lars, der 30jährige Sohn eines Herzspezialisten, kann vor allem eins: feiern, Geld ausgeben und nichts tun. Als sein Vater ihm die Kreditkarte sperrt, hat er nur eine Chance, sein altes Leben wieder zurückzubekommen: Er muss sich um den schwer herzkranken 15jährigen Daniel kümmern.

Produktion Kinofilm

Elternschule

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
60.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Regie
Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Produktion
if...Productions, München
Inhalt
Der Dokumentarfilm entwirft ein Gesellschaftsbild in Klinikräumen, indem er die Frage stellt, wie gute Erziehung funktioniert. Dabei werden mehrere Familien durch die mehrwöchige, stationäre Therapie einer psychosomatischen Klinik begleitet. Hier wird nicht nur die Krankheit des Kindes, sondern das gesamte Beziehungsgeflecht der Familie unter die Lupe genommen.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Fieber

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
200.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Helen Simon
Regie
Helen Simon
Produktion
Filmallee, Grünwald
Inhalt
Der Dokumentarfilm handelt von vier jungen Menschen auf der Suche nach Würde, Gerechtigkeit und Anerkennung. Sie sind Überlebende des Menschenhandels und wollen das Menschsein zurück, das ihnen geraubt wurde. Der Film begleitet sie bis an den Anfang ihrer Geschichte und darüber hinaus: zum Anfang von dem, was uns zuallererst zum Menschen macht.

Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Produktion Kinofilm

Forget about Nick (AT: The Odd Couple)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
250.000 € (Juli 2015)
Erfolgsdarlehen
5.897,67 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
5.897,67 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Pamela Katz
Regie
Margarethe von Trotta
Produktion
Heimatfilm GmbH & Co.KG, Köln
Inhalt
Das Einzige, was Maria und Jade gemeinsam haben, ist ihr Ex-Mann. Als die beiden sehr ungleichen Frauen gezwungen sind, sich ein luxuriöses Loft zu teilen, entbrennt ein erbitterter Kleinkrieg um die Wohnung. Erst als die Duellantinnen erkennen, wie viel sie doch gemeinsam haben und voneinander profitieren können, beruhigt sich die angespannte Situation.

Produktion Kinofilm

Geächtetes Wissen! Wir wollen nicht untergehen!

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
90.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Eva Linke, Bertram Verhaag
Regie
Bertram Verhaag
Produktion
DENKmal-Film, München
Inhalt
Der Dokumentarfilm handelt von Landwirten, die das Wissen um den biologischen Anbau nicht nur praktizieren, sondern auch voranbringen. Die porträtierten Bauern zeichnen sich durch eine Landwirtschaft aus, bei der Saatgut ohne Herbizide und Pestizide angebaut oder Tiere ohne Antibiotika gefüttert werden. So entsteht ein Bild eines Weltbauernhofes, der den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts mit biologischen Mitteln gewachsen ist.

Internationale Koproduktion

Guardians of the Galaxy - Vol. 2

Kategorie
Action
Internationale Koproduktion
450.000 € (Oktober 2016)
Regie
Jams Gunn

Erfolgsdarlehen

Hexe Lilli rettet Weihnachten

Kategorie
Family Entertainment
Erfolgsdarlehen
10.025,52 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Gerrit Hermans
Regie
Wolfgang Groos
Produktion
blue eyes Fiction, TXP Trixter Productions
Inhalt
Drittes Leinwandabenteuer um die kleine Hexe, die im Reboot des Franchise Weihnachten retten will.

Projektentwicklung Kinofilm

Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft 2

Kategorie
Family Entertainment
Projektentwicklung Kinofilm
90.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Gerrit Hermans
Regie
Tim Trageser
Produktion
blue eyes fiction, München
Inhalt
Es spukt wieder in der Schule von Felix Vorndran. Doch diesmal treibt nicht der wohlwollende Schulgründer Otto Leonhard sein Unwesen, sondern die von allen gehasste und vor langer Zeit verstorbene Direktorin Hulda Stechbarth. Ein verflixter Zufall lässt den seinerzeit geschrumpften und im Keller des Schulgebäudes skelettierten Schülerschreck wieder auferstehen. Als es ihr gelingt, ins reale Leben zurückzukommen, müssen Felix, Ella und ihre Gang wieder alle Hebel in Bewegung setzen, um die Schule zu retten. Dabei stoßen sie auf ein erstaunliches Geheimnis.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Hot Dog (AT: Spezialeinheit)

Kategorie
Action Komödie
Produktion Kinofilm
100.000 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
450.000 € (Oktober 2016)
Verleihförderung
80.000 € (Dezember 2017)
Drehbuch
Tripper Clancy
Regie
Thorsten Künstler
Produktion
Pantaleon Films, München
Inhalt
Gegensätze ziehen sich an - wie Theo und Luke. Während der Eine die Dinge mit den Fäusten klärt, löst der Andere sie mit seinem Grips. Und doch versuchen der ehemalige GSG 10-Polizist und einer, der bisher nur von der Spezialeinheit träumte, im Alleingang die entführte Tochter des moldawischen Botschafters zu befreien. Ohne Rücksicht auf Verluste und eine Schneise der Verwüstung nach sich ziehend, zerschlagen sie ein Netz aus Intrigen: Denn hinter der Entführung steckt viel mehr als eine bloße Lösegeldforderung.

Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Kategorie
Famliendrama
Erfolgsdarlehen
25.000 € (Juli 2016)
Erfolgsdarlehen
125.000 € (Oktober 2016)
Produktion Kinofilm
100.000 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
100.000 € (Oktober 2016)
Verleihförderung
40.000 € (April 2017)
Regie
Matti Geschonnek
Produktion
MOOVIE GmbH
Verleih
X Verleih AG, Berlin
Inhalt
Nach dem gleichnamigen Roman von Eugen Ruge. Im Mittelpunkt der Geschichte, die von den fünfziger Jahren über das Wendejahr 89 bis zum Beginn des neuen Jahrtausends reicht, stehen drei Generationen: Die Großeltern, noch überzeugte Kommunisten, kehren aus dem mexikanischen Exil in die junge DDR heim, um dort ihren Anteil am Aufbau der neuen Republik zu leisten. Ihr Sohn, als junger Mann nach Moskau emigriert und später in ein sibirisches Lager verschleppt, tritt die Reise vom anderen Ende der Welt, dem Ural an. Er kehrt mit seiner russischen Frau zurück in eine Kleinbürgerrepublik, an deren Veränderbarkeit er weiterhin glauben will. Dem Enkel wird die Wahlheimat von Eltern und Großeltern indes zustehends zu eng - bis er am neunzigsten Geburtstag des Patriarchen, in den Westen geht.

Erfolgsdarlehen, Produktion Kinofilm

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Kategorie
Abenteuerfilm
Produktion Kinofilm
800.000 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
224.087,25 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Dirk Ahner, Andrew Birkin
Regie
Dennis Gansel
Produktion
Rat Pack Film Produktion, München
Inhalt
Als die kleine Insel Lummerland eines Tages zu eng für seine Bewohner wird, machen sich der Waisenjunge Jim Knopf und sein bester Freund Lukas der Lokomotivführer auf in die große weite Welt. Bei ihren lustigen und spannenden Abenteuern treffen sie auf Scheinriesen, Halbdrachen und viele andere außergewöhnliche Wesen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Marie Curie (AT: Die Leidenschaft der Marie Curie)

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
250.000 € (Dezember 2014)
Verleihförderung
40.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Marie Noelle Sehr, Andrea Stoll
Regie
Marie Noelle Sehr
Produktion
P’Artisan Filmproduktion GmbH, München
Verleih
nfp marketing & distribution, Berlin
Inhalt
Nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes Pierre, setzt Marie Curie das gemeinsame Werk fort. Paul Langevin, ein mit Einstein befreundeter Mathematiker, unterstützt sie dabei. Als aus der Freundschaft eine leidenschaftliche Affäre wird und an die Öffentlichkeit gerät, wird Marie zur Zielscheibe von übelwollender Kritik und Verleumdung.

Internationale Koproduktion

MEG

Kategorie
Action
Internationale Koproduktion
450.000 € (Oktober 2016)
Regie
Jon Turteltaub
Produktion
Apelles Entertainment, Gravity Pictures, Maeday Productions

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Mein Blind Date mit dem Leben

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
25.000 € (Juli 2013)
Produktion Kinofilm
EUR 750.000 € (Oktober 2014)
Verleihförderung
100.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Ruth Thoma, Oliver Ziegenbalg
Regie
Marc Rothemund
Produktion
Ziegler Film München GmbH
Verleih
Studiocanal, Berlin
Inhalt
Feel-Good-Komödie nach einer wahren Begebenheit. Als Saliya im Teenager-Alter sein Augenlicht verliert, weigert er sich, sein Schicksal einfach so zu akzeptieren. Ohne jemandem etwas von seiner Behinderung zu erzählen, beginnt er eine Ausbildung in einem 5-Sterne-Hotel. Mit Unterstützung seines besten Freundes Max gelingt es ihm, sich durchzuschlagen und trotz aller Hindernisse startet er schließlich eine erfolgreiche Karriere.

Produktion Fernsehfilm

Muskeltiere

Kategorie
Animation
Produktion Fernsehfilm
500.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Anna Knigge, Eckart Fingberg
Regie
Hubert Weiland
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, München
Senderbeteiligung
ZDF
Inhalt
Animationsserie nach der Buchreihe von Ute Krause, 52x12 Minuten. Das Leben als kleine Maus in der Großstadt ist gefährlich. Kammerjäger, Straßenkatzen, und eine Bande erbarmungsloser Ratten treiben ihr Unwesen. Zum Glück gibt es die Kneipenmaus Ernie, den Hamster Bertram, die Hausmaus Picandou und die Laborratte Josephine. Sie sind die Muskeltiere und helfen all jenen, die sich nicht selbst zu helfen wissen.

Produktion Kinofilm

Rotzbub

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
160.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Rupert Henning
Regie
Marcus H. Rosenmüller
Produktion
Filmbüro Münchner Freiheit GmbH, München
Inhalt
Animationsfilm basierend auf den Zeichnungen von Manfred Deix. „Rotzbub“ spielt in den 60er Jahren in einem erzkatholischen Bergdorf und handelt von einem Heranwachsenden, der mit seiner Heimat hadert und gegen die dort vorherrschende Bigotterie, Heuchelei und Doppelmoral aufbegehrt.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Salt and Fire

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
400.000 € (Februar 2015)
Verleihförderung
40.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Werner Herzog
Regie
Werner Herzog
Produktion
Construction Film
Verleih
Camino Filmverleih, Stuttgart
Inhalt
Drama basierend auf der Kurzgeschichte „Aral“ von Tom Bissell. Die deutsche Wissenschaftlerin Dr. Laura Sommerfeld reist nach Bolivien, um das Phänomen des Diablo Blanco zu untersuchen. Dort angekommen wird sie entführt und be-kommt einen anderen Blick auf die Ursache der Umweltkatastrophe.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Tackling Life

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
40.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Johannes List
Regie
Johannes List
Produktion
if...Productions, München
Inhalt
Dokumentarfilm über die Lebenswirklichkeit von vier Mitgliedern der ersten schwulen Rugbymannschaft Deutschlands, den Berlin Bruisers. Die Protagonisten werden im Alltag und in der Welt des gefährlichen Nischensports begleitet. Jenseits der spektakulären Oberfläche aus Selbstinszenierung und Klischees ist „Tackling Life“ ein Film über die Daseinsbewältigung zwischen Selbstverwirklichung und Zugehörigkeitssuche.

Internationale Koproduktion

Transformers 5

Kategorie
Action
Internationale Koproduktion
236.000 € (Oktober 2016)
Regie
Michael Bay

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Willkommen bei den Hartmanns

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
900.000 € (März 2016)
Erfolgsdarlehen
230.000 € (März 2016)
Verleihförderung
250.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Simon Verhoeven
Regie
Simon Verhoeven
Produktion
Wiedemann & Berg Film GmbH & Co. KG, München
Verleih
Warner Bros. Entertainment, Hamburg
Inhalt
Gegen den Willen ihres Mannes Richard beschließt die frisch pensionierte Lehrerin Angelika, einen Flüchtling aufzunehmen. Als der junge Somalier Diallo bei den Hartmanns einzieht, kommt es zu einer Reihe turbulenter Verwicklungen. Das Leben der erwachsenen Kinder und die Ehe von Angelika und Richard wird durcheinander gewirbelt und Diallos Integrationsfähigkeit auf eine harte Probe gestellt. Doch nach allen Verwirrungen siegt die Hoffnung, dass die Familie ihre Stabilität, Zuversicht und ihren Frieden wiederfindet – so wie das ganze Land.

Produktion Kinofilm

Wo bist du, João Gilberto?

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
40.000 € (Oktober 2016)
Drehbuch
Georges Gachot
Regie
Georges Gachot
Produktion
NEOS Film, München
Inhalt
Dokumentarfilm basierend auf dem Buch „Hobalala“ von Marc Fischer. „Girl from Ipanema“, „Chega de Saudade“, „Corcovado“ – diese Klassiker der Bossa Nova sind weltbekannt. Erfunden wurde der einzigartige Klang von einem Mann, dessen Gesang und Gitarre jeder kennt, mit dem aber kaum jemand gesprochen hat: João Gilberto. Der Film will herausfinden, wer dieser Mann ist und warum er sich vor der Öffentlichkeit versteckt, obwohl so viele Menschen seine Musik verehren.