Funded Projects

Produktion Fernsehfilm

Bayerische Natur, bayerische Kultur - barrierefrei

Kategorie
Dokumentation
Produktion Fernsehfilm
97.200 € (Mai 2011)
Drehbuch
Hermann Hoebel, Anita Read
Regie
Hermann Hoebel
Produktion
AK Film, Hermann Hoebel Filmproduktion, München
Senderbeteiligung
abm (Sport 1, Kabel eins, TV München)
Inhalt
Die neunteilige Fernsehreihe präsentiert die beiden bayerischen Nationalparks und touristischen Highlights in den sieben Regierungsbezirken. Aus Sicht der Rollstuhlfahrerin Anita Read zeigt die Doku, dass dank vorbildlich barrierefreier Gestaltung auch für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen Natur- und Kulturerleben möglich ist.

Produktion Fernsehfilm

Bayern von oben

Kategorie
Dokumentation
Produktion Fernsehfilm
180.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Richard Ladkani, Dominique Klughammer, Bärbel Jacks, Lisa Eder
Regie
Richard Ladkani, Dominique Klughammer, Bärbel Jacks, Lisa Eder
Produktion
Story House Productions, Unterföhring
Senderbeteiligung
BR
Inhalt
„Bayern von oben“ zeichnet mit einem einzigartigen Blick ein imposantes Bild von Bayern. Das Ziel ist es, alle Sinne auf das Besondere zu lenken: Auf Orte, Plätze oder Gebäude, die aus der Vogelperspektive ihre ganze Schönheit entfalten können und Rätsel aufgeben. Daneben erzeugt die Nähe zu den Protagonisten am Boden und deren Geschichten eine starke Emotionalität.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Das Hochzeitsvideo

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
200.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Februar 2012)
Drehbuch
Gernot Gricksch
Regie
Peter Hansen, Sönke Wortmann
Produktion
Little Shark Entertainment, Köln
Verleih
Constantin Film Verleih GmbH, München
Darsteller
Lisa Bitter, Marian Kindermann, Martin Aselmann
Inhalt
Der Pilot Sebastian und die PR-Juniorberaterin Pia möchten heiraten. Doch schon bald geht alles schief, was schief gehen kann. Das junge Paar erlebt ein Hochzeits-fest mit vielen Überraschungen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Vampirschwestern

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
750.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Ursula Gruber
Regie
Wolfgang Groos
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion, München
Inhalt
Kinderfilm nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Franziska Gehm. Familie Tepes erweckt bei ihrem Umzug in eine deutsche Vorstadtsiedlung Misstrauen bei den Nachbarn. Bald stellt sich heraus, dass Vater Mihai und seine Töchter Vampire sind. Die neue Heimat erfordert für die Vampirschwestern einige Umstellungen im Vergleich zu ihrem vorigen Leben in Transsilvanien. Sie haben tagsüber Flugverbot und müssen sich vor der Sonne schützen. Auch die neuen Mitschüler verhalten sich distanziert. Als die beiden Schwestern den Laden für Wunscherfüllung von Ali bin Schick entdecken, hoffen sie auf Hilfe. Doch diese gestaltet sich komplizierter als gedacht.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Drei Stunden

Kategorie
Romantic Comedy
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
150.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
30.000 € (April 2013)
Drehbuch
Boris Kunz
Regie
Boris Kunz
Produktion
Kaissar Film, München
Verleih
NFP marketing & distribution GmbH, Berlin
Inhalt
Als Martin endlich Isabel seine Liebe gesteht, ist es fast zu spät – Isabel hat bereits für Afrika eingecheckt. Durch Zufall verschiebt sich ihr Flug und die beiden bekommen drei gemeinsame Stunden geschenkt. Bevor sie aber zueinander finden, müssen Martin und Isabel noch einiges über die Liebe lernen.

Projektentwicklung Fernsehfilm

Guernica

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Fernsehfilm
40.000 € (Mai 2011)
Produktion
H & V Entertainment, München
Inhalt
TV-Zweiteiler. „Guernica“ erzählt ein deutsch-deutsches Brüderduell inmitten des Spanischen Bürgerkrieges. Max und Reinhold Frankenberg befinden sich an gegnerischen Fronten wieder und müssen sich entscheiden: Zwischen einer Idee und der Liebe.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Hannah Arendt

Kategorie
Biopic
Produktion Kinofilm
200.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
40.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Margarethe von Trotta
Regie
Pamela Katz
Produktion
Heimatfilm, Köln
Inhalt
1961 nimmt Hannah Arendt als Reporterin für „The New Yorker“ am Eichmann-Prozess in Jerusalem teil. Die anerkannte Philosophin und Schriftstellerin will anhand des Prozesses einen verantwortlichen Nazi lebendig sehen und seinen Charakter verstehen. Akribisch protokolliert sie das Verfahren, das weltweit Aufsehen erregt. Sie verarbeitet ihre Erfahrungen in mehreren Artikeln sowie ihrem berühmtesten Buch „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht von der Banalität des Bösen“, das bei vielen aufgrund ihrer Darstellung des Angeklagten auf Widerstand stößt.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Hannas Reise (AT: Love Isreal /So weit. So gut. / Love Is Real)

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (Juli 2009)
Produktion Kinofilm
300.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
30.000 € (Oktober 2013)
Drehbuch
Julia von Heinz, John Quester
Regie
Julia von Heinz
Produktion
Kings&Queens, Herrsching
Inhalt
Für ihre berufliche Karriere benötigt die 25jährige ehrgeizige Lena einen Nachweis, dass sie sich sozial engagiert. Widerwillig reist sie in ein Behindertendorf nach Tel Aviv und steht vor Herausforderungen. Ihr Betreuer Itaj macht ihr das Leben schwer, der Umgang mit den Behinderten gestaltet sich als kompliziert und in ihrer Freiwilligen-WG wird der israelisch-palästinensische Konflikt ausgetragen. Die politi-schen und privaten Umstände wirken auf Lena und führen dazu, dass sie sich von ihren ursprünglichen Plänen verabschiedet.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Hanni & Nanni 2

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
600.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Februar 2012)
Drehbuch
Jane Ainscough, Christoph Silber
Regie
Julia von Heinz
Produktion
UFA Cinema, Potsdam
Senderbeteiligung
ZDF
Verleih
Universal Pictures Film & Fernsehvertrieb, Hamburg
Darsteller
Jana und Sophia Münster, Heino Ferch, Suzanne von Borsody
Inhalt
Drama nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe. Hanni und Nanni kehren nach den Sommerferien mit Vorfreude zurück zum „Lindenhof“. Doch dort geht es drunter und drüber: Die Direktorin Frau Theobald überträgt wegen eines Notfalls die Schulleitung an Madame Bertou, ein Sturm hat das Hockey-Feld ruiniert und zu allem Überfluss wird Nanni plötzlich entführt. Hanni und ihre Freundinnen müssen handeln und schmieden einen gewagten Plan.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Heiter bis wolkig

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
300.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Axel Staeck
Regie
Marco Petry
Produktion
Film 1, Berlin
Inhalt
Tim und Marc sind ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, Frauen abzuschleppen. Die beiden erzählen den Auserwählten, dass ihr Freund unheilbar krank sei und ein letztes Mal mit einer Frau schlafen möchte. Der Plan scheint zu funktionieren, bis Tim Marion kennen lernt, in die er sich tatsächlich verliebt. Doch als sich herausstellt, dass Marions Schwester an Krebs erkrankt ist, befindet sich Tim in einer ausweglosen Situation.

Produktion Kinofilm

Life of Trees

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
200.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Dr. Peter Popp
Regie
Dr. Peter Popp
Produktion
Softmachine Immersive Productions, München
Inhalt
Animation – Family Entertainment – 360° Fulldome in 3D – 25 Minuten. Der Film erzählt in formatfüllenden Bildern die komplexe Welt der Bäume aus Sicht des Marienkäfers Dolores und des Glühwürmchens Mike. Die edukativen Inhalte erstrecken sich auf die Funktionsweise der Bäume, die der Zuschauer in fulldome Darstellung in 360° miterlebt.

Erfolgsdarlehen, Produktion Fernsehfilm

München 72

Kategorie
Drama
Produktion Fernsehfilm
500.000 € (März 2011)
Erfolgsdarlehen
46.700 € (Mai 2011)
Drehbuch
Martin Rauhaus
Regie
Dror Zahavi
Produktion
teamWorx Television und Film, München
Senderbeteiligung
ZDF
Inhalt
Die Olympischen Sommerspiele 1972 sollen ein fröhliches Bild von Deutschland zeigen. Dann passiert das Unfassbare: In den frühen Morgenstunden des 5. Septembers dringen Terroristen in das Olympische Dorf ein, erschießen einen Israeli und nehmen die israelischen Sportler als Geiseln. München 72 ist ein Film über diese Geschehnisse, über die „Stunde Null des internationalen Terrorismus“, eine Geschichte über gnadenlose Killer, aber auch über menschliches Versagen und menschliche Eitelkeit, aus der mit der Spezialeinheit GSG 9 später die notwendigen Konsequenzen gezogen wurden.

Verleihförderung

Nadar und Simin – Eine Trennung

Kategorie
Drama
Verleihförderung
50.000 € (Mai 2011)
Regie
Asghar Farhadi
Verleih
Alamode Filmdistribution, München
Inhalt
Nader und Simin sind seit 14 Jahren verheiratet und leben mit ihrer elfjährigen Tochter in Teheran. Simin plant, das Land mit ihrer Familie zu verlassen, doch ihre Absichten werden vom dickköpfigen Nader nicht geteilt. Als Nader den Entschluss fasst, im Iran zu bleiben, reicht Simin die Scheidung ein.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Nemez

Kategorie
Coming of Age
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
180.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Stanislav Güntner
Regie
Stanislav Güntner
Produktion
Nominal Film, München
Inhalt
Der junge Russlanddeutsche Dima wird nach einer Haftstrafe wegen eines Einbruchs aus dem Gefängnis entlassen. Nach seiner Freilassung versucht sein alter Boss, der Kunstdieb Gavrilow, ihn wieder für seine Geschäfte zu gewinnen. Hin- und hergerissen zwischen einer neuen Liebe und seiner kriminellen Vergangenheit kämpft Dima in Berlin um einen Neuanfang.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Andere

Pension Freiheit

Kategorie
Kriminalkomödie
Nachwuchsförderung Andere
25.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
14.000 € (April 2012)
Drehbuch
Maximilian Czysz, Markus Kleinhans
Regie
Markus Kleinhans
Produktion
Kleinhans & Jordan, München
Verleih
Movienet Film GmbH, München
Inhalt
Bad Tölz 1988: Die Kommissare Walter Degenhardt und Rio Hartmann ermitteln im Mordfall Patricia Lehmann und im Mordversuch an Josef Schunn. Dabei stoßen sie auf Stasi-Agenten, Eliminierungsaufträge und Fluchthelfer und kommen dem Rätsel um die tote Frau langsam näher.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Resturlaub

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
700.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
120.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Tommy Jaud
Regie
Gregor Schnitzler
Produktion
Deutsche Columbia Pictures, Berlin
Verleih
Sony Pictures Releasing, Berlin
Inhalt
Pitschi Greulich hat genug vom monotonen Alltag in der oberfränki-schen Provinz und fühlt sich von seinem Chef und seinen Freunden missverstan-den. In der Erwartung auf ein aufregenderes Leben flüchtet er Hals über Kopf. Schnell stößt er dabei an seine Grenzen und erkennt, wie sehr er den vertrauten Alltag vermisst.

Produktion Fernsehfilm

Ritter Rost – Die TV Serie

Kategorie
Serie
Produktion Fernsehfilm
500.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Verena Bird, Mark Slater u.a.
Regie
Felix Schichl
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktion, München
Senderbeteiligung
ZDF
Inhalt
3D-Animationsserie. Ritter Rost hält sich für den stärksten, mutigsten und tapfersten Ritter im Königsreich Schrottland. In Wirklichkeit mag er es aber lieber ruhig und bequem. Seine große Klappe bringt ihn jedoch regelmäßig in Schwierigkeiten und in die größten Abenteuer. Ohne das tapfere Burgfräulein Bö und den frechen Hausdra-chen Koks wäre Ritter Rost rettungslos verloren.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Rubinrot

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Drehbuchförderung
30.000 € (Februar 2010)
Produktion Kinofilm
850.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
BBF Produktion Kinofilm
200.000 €
Drehbuch
Katharina Schöde, Felix Fuchssteiner
Regie
Felix Fuchssteiner
Produktion
schlicht und ergreifend Film
Verleih
Concorde Filmverleih
Inhalt
Fantasyfilm nach dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Kerstin Gier. London 2011: Die 16jährige Gwendolyn besitzt eine besondere Eigenschaft: Durch ein bestimmtes Gen wird es ihr ermöglicht, Zeitreisen in die Vergangenheit wahrzu-nehmen, um dort Aufträge zu erfüllen. Gemeinsam mit dem jungen Gideon, der ebenfalls ein Zeitreise-Gen besitzt, verlässt sie von nun an die Gegenwart, um von verstorbenen Familienmitgliedern mysteriöse Geheimnisse entgegenzunehmen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Sams im Glück

Kategorie
Family Entertainment
Produktion Kinofilm
1.200.000 € (Mai 2011)
Erfolgsdarlehen
4.098 € (Juli 2011)
Verleihförderung
250.000 € (Februar 2012)
Drehbuch
Paul Maar, Ulrich Limmer
Regie
Peter Gersina
Produktion
collina filmproduktion, München
Verleih
Universum Film GmbH, München
Inhalt
Nach einer Regel ereignen sich seltsame Dinge, wenn ein Sams 15 Jahre mit denselben Menschen zusammenlebt. Mittlerweile wohnt das Sams genau so lange bei den Taschenbiers und hat diese Regel vollkommen vergessen. Als es auch die Warnungen vom Übersams ignoriert, muss es mit ansehen, wie sich diese Regel langsam in der Familie Taschenbier bemerkbar macht.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Schatzritter (AT: Die Schatzritter)

Kategorie
Family Entertainment
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
180.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
35.000 € (April 2012)
Drehbuch
Stefan Schaller, Martin Dolejs
Regie
Laura Schroeder
Produktion
Neos Film, München
Verleih
Farbfilm Verleih GmbH, Berlin
Inhalt
Jeff und seine Freunde müssen den Schatz der Melusina finden. Nur so können sie die Familienburg vor dem Verkauf retten. Doch sie haben ihre Pläne ohne den bösen und geheimnisvollen Duc de Barry gemacht. Eine abenteuerliche Jagd nach dem Schatz beginnt.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Spieltrieb

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
400.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2013)
Drehbuch
Kathrin Richter, Jürgen Schlagenhof
Regie
Gregor Schnitzler
Produktion
Clasart Film- und Fernsehproduktion, München
Inhalt
Drama nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh. Ada und Alev treiben ein gefährliches Spiel auf ihrem Bonner Gymnasium. Der geheimnisvolle Alev erzählt der hoch intelligenten Ada von seiner Theorie des Spieltriebs, dass er alle Handlungen des Menschen als Spielhandlungen ansieht und diese entsprechend manipulieren könne. Gemeinsam beginnen die beiden das Spiel mit ihrem Sportlehrer Smutek, bis die Situation außer Kontrolle gerät.