Funded Projects

Drehbuchförderung

Aloony

Kategorie
Drama
Drehbuchförderung
20.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Roland Suso Richter
Produktion
Ziegler Film GmbH, München
Inhalt
Lucas Brehm leitet am CORTEX Lab in München ein Experiment mit sogenannten Nanobits, kleinen denkenden Einheiten, die soziales Verhalten lernen. Durch einen Hackerangriff verselbständigen sich die vielen Einheiten zu einem großen, lernenden System. Eine künstliche Intelligenz namens Aloony entsteht. Ab sofort beginnt diese ihre nähere Umgebung zu erkunden und treibt ihr Unwesen im Netz. Schnell wird der Verfassungsschutz darauf aufmerksam und verhaftet Brehm als Staatsfeind Nr. 1. Nur mit Hilfe des Hackers Keno hat Brehm eine Chance, Aloony zu besiegen.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Antilopen

Kategorie
Thriller-Komödie
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
10.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Doron Wisotzky
Regie
Patrick Häfner
Produktion
Zuckerfilm GmbH, Grünwald
Inhalt
Die Kleinganoven Ralle und Sören geraten beim Geldeintreiben an den Falschen. Durch unglückliche Umstände werden sie selbst zum Opfer und landen schließlich im Folterkeller eines mordenden Psychopathen und dessen Kompagnon.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Bavaria - Traumreise durch Bayern

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
250.000 € (Dezember 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Markus Zimmer, Joseph Vilsmaier, Hannes Burger
Regie
Joseph Vilsmaier
Produktion
Clasart Film- und Fernsehproduktion GmbH, München
Inhalt
In beeindruckenden Breitwandbildern wird die Schönheit der Landschaft, Baudenkmäler und Bräuchtümer des Bundeslandes Bayern präsentiert. Der Film porträtiert auf einer Reise vom Spessart bis hin zum Wetterstein- und Karwendelgebirge die Vielfalt und den besonderen Reiz dieser Kulturregion in Europa.

Drehbuchförderung

Cow on the Run

Kategorie
Animation
Drehbuchförderung
30.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Irina Probost, Kirsty Peart, Jess Kedward
Produktion
Papa Löwe Filmproduktion GmbH, München
Inhalt
Animationsfilm/Family Entertainment basierend auf einer wahren Geschichte. Die Kuh Yvonne flieht vor dem Schlachthof und hat nur noch ein Ziel: Sie will zurück zu ihrem Bauernhof, wo ihr Sohn Friesi auf sie wartet. Die Flucht wird zu einem großen Abenteuer und Yvonne verbündet sich mit dem Jungen Max, der ihr Schicksal in die Welt verstreut. Alle bangen um Yvonne und ein riesiges Spektakel entfaltet sich, bis die Jagd doch noch ein gutes Ende für die Kuh findet.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Da geht noch was

Kategorie
Tragikomödie
Produktion Kinofilm
850.000 € (Juli 2012)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2013)
Drehbuch
Jens-Frederik Otto
Regie
Holger Haase
Produktion
Olga Film GmbH, München
Inhalt
Conrad Schuster hält größtmögliche Distanz zu seinen Eltern Carl und Helene. Auf dem Weg in den Urlaub mit seiner Frau und seinem Sohn ändert sich dies jedoch schlagartig: Helene hat sich von ihrem Mann getrennt und Carl kommt alleine nicht zurecht. Conrad beschließt widerwillig, seinen Urlaub zu verschieben und kümmert sich zusammen mit seinem Sohn um Carl. In der Extremsituation lernt sich die Familie zum ersten Mal richtig kennen.

Projektentwicklung Fernsehfilm

Das Ende der Geduld

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Fernsehfilm
25.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Stefan Dähnert
Regie
Christian Wagner
Produktion
Christian Wagner Film, München
Inhalt
TV-Drama nach dem Besteller von Kirsten Heisig. Die Jugendrichterin Corinna Kleist geht über alle Grenzen – vor allem über ihre eigenen. Sie kämpft vehement und engagiert gegen jugendliche Intensivtäter und versucht, diese über das Neuköllner Modell zu erreichen. Es ist die Bedrohung von außen und innen, der sie am Ende nicht mehr Stand halten kann.

Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm

Das Ende der Kindheit

Kategorie
Drama
Drehbuchförderung
20.000 € (Juli 2010)
Projektentwicklung Kinofilm
25.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Philip Koch
Regie
Philip Koch
Produktion
Walker+Worm Film GmbH, München
Inhalt
Die drei Freunde Hans, Ferdinand und Wolfi schließen 1933 Blutsbrüderschaft, um ihre Freundschaft für immer zu besiegeln. Als ihnen nahegelegt wird, dem Deutschen Jungvolk beizutreten, geraten die drei Jungen in einen Strudel von Verführung, Manipulation und Radikalisierung.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Das finstere Tal

Kategorie
Alpenwestern
Erfolgsdarlehen
106.268 € (Juli 2011)
Produktion Kinofilm
400.000 € (Juli 2012)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2013)
Drehbuch
Martin Ambrosch
Regie
Andreas Prochaska
Produktion
X-Filme Creative Pool GmbH, Grünwald
Inhalt
Alpen-Western nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann. Ende des 19. Jahrhunderts bittet ein Fremder in einem abgelegenen Hochtal die verschworene Dorfgemeinschaft um ein Winterquartier. Als der erste Schnee die Dorfgemeinschaft von der Außenwelt abschottet, kommt das Leben im Dorf langsam zur Ruhe - bis eine mysteriöse Mordserie die Bewohner aufschreckt.

Drehbuchförderung

Das Geschenk des weißen Pferdchens

Kategorie
Märchenfilm
Drehbuchförderung
25.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Rudolf Herfurtner
Produktion
Kevin Lee Film GmbH, München
Inhalt
Die Familie des 12jährigen mongolischen Hirten Suhe verunglückt beim Hüten der Schafe. Suhe wird als einziger gerettet und lebt von da an beim Großherdenbesitzer He Xiang. Dessen Sohn Liu ist der neue Hirte seines Vaters ein Dorn im Auge und als He Xiang stirbt, nutzt Liu die Gelegenheit, Suhe aus der Gemeinschaft zu vertreiben. Als einzigen Besitz überlässt er ihm ein halb verhungertes Fohlen, das magische Kräfte hat.

Produktion Fernsehfilm

Der blinde Fleck (AT: Oktoberfest, das Attentat)

Kategorie
Politthriller
Produktion Fernsehfilm
250.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Daniel Harrich, Ulrich Chaussy
Regie
Daniel Harrich
Produktion
diwafilm GmbH, Grünwald
Senderbeteiligung
BR, SWR
Inhalt
Ulrich Chaussy, Journalist des Bayerischen Rundfunks, hegt Zweifel an den offiziellen Ermittlungsergebnissen zum Anschlag auf das Oktoberfest 1980. Immer mehr wird Chaussy in seinem Tun bekräftigt und bestätigt. Die Suche nach der Wahrheit um das Attentat und insbesondere der Kampf für Gerechtigkeit werden zu einer Lebensaufgabe.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die geliebten Schwestern

Kategorie
Biopic
Produktion Kinofilm
300.000 € (April 2012)
Erfolgsdarlehen
4.266 € (Juli 2012)
Verleihförderung
60.000 € (Februar 2014)
Drehbuch
Dominik Graf
Regie
Dominik Graf
Produktion
Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH, Geiselgasteig
Verleih
Senator Film Verleih GmbH, Berlin
Inhalt
Die Schwestern Caroline und Charlotte sind unzertrennlich. Während Caroline unglücklich verheiratet ist, sehnt sich Charlotte nach einem Gatten. Im Sommer 1788 verlieben sich beide Frauen in Friedrich Schiller. Der berühmte Dichter verdreht ihnen den Kopf und kann sich nicht entscheiden, bis ihm Caroline eine Menage à trois vorschlägt. Doch diese verläuft anders als erwartet.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Vampirschwestern

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
750.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Ursula Gruber
Regie
Wolfgang Groos
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion, München
Inhalt
Kinderfilm nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Franziska Gehm. Familie Tepes erweckt bei ihrem Umzug in eine deutsche Vorstadtsiedlung Misstrauen bei den Nachbarn. Bald stellt sich heraus, dass Vater Mihai und seine Töchter Vampire sind. Die neue Heimat erfordert für die Vampirschwestern einige Umstellungen im Vergleich zu ihrem vorigen Leben in Transsilvanien. Sie haben tagsüber Flugverbot und müssen sich vor der Sonne schützen. Auch die neuen Mitschüler verhalten sich distanziert. Als die beiden Schwestern den Laden für Wunscherfüllung von Ali bin Schick entdecken, hoffen sie auf Hilfe. Doch diese gestaltet sich komplizierter als gedacht.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Vermessung der Welt

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
400.000 € (Juli 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Detlev Buck
Regie
Detlev Buck
Produktion
Boje Buck Produktion, Berlin
Inhalt
Komödie in 3D nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann über die beiden führenden Wissenschaftler Deutschlands: Den Naturforscher Alexander von Humboldt und den Mathematiker Carl Friedrich Gauß. Während Humboldt auszieht, um die Welt zu retten, zieht es Carl Friedrich Gauß vor, in Deutschland zu bleiben und sie zu berechnen. Der Film erzählt die Geschichte der beiden ungleichen Genies.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Wand

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
200.000 € (Juli 2008)
Verleihförderung
40.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Julian Roman Pölsler
Regie
Julian Roman Pölsler
Produktion
Starhaus Filmproduktion
Senderbeteiligung
BR
Verleih
Studiocanal
Darsteller
Martina Gedeck
Inhalt
Drama. Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans von Marlen Haushofer. Eine Frau entdeckt während eines Wochenendaufenthalts in einem Jagdhaus eine unsichtbare Wand im Wald. Hinter der Wand scheint alles Leben abgestorben. Offenbar ist sie die einzige Überlebende. Gefangen hinter dieser Mauer, beginnt sie zu schreiben, um dem seelischen Druck der Isolation zu entfliehen. Bis plötzlich ein Mann auftaucht…

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Exit Marrakech (AT: Marokko)

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
600.000 € (Juli 2011)
Erfolgsdarlehen
5.246 € (Juli 2012)
Verleihförderung
100.000 € (Oktober 2013)
BBF Produktion Kinofilm
200.000 €
Drehbuch
Caroline Link
Regie
Caroline Link
Produktion
Desert Flower Filmproduktion, München
Inhalt
Der 16-jährige Ben fühlt sich von seinem Vater Heinrich, einem erfolgreichen Theaterregisseur, vernachlässigt. Bei einem gemeinsamen Urlaub in Marokko kommt es zum Eklat und Ben reißt mit einer jungen Prostituierten aus. Heinrich macht sich in einem für ihn fremden und gefährlich erscheinenden Marokko auf die Suche nach seinem Sohn.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Hannah Arendt

Kategorie
Biopic
Produktion Kinofilm
200.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
40.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Margarethe von Trotta
Regie
Pamela Katz
Produktion
Heimatfilm, Köln
Inhalt
1961 nimmt Hannah Arendt als Reporterin für „The New Yorker“ am Eichmann-Prozess in Jerusalem teil. Die anerkannte Philosophin und Schriftstellerin will anhand des Prozesses einen verantwortlichen Nazi lebendig sehen und seinen Charakter verstehen. Akribisch protokolliert sie das Verfahren, das weltweit Aufsehen erregt. Sie verarbeitet ihre Erfahrungen in mehreren Artikeln sowie ihrem berühmtesten Buch „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht von der Banalität des Bösen“, das bei vielen aufgrund ihrer Darstellung des Angeklagten auf Widerstand stößt.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Heiter bis wolkig

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
300.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Axel Staeck
Regie
Marco Petry
Produktion
Film 1, Berlin
Inhalt
Tim und Marc sind ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, Frauen abzuschleppen. Die beiden erzählen den Auserwählten, dass ihr Freund unheilbar krank sei und ein letztes Mal mit einer Frau schlafen möchte. Der Plan scheint zu funktionieren, bis Tim Marion kennen lernt, in die er sich tatsächlich verliebt. Doch als sich herausstellt, dass Marions Schwester an Krebs erkrankt ist, befindet sich Tim in einer ausweglosen Situation.

Produktion Kinofilm

Herz der Hölle

Kategorie
Thriller
Produktion Kinofilm
350.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Laurent Vachaud, Matt Anderson, Xavier Gens
Regie
Xavier Gens
Produktion
Bavaria Pictures GmbH, Geiselgasteig
Inhalt
Nach einer traumatischen Erfahrung entwickelt sich Matthieu zu einem zynischen, hartgesottenen Kriminalpolizisten. Als er von dem vermeintlichen Selbstmordversuch seines besten Freundes Luc erfährt, beginnt Matthieu die Ermittlungen auf eigene Faust aufzuklären und muss dabei feststellen, dass er selbst der Schlüssel zu dem grausamen Rätsel ist.

Drehbuchförderung

In a Glass Darkly

Kategorie
Liebesfilm
Drehbuchförderung
25.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Olaf Kraemer
Produktion
GATE, Gagern Television & Film Produktion GmbH, München
Inhalt
Fantasy-/Liebesfilm basierend auf der Novelle „Carmilla“ von Sheridan Le Fanu. Österreich 1892: Baron von Karnstein holt den jungen Psychologen Tristan von Mantherey auf sein Schloss, weil er sich Sorgen um seine bald 22jährige Tochter Laura macht. Bereits seine Mutter und Großmutter haben sich an diesem Geburtstag das Leben genommen. Als die mysteriöse Carmilla auf dem Schloss auftaucht und Laura in ihren Todesbann hineinziehen will, versucht Tristan dem Fluch ein Ende zu setzen.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Jean

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
10.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Claude Koenig, Alexander Jaschik
Regie
Alexander Jaschik
Produktion
Alexander Jaschik, München
Inhalt
Der 21jährige Timo besucht im Krankenhaus widerwillig seinen Großvater. Dort findet er zufällig dessen Tagebuch aus Kriegszeiten. Zum ersten Mal erfährt er von den Leiden, Qualen und Ängsten seines Opas, der als deutscher Soldat zusammen mit einem französischen Jungen in einem Keller verschüttet war.

Drehbuchförderung

Little India

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
20.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Arnd Schimkat
Produktion
Poppular Pictures GmbH, München
Inhalt
Hannes befindet sich in einer kritischen Situation seines Lebens: der Konkurrenzkampf im Büro lässt ihn sein eigenes Leben vergessen, er und seine Ehefrau haben sich auseinandergelebt und die Tochter verachtet ihn. In dieser Situation soll er ein Alternativ-Restaurant umstrukturieren. Doch als er auf die entspannten Mitarbeiter trifft, ist er von deren Einstellung angetan – und besonders von dem indischen Wäschelieferanten Sudipto. Während sein bisheriges Leben mehr und mehr zusammenbricht, freundet er sich umso intensiver mit den alternativen Lebenskünstlern an.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Lola auf der Erbse

Kategorie
Kinderfilm
Drehbuchförderung
20.000 € (Juli 2009)
Produktion Kinofilm
300.000 € (Juli 2012)
Verleihförderung
30.000 € (April 2014)
Drehbuch
Thomas Heinemann
Regie
Thomas Heinemann
Produktion
Cinenic Filmproduktion GmbH, München
Verleih
farbfilm Verleih GmbH, Berlin
Inhalt
Familienfilm nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Annette Mierswa. Die 9jährige Lola lebt mit ihrer Mutter auf einem wildromantischen Hausboot. Doch seit Lolas Vater verschwunden ist, werden die Schattenseiten des Paradieses sichtbar: Lola verhält sich immer seltsamer und wird in der Schule zur Außenseiterin. Erst die Bekanntschaft mit dem in Deutschland illegal lebenden Kurden Rebin lassen ihre eigenen Probleme plötzlich ganz klein erscheinen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Ludwig II.

Kategorie
Historiendrama
Produktion Kinofilm
1.500.000 € (Juli 2010)
Erfolgsdarlehen
131.007 € (Juli 2011)
Verleihförderung
100.000 € (Juli 2012)
BBF Produktion Kinofilm
300.000 €
Drehbuch
Peter Sehr, Marie Noélle
Regie
Peter Sehr
Produktion
Bavaria Pictures
Inhalt
Der frühe Tod von König Max II. lässt seinen Sohn Ludwig II. mit 18 König von Bayern werden. Seine ungewöhnliche Erscheinung, sein Hang zur Kunst, Musik und zu Märchenwelten machen ihn schnell zum Liebling des Volkes. Er ist ambitioniert, durch die Kunst und Kultur eine Welt des Friedens und Humanismus zu schaffen und verweigert jegliche Art von Kriegsführung. Mehr und mehr zieht er sich in die Welt der Ästhetik zurück, bis ihm sein finanzieller Ruin mit tragischen Folgen droht.

Produktion Fernsehfilm

Making of Heimat (AT: Made in Germany - Edgar Reitz und Die Andere Heimat)

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Fernsehfilm
35.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Jörg Adolph
Regie
Jörg Adolph
Produktion
if…Productions, München
Senderbeteiligung
BR/SWR
Inhalt
„Made in Germany“ soll erlebbar machen, wie ein Film entsteht. Am Beispiel von Edgar Reitz‘ Arbeit an seinem neuen Spielfilm „Die andere Heimat“ porträtiert der Film aus der Perspektive des europäischen Filmautors die spannenden Prozesse vor, während und nach den Dreharbeiten.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Match me!

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
50.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Sonja Kulkarni, Lia Jaspers
Regie
Lia Jaspers
Produktion
Evolution Film, München
Inhalt
„Match me!“ erzählt die Geschichte von Stella und Suyin, die nicht mehr daran glauben, den Mann fürs Leben zufällig kennenzulernen. Zwei Matchmaker aus unterschiedlichen Welten sollen den beiden heiratswilligen Frauen dabei helfen, ihren Perfect Match zu finden.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Momentaufnahme

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
10.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Ina Spang, Marcel Morast
Regie
Marcel Morast
Produktion
Marcel Morast, München
Inhalt
Heinrich Malloy trifft in einem Fahrstuhl auf den Schriftsteller Louis Virag, der Malloys Gedanken für sein nächstes Projekt auf Band aufzeichnen will. Anfangs versucht sich Malloy vor den Fragen des Autors zu wehren. Allmählich gibt er jedoch nach und offenbart Virag seine Ängste und Emotionen, die er seit langer Zeit vor sich und anderen verborgen hält.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

More than Honey

Kategorie
Dokumentation
Produktion Kinofilm
100.000 € (Dezember 2009)
Verleihförderung
60.000 € (Juli 2012)
Regie
Markus Imhoof
Produktion
zero one film
Inhalt
Dokumentarfilm über das Bienensterben. Ohne die Bestäubungen von Milliarden von Honigbienen käme ein Großteil von Obst und Gemüse nicht mehr auf den Teller. Aber nun scheint aus bisher noch rätselhaften Gründen die jahrhundertealte Kooperation zwischen Mensch und Tier aus der Balance zu geraten. More than Honey begibt sich auf die Suche nach den Ursachen und besucht Menschen, die mit und von Bienen leben: unter anderem Honigjäger im Himalaya, Imker in der Schweiz, Pollenhändler in China, Mandelplantagen in Kalifornien und ins Genlabor eines Bienenforschers in Australien.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Nachtlärm

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
200.000 € (März 2011)
Verleihförderung
35.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Martin Suter
Regie
Christoph Schaub
Produktion
X Filme Creative Pool, Grünwald
Inhalt
Livia und Marco haben ein Problem: Ihr kleiner Sohn Tim stört die Familienidylle mit Schreiattacken. Um das Kind ruhig zu stellen, hilft nur die Fahrt auf der Autobahn. Als Livia und Marco bei ihrer nächtlichen Beruhigungstour an einer Raststätte anhalten und das Kind allein im Auto zurücklassen, passiert das Schreckliche: Ihr Auto wird samt Baby gestohlen. Ohne zu zögern steigen die zwei in das nächste freie Fahrzeug und eine rasante Verfolgungsjagd beginnt.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Nebel im August

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Kinofilm
50.000 € (Juli 2012)
Produktion Kinofilm
800.000 € (Februar 2014)
Erfolgsdarlehen
35.574,51 € (Februar 2014)
Verleihförderung
60.000 € (Juli 2016)
BBF Produktion Kinofilm
100.000 €
Drehbuch
Holger Karsten Schmidt
Regie
Kai Wessel
Produktion
Collina Filmproduktion GmbH, München
Inhalt
Biographie nach dem gleichnamigen Roman von Robert Domes. Ernst Lossa gerät 1933 als Kind ins Visier der Nazi-Bürokratie. Nachdem der Halbwaise wegen Ungehorsams aus mehreren Kinderheimen hinaus geworfen wurde, wird er in eine Nervenheilanstalt abgeschoben. Obwohl Ernst physisch und psychisch völlig gesund ist, behandeln die Autoritäten den Jungen jenischer Abstammung als „Zigeunerkind“ und er wird zum Opfer des nationalsozialistischen Euthanasie-Programms.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Omamamia (AT: Oma in Roma)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
600.000 € (Juli 2010)
Verleihförderung
80.000 € (Juli 2012)
BBF Produktion Kinofilm
200.000 €
Drehbuch
Jane Ainscough, Claudia Casagrande, Andrea Blundell
Regie
Tomy Wigand
Produktion
sperl productions, Grünwald
Inhalt
Nach dem Tod ihres Mannes zieht Oma zunächst zu ihrer Tochter Marie, bis diese sie mit ihrer Organisations-Manie in den Wahnsinn treibt. Oma zieht die Konsequenzen und flüchtet zu ihrer Enkelin Martina nach Rom, um sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: Eine Audienz beim Papst. Für Enkelin und Großmutter beginnt eine abenteuerliche Zeit mit vielen Überraschungen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung

Ostwind

Kategorie
Kinderabenteuerfilm
Erfolgsdarlehen
420.000 € (Juli 2012)
Verleihförderung
150.000 € (Februar 2013)
Regie
Katja von Garnier
Verleih
Constantin Film Verleih GmbH
Inhalt
Mika muss während der Sommerferien für die Schule lernen – und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter. In der dunkelsten Box des Pferdestalls findet sie den wilden und scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle, die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche Pferd bändigen. Magisch angezogen von dem nervösen Tier schleicht sich Mika trotz aller Warnungen heimlich in den Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt ihre besondere Gabe: Sie versteht die Sprache der Pferde! Wird sie es schaffen, Ostwind zu zähmen?

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Puppenschau Folge „Kalif Storch“

Kategorie
Puppenfilm
Produktion Kinofilm
50.000 € (Oktober 2011)
Verleihförderung
20.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Elga Blumhoff-Schadt, adaptiert von U. Nagel und L. Schomaker
Regie
Albert Maly Motta
Produktion
Day For Night, Hannover
Inhalt
Kasperl und sein Freund Pepperl finden ein geheimnisvolles Zauberbuch. Mit Hilfe einer Zauberformel reisen sie auf einem Teppich nach Bagdad, wo sie unfreiwillig in die bösen Machenschaften des bösen Zauberers geraten. So finden sich Kasper und Pepperl verzaubert als Storch und Frosch in der Wüste wieder und geraten von einem Abenteuer ins nächste.

Drehbuchförderung

Unsere schöne Reise

Kategorie
Famliendrama
Drehbuchförderung
19.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Detlef Bothe
Produktion
Olga Film GmbH, München
Inhalt
Matthias, Carl und Helene könnten als Geschwister nicht unterschiedlicher sein. Während Matthias als Sparkassenfilialleiter mit Frau und Kind in der Heimat bei seinen Eltern geblieben ist, lebt sein älterer schwuler Bruder Carl als Modedesigner in Paris und die jüngere Schwester Helene tourt als Rocksängerin durch die Welt. Als die Eltern der drei schwer erkranken, kommt es nach langer Zeit zu einer Familienzusammenführung, bei der alle Probleme aus der Vergangenheit hervorgeholt werden.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

V8 - Du willst der Beste sein

Kategorie
Jugendabenteuer
Produktion Kinofilm
900.000 € (April 2012)
Erfolgsdarlehen
92.119 € (Juli 2012)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2013)
Drehbuch
Joachim Masannek
Regie
Joachim Masannek
Produktion
Rat Pack Filmproduktion GmbH, München
Inhalt
David, Luca, Robin und Kiki stammen zwar aus unterschiedlichen Milieus, doch alle haben einen gemeinsamen Traum: Rennfahrer zu werden. Als die vier Kinder eine Einladung in einen legendären Rennfahrerzirkus erhalten, müssen sie zum Team werden – und alle Konkurrenzkämpfe hinter sich lassen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Vaterfreuden

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
1.000.000 € (Juli 2012)
Verleihförderung
120.000 € (Dezember 2013)
Drehbuch
Sebastian Wehling, Christian Lyra
Regie
Matthias Schweighöfer
Produktion
Pantaleon Films GmbH, München / Wiedemann&Berg Film, München
Inhalt
Komödie basierend auf dem Roman "Frettsack" von Murmel Clausen. Der erfolgreiche 37jährige Felix will endlich die Frau fürs Leben finden und eine Familie gründen. Als er fatalerweise durch einen Frettchenbiss zeugungsunfähig wird, gibt ihm das Schicksal doch noch eine Chance.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Vatertage - Opa über Nacht

Kategorie
Romantic Comedy
Produktion Kinofilm
550.000 € (März 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Thomas Bahmann, Ralf Hertwig
Regie
Ingo Rasper
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion, München
Inhalt
Der 36jährige Basti lebt im Münchner Glockenbachviertel ein angenehmes Leben. Als Rikscha-Unternehmer verdient er gerade genug, um über die Runden zu kommen und sich seinen lässig-chaotischen Lebensstil zu finanzieren. Als plötzlich die 17jährige Dina vor der Tür steht, ändert sich Bastis Leben schlagartig: Dina behauptet, seine Tochter zu sein und fordert die Unterhaltszahlungen der letzten 17 Jahre ein. Zu allem Überfluss offenbart sie ihm auch noch, dass er Opa geworden ist. Für den Mit-Dreißiger heißt es nun, zum ersten Mal Verantwortung zu übernehmen.

Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm

Villa Paradiso

Kategorie
Historiendrama
Drehbuchförderung
32.000 € (Juli 2012)
Projektentwicklung Kinofilm
40.000 € (April 2014)
Drehbuch
Fred Breinersdorfer, Katja Röder
Regie
Mark von Seydlitz
Produktion
made in munich movies GmbH, München
Inhalt
Historisches Drama nach dem gleichnamigen Roman von Christiane Kohl. 2013 findet vor dem Landgericht München einer der letzten Kriegsverbrecherprozesse statt. Angeklagt ist der 91-jährige Heinz Kapp, dem Verbrechen gegen die italieni-sche Zivilbevölkerung zur Last gelegt werden. Er trifft im Gerichtssaal auf zwei Zeugen, mit denen er eine gemeinsame Vergangenheit hat. Vor Gericht werden die dramatischen Momente aus dem Sommer 1944 in Erinnerung gerufen, und die Beteiligten sprechen nach all den Jahren zum ersten Mal wieder miteinander.

Erfolgsdarlehen, Produktion Kinofilm

Voll und ganz und mittendrin (OT: Run And Jump)

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
100.000 € (Oktober 2011)
Erfolgsdarlehen
15.964 € (Juli 2012)
Drehbuch
Alibhe Keogan
Regie
Steph Green
Produktion
Bavaria Pictures, Geiselgasteig
Inhalt
Als ihr Mann Conor nach einem Schlaganfall mit der emotionalen Reife eines störrischen Kindes nach Hause kommt, kämpft die temperamentvolle Venetia damit, ihre Familie zusammen zu halten. Unterstützung und Trost findet sie bei dem attraktiven Wissenschaftler Ted, der den Genesungsprozess dokumentiert.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Wer`s glaubt, wird selig (AT: St. Daisy)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
850.000 € (März 2011)
Erfolgsdarlehen
37.173 € (Juli 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Juli 2012)
Drehbuch
Jeremy Leven, Marcus H. Rosenmüller
Regie
Marcus H. Rosenmüller
Produktion
Wiedemann&Berg Filmproduktion, München
Inhalt
Den Wirt Georg plagen existenzielle Probleme: Sein Dorf Haunzenberg steht kurz vor der Pleite und auch die Beziehung zu seiner Frau Emilie leidet darunter. Als Georgs Schwiegermutter Daisy stirbt, kommt ihm eine abenteuerliche Idee: Daisys Heiligsprechung könnte alle Sorgen lösen und den bankrotten Skiort zu einem Wallfahrtsort werden lassen. Eine Audienz beim Papst in Rom verläuft viel versprechend und Pater Vincenzo wird zur Überprüfung des Wirkens der heiligen Daisy nach Haunzenberg gesandt, wo ihn die Dorfbewohner auf harte Proben stellen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Wir sind die Neuen (AT: Hase und Igel)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
350.000 € (Juli 2012)
Erfolgsdarlehen
32.634 € (April 2013)
Verleihförderung
75.000 € (April 2014)
Drehbuch
Ralf Westhoff
Regie
Ralf Westhoff
Produktion
Ralf Westhoff Filmproduktion, München
Inhalt
Komödie über den Wandel der Gesellschaft in den letzten 35 Jahren – erzählt anhand des Zwistes zweier sehr unterschiedlicher Wohngemeinschaften. Eine WG ehemaliger Studenten um die 60 und eine WG jetziger Studenten werden Nachbarn im selben Haus. Es wird schnell deutlich: Jung sein früher und jung sein heute sind zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.