Funded Projects

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

7 Zwerge – Der 7bte Zwerg

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
400.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
80.000 € (Juli 2014)
Drehbuch
Bernd Eilert, Armin Prediger, Marteinn Thorisson
Regie
Boris Aljinovic, Michael Coldewey
Produktion
Zipfelmützen Film, Hamburg
Verleih
drei-freunde Filmproduktions- und Verleih GmbH, Rudersberg
Inhalt
Der 7. Zwerg Bobo steht vor einer großen Herausforderung: Die böse Dellamorte hat die Prinzessin Thalia und ihr Königreich in einen 100jährigen Schlaf verflucht. Verantwortlich für die Misere, reist Bobo mutig mit seinen Zwerg-kollegen in die Zukunft, um die Schlafenden zu wecken und ahnt noch nicht, was bei seiner Rückkehr in der Zwischenzeit mit dem Königreich geschehen ist.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Anatomie des Weggehens (AT: Der letzte Zug)

Kategorie
Dokumentation
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
35.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Oliver Tataru
Regie
Oliver Tataru
Produktion
Filmallee – David Lindner Filmproduktion
Inhalt
Anhand seiner eigenen Familiengeschichte erzählt Oliver Tarta-ru die beschwerliche Ausreise aus Rumänien aufgrund der Ceausescus Diktatur im Oktober 1987. Erst nach einer zweijährigen bürokratischen Tortur und willkürlichen Militärkontrollen gelingt es Mutter und Sohn, dem Vater nach Deutschland zu fol-gen. Kurz nach ihrer Ankunft werden sie mit einer überraschenden Situation kon-frontiert.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Anonymus

Kategorie
Politdrama
Produktion Kinofilm
200.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
50.000 € (Oktober 2011)
Drehbuch
John Orloff
Regie
Roland Emmerich
Produktion
Vierzehnte Babelsberg Film GmbH Potsdam
Verleih
Sony Pictures Releasing, Berlin
Inhalt
Politthriller aus dem England der Renaissance um die Autorschaft der Werke Shakespeares. Während der Zeit der Essex-Aufstände erhält Shakespeare von dem erfolglosen Dichter Jonson Texte für seine Bühnenstücke. Aufgrund der ho-hen Qualität der Dramen hinterfragt Shakespeare die Autorschaft und kommt ei-nem Geheimnis auf die Spur.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Davon willst du nichts wissen

Kategorie
Thriller
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
250.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Tim Trachte
Regie
Tim Trachte
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion
Inhalt
Jans Leben gerät zunehmend ins Wanken: Bei einem nächtli-chen Zwischenfall an einem S-Bahnhof stößt er im Affekt einen Handtaschendieb auf die Gleise und muss zusehen, wie dieser tödlich verunglückt. Um seinen Alltag nicht zu gefährden, verschweigt er den Vorfall seiner Freundin und Familie, kann jedoch seine Tat nicht länger geheim halten, da ihn plötzliche Drohnachrichten erreichen. Von nun an wird sein Leben von Misstrauen bestimmt. Jan ist darauf fixiert, den anonymen Anrufer zu stellen, übersieht dabei aber einen wichtigen Hinweis aus seinem engen Familienkreis.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Fairytale – Die Herren der Spiele

Kategorie
Dokumentation
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
40.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Uta Bodenstein
Regie
Uta Bodenstein
Produktion
MaagFilm
Inhalt
Die Dokumentation begleitet sechs Personen, von der Lehrerin Chris bis zum Apotheker Matthias, bei einer sehr intensiven Form des Rollenspiels: dem „Live Action Role Play“. Während ihrer Verwandlung zu fiktiven Figuren ge-lingt es den Protagonisten in ihrer Freizeit, im Alltag versteckte Schattenseiten auszuleben und sich von persönlichen Makeln zu befreien, indem sie nicht nur vorgeben, eine andere Figur zu spielen, sondern ähnlich dem Method Acting die neue Rolle authentisch erleben und annehmen.

Produktion Fernsehfilm

Isenhart

Kategorie
Thriller
Produktion Fernsehfilm
200.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Holger Karsten Schmidt
Regie
Hansjörg Thurn
Produktion
Ninety-Minute Film, Berlin
Senderbeteiligung
ProSieben
Inhalt
Mittelalter: Eine Mordserie erschüttert die Gegend um die Burg Laurin, bei der unschuldige Frauen brutal ermordet werden. Unter ihnen ist Anna von Laurin, die große Liebe des Isenhart. Als der mysteriöse Serienmörder erneut zu-schlägt, machen sich Isenhart, sein Freund Konrad, der Medicus Günther und dessen Sohn Henning auf die Suche nach dem Täter. Isenhart wird mit naturwissenschaftlichen und philosophischen Fragen konfrontiert und kommt zudem einem rätselhaften Familiengeheimnis auf die Spur.

Produktion Fernsehfilm

Islamic Economics (AT: Allah's Money)

Kategorie
Dokumentation
Produktion Fernsehfilm
80.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Jörg Bundschuh, Pria Viswalingham
Regie
Jörg Bundschuh, Pria Viswalingham
Produktion
Kick Film
Senderbeteiligung
BR, arte
Inhalt
Zweiteiliger Dokumentarfilm; deutsch-australische Koproduktion. Während unser westliches Wirtschaftssystem durch die Finanzkrise in Frage gestellt wird, formiert sich als Gegenmodell in vielen Ländern des Nahen Ostens und Asiens eine Scharia-geprägte Wirtschaftsstruktur. „Islamic Economics“ bietet eine umfassende Bestandsaufnahme der muslimischen Finanzwelt und ihres enorm gewachsenen Einflusses auf die Weltwirtschaft.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Janosch - Komm, wir finden einen Schatz!

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
300.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
80.000 € (Februar 2012)
Drehbuch
Nana Meyer
Regie
Irina Probost
Produktion
Papa Löwe Filmproduktion, München
Verleih
MFA+ Film Distribution e.K., Regensburg
Inhalt
Tiger und Bär sind zusammen mit dem Hasen Jochen Gummibär auf Schatzsuche und müssen gegen den Hund Kurt und den Kater Gokatz wettei-fern, die es ebenfalls auf den Schatz abgesehen haben. Die abenteuerliche Suche hält für beide Teams viele unerwartete Überraschungen bereit, bis sie am Ende zu viel wertvolleren Erkenntnissen kommen, als zuvor angenommen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Jerry Cotton

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
700.000 € (Juli 2008)
Erfolgsdarlehen
350.000 € (Juli 2008)
Verleihförderung
150.000 € (Februar 2010)
BBF Verleih
150.000 €
Drehbuch
Cyrill Boss, Phillip Stennert
Regie
Cyrill Boss, Philipp Stennert
Produktion
Rat Pack Filmproduktion
Verleih
Constantin
Darsteller
Christian Tramitz, Christian Ulmen, Mónica Cruz, Christiane Paul
Inhalt
Actionkomödie. Jerry Cotton ist eine Agenten-Legende - nicht nur wegen seiner tödlichen Smith & Wesson und seinem roten Flitzer. Er hat nur einen einzigen Fall nicht gelöst. Ausgerechnet bei diesem soll ihn nun ein Greenhorn als neuer Partner unterstützen. Phil ist nicht nur eine nervende Quasselstrippe, sondern hält sich auch für einen großen Verwandlungskünstler. Und von der harten Praxis hat er auch kaum Ahnung im Gegensatz zum schweigsamen Haudegen Jerry. (Blickpunkt:Film)

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Jesus liebt mich

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
400.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
100.000 € (Oktober 2012)
Drehbuch
David Safier
Regie
Florian David Fitz
Produktion
UFA Cinema, München
Verleih
Warner Bros. Entertainment, Hamburg
Inhalt
Maries romantische Begegnung mit dem attraktiven Zimmermann Jo-shua entpuppt sich als eine Herausforderung überirdischer Natur, bei der die ge-samte Menschheit in Gefahr zu raten droht. Gefangen zwischen Gott, Satan und den apokalyptischen Reitern kann allein Gott Marie vor der nahe stehenden Ka-tastrophe bewahren.

Verleihförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Kaddisch für einen Freund

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Kinofilm
30.000 € (Februar 2009)
Produktion Kinofilm
300.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
30.000 € (Oktober 2011)
Drehbuch
Leo Khasin
Regie
Leo Khasin
Produktion
SiMa Film, München; Koproduzent Nostro Film, Berlin
Verleih
farbfilm verleih, Berlin
Inhalt
Die Leben des 15jährigen libanesischen Palästinensers Ali und des 81jährigen russisch-jüdischen Immigranten Alex kreuzen sich, als Ali bei einem Einbruch in Alex Wohnung erwischt wird und ihm und seiner Familie die Abschie-bung droht. Um dies zu verhindern, bittet Ali den greisen Alex um Hilfe, der nur unter einer Bedingung zustimmt: Ali soll seine Wohnung auf Vordermann bringen, damit ihn der Pflegedienst als eigenverantwortlich einstuft. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nähern sich die zwei Männer langsam an.

Nachwuchsförderung Andere

Laute Schatten

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Andere
18.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Björn Smolka
Regie
Björn Smolka
Produktion
Challenge
Inhalt
Der 36jährige Eric verliert nach dem Tod seiner Frau jeglichen Le-benssinn. Völlig isoliert und zurückgezogen wird sein Tagesablauf von manischen Ritualen bestimmt, die unterbrochen werden, als er die skandalösen Geschehnisse in der Nachbarwohnung mitbekommt: Der freundlich wirkende Polizist Lothar ent-puppt sich als brutaler Kontrollfreak und misshandelt seine Frau. Eric steht plötzlich vor einer Entscheidung: Soll er sein melancholisches Leben fortführen oder Zivil-courage beweisen und eingreifen? Diese heikle Situation führt zu einem psycholo-gisch konstruierten Kräftemessen der zwei Männer.

Produktion Kinofilm

Liebe und andere Turbulenzen (AT: Girl on a Bicycle)

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
700.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Jeremy Leven
Regie
Jeremy Leven
Produktion
Wiedemann & Berg Filmproduktion
Inhalt
Das Leben des verlobten Busfahrers Paolo wird auf die Probe gestellt, als er die attraktive Cécile während einer Stadtrundfahrt auf dem Fahrrad erblickt. Fasziniert von der anziehenden Fahrradfahrerin versucht er verzweifelt, Kontakt mit ihr aufzunehmen und beginnt eine riskante Verfolgungsfahrt durch Paris.

Drehbuchförderung

Momente der Geborgenheit

Kategorie
Drama
Drehbuchförderung
30.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Jörg Zimmermann, Silke Riemann
Produktion
Blue Eyes Fiction GmbH
Inhalt
Drama nach dem gleichnamigen Roman von Erik Fosnes Hansen. Das harmoni-sche und friedliche Leben auf einer einsamen Ostseeinsel gerät für die 13jährige Josefa aus dem Gleichgewicht, als sie durch einen Zufall erfährt, dass der stimm-lose Enberg ihr Vater sein soll. Bei ihrer Recherche erschließt sich Josefa langsam Enbergs Vergangenheit als begabter Sänger. Die Ereignisse bestärken sie darin, ihren Traum zu verwirklichen und ihre Musikkarriere voranzutreiben. DB-Abnahme Februar 2011/MH

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Morgen kein Land (AT: Neuland)

Kategorie
Dokumentation
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
35.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Lisa Reisch
Regie
Lisa Reisch
Produktion
Neue Bioskop
Inhalt
„Neuland“ portraitiert mit Hilfe von sechs Irakern unterschiedli-cher Konfessionen und Lebenswege den Kampf um das alltägliche Überleben im Transitland Syrien während des Irakkrieges. Die Flüchtlinge berichten aus Damas-kus über ihren unermüdlichen Kampf und ihre Bemühungen, eine neue Existenz fern ab von ihrer Heimat aufzubauen. Anhand der Fokussierung auf die verschie-denen persönlichen Schicksale bezieht sich die Dokumentation ganz auf die menschliche Seite des Irakkrieges.

Produktion Fernsehfilm

Nina Undercover - Agentin mit Kids

Kategorie
Komödie
Produktion Fernsehfilm
300.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Simon X. Rost, Derek Meister
Regie
Simon X. Rost
Produktion
Dreamtool Entertainment, München
Senderbeteiligung
RTL
Inhalt
Die ehemalige BND-Spionin Nina führt mittlerweile ein ruhiges Leben als Pflegemutter dreier Kinder. Als plötzlich der skrupellose Waffenschieber Wolf Geiger, den Lisa während ihrer Zeit als Spionin enttarnt hat, vor seinem Prozess flüchtet, kehrt Nina auf Drängen ihres ehemaligen Chefs in die Welt der Geheimagenten zurück. Um Geiger erneut zu stellen, spielt Nina ein riskantes Spiel zwischen Haushalt und Terror und gewinnt langsam Geigers Vertrauen, ohne zu bemerken, in welche Gefahr sie sich dabei begibt.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Puppe

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
200.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Marie Amsler
Regie
Sebastian Kutzli
Produktion
enigma film
Inhalt
Die 14jährige Anna führt ein Leben am Abgrund: obdachlos lebt sie mit ihrer drogensüchtigen Freundin Leila in Hamburg. Als diese ermordet wird, begeht Anna einen Selbstmordversuch und wird in die Jugendpsychiatrie eingewiesen. Dort trifft sie auf die Therapeutin Geena, die Anna überredet, sie in ein Therapie-zentrum in den Pyrenäen zu begleiten. Zögernd stimmt Anna zu und begegnet unwissend Leilas Mörderin, mit der sie die Flucht plant. Langsam erkennt Anna die Zusammenhänge des Mordes, und ein nackter Überlebenskampf in der spani-schen Wildnis beginnt.

Projektentwicklung Fernsehfilm

Rasthof am Spessart

Kategorie
Serie
Projektentwicklung Fernsehfilm
40.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Benjamin von Mallinckrodt
Produktion
Cinenic Filmproduktion, Würzburg
Inhalt
12teilige fränkische Fernsehserie nach einer Idee von Urban Priol und Frank-Markus Barwasser: Paul Schömig, Inhaber des Rasthof Süd, muss nicht nur mit ansehen, wie ihn seine Frau verlässt und die zurückgebliebene Schwiegermutter terrorisiert. Zusätzlich muss er seinen Rasthof vor der Insolvenz retten. Es droht die Übernahme durch die Rasthof Nord Leiterin Dr. Hansen, deren ambitionierten Pläne eine Umstrukturierung des Rasthofes in ein Dienstleistungszentrum vorsehen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Resturlaub

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
700.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
120.000 € (Mai 2011)
Drehbuch
Tommy Jaud
Regie
Gregor Schnitzler
Produktion
Deutsche Columbia Pictures, Berlin
Verleih
Sony Pictures Releasing, Berlin
Inhalt
Pitschi Greulich hat genug vom monotonen Alltag in der oberfränki-schen Provinz und fühlt sich von seinem Chef und seinen Freunden missverstan-den. In der Erwartung auf ein aufregenderes Leben flüchtet er Hals über Kopf. Schnell stößt er dabei an seine Grenzen und erkennt, wie sehr er den vertrauten Alltag vermisst.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Ritter Rost

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
200.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Mark Slater, Gabriele M. Walther
Regie
Thomas Bodenstein
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH München
Verleih
Universum Film
Inhalt
3D Animationsfilm nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe. Ritter Rost spielt den Tapferen, in Wirklichkeit hat er es lieber bequem und vermei-det jeden Stress. Als aber sein geliebtes Burgfräulein Bö von Prinz Protz entführt wird, wächst Ritter Rost über sich hinaus. Mit dem kleinen Feuerdrachen Koks an seiner Seite, versucht er, nicht nur Bö, sondern ganz Schottland aus den Klauen des Prinzen zu befreien.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Rubinrot

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Drehbuchförderung
30.000 € (Februar 2010)
Produktion Kinofilm
850.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
BBF Produktion Kinofilm
200.000 €
Drehbuch
Katharina Schöde, Felix Fuchssteiner
Regie
Felix Fuchssteiner
Produktion
schlicht und ergreifend Film
Verleih
Concorde Filmverleih
Inhalt
Fantasyfilm nach dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Kerstin Gier. London 2011: Die 16jährige Gwendolyn besitzt eine besondere Eigenschaft: Durch ein bestimmtes Gen wird es ihr ermöglicht, Zeitreisen in die Vergangenheit wahrzu-nehmen, um dort Aufträge zu erfüllen. Gemeinsam mit dem jungen Gideon, der ebenfalls ein Zeitreise-Gen besitzt, verlässt sie von nun an die Gegenwart, um von verstorbenen Familienmitgliedern mysteriöse Geheimnisse entgegenzunehmen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Sommer in Orange

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
850.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
130.000 € (Juli 2011)
Drehbuch
Ursula Gruber
Regie
Marcus H. Rosenmüller
Produktion
Roxy Film, München
Verleih
Majestic Filmverleih
Inhalt
Die 12jährige Lilli führt nach dem Umzug von Berlin in die bayerische Provinz ein Doppelleben: Um in der Schule nicht als Außenseiterin zu vereinsa-men, verschweigt sie raffiniert den Alltag in der Bhagwan-Kommune mit ihrer Mut-ter und ihrem Bruder und passt sich dem bayerischen Lebensstil an. An Lillis Ge-burtstag eskaliert die Situation.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Uns trennt das Leben

Kategorie
Drama
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
150.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Alexander Dierbach
Regie
Alexander Dierbach
Produktion
sperl productions GmbH
Inhalt
Der tragische Tod der sechsjährigen Tine verbindet die Schicksale dreier Famili-en: Der achtjährige David trifft als Tatverdächtiger in der Psychiatrie auf die energi-sche Ärztin Nora, die mit seiner Behandlung ihre eigenen Probleme zu verdrängen versucht. Davids Mutter hingegen ist zunehmend mit der Situation überfordert und flüchtet zu ihrem neuen Freund, während die Eltern des toten Mädchens verzwei-felt versuchen, den Schicksalsschlag zu verarbeiten.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung

Vincent will Meer

Kategorie
Tragikomödie
Erfolgsdarlehen
275.019 € (Oktober 2009)
Verleihförderung
150.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Florian David Fitz
Regie
Ralf Huettner
Produktion
Olga Film
Verleih
Constantin
Darsteller
Florian David Fitz, Karoline Herfurth, Heino Ferch
Inhalt
Tragikomödie. Vincent, Marie und Alex fliehen mit dem Auto der Therapeutin aus der Psychiatrie. Sie machen sich auf den Weg zum Meer. Die Therapeutin und Vincents Vater verfolgen sie. Die Ausbrecher stoßen schnell an ihre Grenzen, halten jedoch zusammen. Vincent erfährt zum ersten Mal, was Freiheit bedeutet.

Verleihförderung, Produktion Fernsehfilm

Wader Wecker – Vater Land

Kategorie
Dokumentation
Produktion Fernsehfilm
50.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
20.000 € (Dezember 2011)
Drehbuch
Rudi Gaul
Regie
Rudi Gaul, Matthias Leitner
Produktion
Schattengewächs Filmproduktion, Grünwald
Senderbeteiligung
SWR/WDR
Inhalt
Von den Plattencovern im Regal unserer Väter auf die gemein-same Bühne: Eine Begegnung mit Hannes Wader und Konstantin Wecker auf ihrer Deutschland-Tournee – zwei politische Lebensgeschichten erzählen vom erfolgrei-chen Scheitern und von der Sehnsucht, verwundbar zu sein.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Waffenstillstand

Kategorie
Politdrama
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
300.000 € (Juli 2007)
Verleihförderung
50.000 € (Februar 2010)
Drehbuch
Lancelot von Naso, Kai Uwe Hasenheit, Collin McMahon
Regie
Lancelot von Naso
Produktion
DRIFE Deyle & Richter Filmproduktion
Verleih
3L
Darsteller
Thekla Reuter, Max von Pfufendorf, Hannes Jaenicke, Matthias Habich, Husam Chadat
Inhalt
Politdrama. Bagdad, kurz nach dem offiziellen Kriegsende: Den 24stündigen Waffenstillstand wollen die idealistische Kim, Mitarbeiterin einer Hilfsorganisation, und der Journalist Oliver, der eine gute Story wittert, für einen Medikamententransport nutzen. Gemeinsam mit dem Kameramann Ralf, dem Arzt Alain und dem Fahrer Hassam begeben sie sich auf den von Elend gezeichneten Weg nach Falludscha. Dort geraten sie in tödliche Gefahr.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Zettl (AT: Berlin Mitte)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
1.100.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2011)
Drehbuch
Helmut Dietl, Benjamin v. Stuckrad-Barre
Regie
Helmut Dietl
Produktion
Diana Film, München
Inhalt
Der bayerische Limousinenfahrer Max wird durch einen glücklichen Umstand Chefredakteur einer Internet-Zeitung und über Nacht berühmt und erfolg-reich. Die neu erlangte Prominenz nutzt er zusammen mit dem Fotografen Herbie Fred, indem er ein riskantes Spiel mit der Berliner Politprominenz treibt, ohne dabei an die Folgen zu denken.