Funded Projects

Projektentwicklung Fernsehfilm

Acht Tage

Kategorie
Dramaserie
Projektentwicklung Fernsehfilm
350.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Peter Kocyla, Rafael Parente, Benjamin Seiler
Regie
Stefan Ruzowitzky, Philipp Leinemann, Michael Krummenacher
Produktion
Neuesuper Produktions GmbH & Co. KG, München
Senderbeteiligung
Sky
Inhalt
Dramaserie, 8 x 60 Minuten. Ein großer Asteroid rast auf die Erde zu. Die Impakt-Zone liegt mitten in Europa. Die Chance hier zu überleben ist gleich Null und ganz Europa ist auf der Flucht. Aus den Augen einer normalen deutschen Familie werden die letzten acht Tage unserer Menschheit erzählt, eine Welt, wie wir sie noch nie gesehen haben: Rasen ohne Konsequenzen, Sex ohne Verhütung, Drogen ohne Reue, Einkaufen ohne Geld, Leben ohne Arbeit, Liebe ohne Zukunft. Doch am Ende geht es vor allem um eine Frage: Was ist dir im letzten Augenblick wirklich wichtig?

Produktion Fernsehfilm

Auf der Flucht

Kategorie
Drama
Produktion Fernsehfilm
200.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Gabriela Zerhau, Eva und Volker A. Zahn
Regie
Kai Wessel
Senderbeteiligung
WDR
Inhalt
Deutschland 2032. Europa versinkt im Chaos. Nun sind Weiße auf der Flucht und bitten um Asyl im prosperierenden Südafrika, das sich abschottet. Am Schicksal einer Familie wird erzählt, wie sie an diesem Kampf um ein neues Leben in Frieden und Freiheit zu zerbrechen droht.

Erfolgsdarlehen

Benjamin Blümchen

Kategorie
Family Entertainment
Erfolgsdarlehen
728.161,24 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Bettina Börgerding
Regie
Tim Trachte
Produktion
Westside Filmproduktion, Rat Pack Filmproduktion, KIDDINX Media, STUDIOCANAL

Produktion Fernsehfilm, Slate Funding

Black China

Kategorie
Dokumentarfilm
Slate Funding
65.000 € (März 2016)
Produktion Fernsehfilm
113.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Tristan Coloma
Regie
Inigo Westmeier
Produktion
Tellux Next, München
Senderbeteiligung
ZDF/Arte
Inhalt
Black China erzählt Geschichten von afrikanischen Immigranten, die in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach China auswandern. Der Film thematisiert die Frage nach dem „Chinese Dream“ und mit welchen Erwartungen afrikanische Flüchtlinge nach China fliehen, um ihren „African Dream“ zu leben.(Slate Funding zusammen mit den Projekten "Black China" (Webdoc), "tag:fern" (Dokumentarfilm) und "tag:fern" (Virtual Reality)).

Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Burg Schreckenstein und der chinesische Drache

Kategorie
Familienfilm
Produktion Kinofilm
450.000 € (Dezember 2016)
Erfolgsdarlehen
321.769,57 € (April 2017)
Erfolgsdarlehen
22.348,77 € (April 2017)
Erfolgsdarlehen
27.113 € (April 2017)
Verleihförderung
80.000 € (Oktober 2017)
Drehbuch
Christian Limmer
Regie
Ralf Huettner
Produktion
Roxy Film, München; Violet Pictures
Verleih
Concorde Filmverleih, Grünwald
Inhalt
Nach den Sommerferien kommt es zum großen Wiedersehen zwischen den Jungen von Burg Schreckenstein und den Mädchen von Schloss Rosenfels. Und schon geht der Streiche-Wettkampf in die nächste Runde. Doch schnell wird klar, dass es die Kinder dieses Mal mit einem viel mächtigeren Gegner zu tun haben: dem chinesischen Geschäftsmann Wang, der mit der Burg ganz eigene Pläne verfolgt.

Verleihförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Der Hund begraben

Kategorie
Schwarze Komödie
Projektentwicklung Kinofilm
35.000 € (Dezember 2013)
Produktion Kinofilm
EUR 300.000 € (Oktober 2014)
Verleihförderung
35.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Sebastian Stern
Regie
Sebastian Stern
Produktion
Glory Film GmbH, München
Verleih
Movienet Film, München
Inhalt
Hans gerät in eine Krise, als seine Familie einen streunenden Hund adoptiert und diesen mehr liebt als ihn selbst. Als er das Tier versehentlich überfährt, versucht er das Unglück auf einen Fremden zu schieben. Doch die Lügengeschichte gerät außer Kontrolle und bald liegt mehr als nur der Hund begraben.

Drehbuchförderung

Der Muso

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
35.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Andrea Sixt
Produktion
ATrack Film, Grünwald
Inhalt
Lotta sorgt sich selbstlos um ihre narzisstische Mutter, die seit der Trennung von Lottas Vater in Selbstmitleid versinkt. Um ihre Mutter auf andere Gedanken zu bringen, kontaktiert sie ihre alte Jugendliebe Karlheinz. Der neue „Muso“ kümmert sich nicht nur um Lottas Mutter, sondern inspiriert auch Lotta, sich um ihr eigenes Liebesleben zu bemühen. Doch als sie Frederik kennenlernt muss sie feststellen, dass er ausgerechnet Karlheinz‘ Sohn ist und an die perfekte Ehe seiner Eltern glaubt.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Hölle

Kategorie
Thriller
Produktion Kinofilm
200.000 € (Dezember 2015)
Verleihförderung
30.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Stefan Ruzowitzky
Regie
Stefan Ruzowitzky
Produktion
The Amazing Film Company, München
Verleih
Splendid Film, Köln
Inhalt
Özge Dogruol, eine junge, türkisch-stämmige Taxifahrerin, wird Zeugin eines brutalen Mordes. Der Täter scheint ein wahnsinniger Serienmörder zu sein. Und er ist der Überzeugung, dass Özge ihn gesehen hat. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Verleihförderung

Elle

Kategorie
Drama
Verleihförderung
20.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
David Birke
Regie
Paul Verhoeven
Produktion
SBS Productions (FR)
Verleih
MFA+ Film Distribution, Regensburg
Inhalt
Die geschiedene Michelle hat einen Sohn dessen Freundin von einem anderen Mann schwanger ist. Sie selbst unterhält eine Affäre mit dem besten Freund ihres Ex-Gatten, ihre lebenslustige Mutter kann auf weit mehr als 30 Liebhaber zurückblicken. Sex, Seitensprünge und Schmerz, Lust, Leidenschaft und Liebe sind entsprechend zentral im Leben der Endfünfzigerin, die eines Tages in ihren eigenen vier Wänden von einem Unbekannten überfallen und vergewaltigt wird.

Erfolgsdarlehen, Erfolgsdarlehen, Produktion Kinofilm

Forget about Nick (AT: The Odd Couple)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
250.000 € (Juli 2015)
Erfolgsdarlehen
5.897,67 € (Oktober 2016)
Erfolgsdarlehen
5.897,67 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Pamela Katz
Regie
Margarethe von Trotta
Produktion
Heimatfilm GmbH & Co.KG, Köln
Inhalt
Das Einzige, was Maria und Jade gemeinsam haben, ist ihr Ex-Mann. Als die beiden sehr ungleichen Frauen gezwungen sind, sich ein luxuriöses Loft zu teilen, entbrennt ein erbitterter Kleinkrieg um die Wohnung. Erst als die Duellantinnen erkennen, wie viel sie doch gemeinsam haben und voneinander profitieren können, beruhigt sich die angespannte Situation.

Produktion Kinofilm

Gorillas

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
200.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Detlev Buck, Constantin Lieb, Cüneyt Kaya
Regie
Detlev Buck
Produktion
Olga Film, München
Inhalt
Drama basierend auf der Kurzgeschichte „Der Schlüssel“ von Ferdinand von Schirach. Atris will Geld machen und nicht länger der Handlanger von Gangsterboss El Keitar sein. Als sein Freund Frank ihm einen lukrativen Deal vorschlägt, geht Atris darauf ein, ohne zu wissen, welches Chaos damit seinen Lauf nimmt.

Nachwuchsförderung Andere

Grenzgänger

Kategorie
Animation
Nachwuchsförderung Andere
24.800 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Caroline Hamann, Fritz Penzlin
Regie
Caroline Hamann
Produktion
Caroline Hamann, München
Inhalt
Durch einen Zwischenfall muss eine Frau über die Grenze in das andere Land einreisen, um eines ihrer intimsten Kleidungsstücke zurück zu erlangen. Als sie dort auf einen Mann trifft, verändert die verwirrende Gefühlswelt der „Liebe auf den ersten Blick“ ihre beiden Leben innerhalb kürzester Zeit. Doch als sie wegen eines Missgeschickes außer Landes befördert wird, kann er ihr nicht folgen. Vor lauter Sehnsucht beginnt er, sich zu ihr durch den Boden zu graben.

Drehbuchförderung

iSmombie

Kategorie
SciFi
Drehbuchförderung
30.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Astrid Ströher, Dirk Morgenstern
Produktion
akzente Film- und Fernsehproduktion, Unterföhring
Inhalt
In einer nicht allzu fernen Zukunft beherrscht der Konzern AlphazonNet mit VR (Virtueller Realität) das Leben der Menschen. Als der begeisterte VR-Nutzer Tim seinen verwirrten Bruder neben den toten Eltern findet, wird ihm mitgeteilt, dass sein Bruder krank ist und nicht mehr zwischen Realität und virtueller Realität unterscheiden kann. Beim Versuch, ihn zu retten, wird Tim zum Gejagten des Konzerns.

Vertriebsförderung, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Paradies

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
250.000 € (Oktober 2015)
Vertriebsförderung
30.000 € (Juli 2016)
Verleihförderung
60.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Andrei Konchalovsky
Regie
Andrei Konchalovsky
Produktion
DRIFE Filmproduktion GmbH, München
Verleih
Alpenrepublik, München
Inhalt
„Paradies“ erzählt die Geschichte zweier Männer und einer Frau, deren Pfade sich während der Zeit des Zweiten Weltkrieges kreuzen: Olga, eine adlige russische Emigrantin und Mitglied der französischen Résistance; Jules, ein französischer Kollaborateur und Helmut, ein hochrangiger deutscher SS-Offizier. Die drei müssen auf ungewöhnliche Weise ihr Handeln reflektieren.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Ritter Rost II

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
350.000 € (Dezember 2013)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Mark Slater, Gabriele M. Walther
Regie
Nina Wels
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktion GmbH, München
Verleih
Universum Film, München
Inhalt
Animations-Kinderfilm nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe. Schrottland, in dem Ritter Rost mit seinen Freunden lebt, steht kurz vor dem Bankrott. König Bleifuß hat das Land heruntergewirtschaftet und es müssen Einsparungen gemacht werden – ausgerechnet bei den Rittern. Nun liegt alles an Ritter Rost und seinen Vertrauten, Schrottland zu retten.

Produktion Kinofilm

Sympathisanten – Unser Deutscher Herbst

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
80.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Felix Moeller
Regie
Felix Moeller
Produktion
Blueprint Film, München
Inhalt
Im politisch aufgeheizten Klima in der Bundesrepublik Deutschland der 1970er Jahre wurden viele Künstler und Intellektuelle als „Sympathisanten“ des RAF-Terrorismus bezeichnet. Der Film unternimmt eine persönliche Annäherung an 40 Jahre Deutscher Herbst 1977 als Familiengeschichte, Filmgeschichte und Gesellschaftsportrait.

Verleihförderung

The Salesman

Kategorie
Drama
Verleihförderung
50.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Asghar Farhadi
Regie
Asghar Farhadi
Produktion
Memento Films Production (FR)/Farhadi Film Production (IR)
Verleih
Prokino Filmverleih, München
Inhalt
Emad und seine Frau Rana sind ein liberales und kulturinteressiertes Paar. U.a. studieren sie in ihrer Laientheatergruppe Arthur Millers "Tod eines Handlungsreisenden" ein. Als sie aus ihrem Haus ausziehen müssen, vermittelt ein Theaterkollege ihnen eine neue Wohnung, in der eine Prostituierte gewohnt hat. Eines Abends wird Rana, als sie alleine zu Hause ist, überfallen. Die traumatisierte junge Frau will auf keinen Fall zur Polizei. Ihr bis dahin verständnisvoll auftretende Mann setzt alles daran, den Täter zu stellen statt Rana zu unterstützen.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Thinking like a mountain

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
43.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Alexander Hick
Regie
Alexander Hick
Produktion
Flipping the coin Films, Prien
Inhalt
„Thinking like a mountain“ erzählt von den Bergbewohnern der Sierra Nevada Santa Marta in Kolumbien, dem höchsten Küstengebirge der Welt. Sie leben in freiwilliger Isolation an einem Ort, der scheinbar fernab von dieser Welt liegt und an dem doch Krieg und Frieden nebeneinander existieren. Der Film wirft Fragen auf, wie man mit der Gewalt in der eigenen Gesellschaft umgeht, wie äußere Veränderungen das Leben in den Bergen bestimmen und wie die Natur geschützt und erhalten bleiben kann.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Timm Thaler

Kategorie
Kinderfilm
Produktion Kinofilm
400.000 € (Februar 2015)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Alexander Adolph
Regie
Andreas Dresen
Produktion
Constantin Film Produktion
Verleih
Constantin Film Verleih, München
Inhalt
Timm Thalers wunderbares Lachen steckt alle an. Doch er verkauft es an den geheimnisvollen Baron Lefuet, der ihm dafür viel Geld verspricht: Der Baron erhält Timms Lachen und Timm gewinnt ab jetzt jede Wette. Bald aber merkt Timm, dass ein Mensch ohne Lachen kein richtiger Mensch ist – egal, wie viel Reichtum er anhäuft. Timm schmiedet einen Plan, wie er sein Lachen zurück erobern kann. Lefuet ist zwar nicht leicht zu überlisten, aber Timm gibt nicht auf.

Drehbuchförderung

Verfluchtes Testament – Wenn Satansbraten erben!

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Anna-Katharina Maier
Produktion
K&K Film, München
Inhalt
Drei zerstrittene Schwestern sind gezwungen, sich am Totenbett des Vaters in der bayerischen Provinz zur gemeinsamen Totenwache wiederzusehen. Doch die Totenwache ist nur eine der Überraschungen, die der Tyrann aus dem Jenseits für seine drei Kinder bereithält. Das Erbe ist an Bedingungen geknüpft – und so sollen sich die streitenden Schwestern innerhalb einer Nacht über die Verteilung des Erbes einigen. Die Zeit bis zum Morgengrauen verspricht einige Überraschungen und Enthüllungen alter Familiengeheimnisse.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Vorwärts Immer!

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
20.000 € (Oktober 2007)
Produktion Kinofilm
200.000 € (Juli 2015)
Verleihförderung
50.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Markus Thebe, Günter Knarr, Philipp Weinges
Regie
Franziska Meletzky
Produktion
Crazy Film GmbH, München
Verleih
DCM Film Distribution, Berlin
Inhalt
Berlin heute. Als der junge Student Sascha seinen Großvater Otto zum ersten Mal in seinem Leben treffen will, liegt dieser im Krankenhaus und wartet auf den Tod. Saschas Mutter Anne hat ihren Vater seit der Wende nicht sehen wollen und will ihm auch im Krankenhaus nicht gegenübertreten. Sascha begreift ihr Verhalten nicht und will wissen, was damals passiert ist. Sein Großvater erklärt ihm am Sterbebett, wie er damals seiner Tochter die Flucht in den Westen zu ihrer eigenen Sicherheit verweigern wollte. Als Honecker verkleidet, sorgte er im Zentralkomitee für Aufruhr.

Erfolgsdarlehen

Zweitland

Kategorie
Drama
Erfolgsdarlehen
19.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Michael Kofler
Regie
Michael Kofler
Produktion
Starhaus Filmproduktion, Echo Film, SK-Film
Inhalt
Den lang ersehnten Sprung an die Kunstakademie vor Augen, gerät Paul während der Terrorwelle 1961 in Südtirol in einen Sog von Gewalt, verbotenem Verlangen und verklärtem Heldentum.