Funded Projects

Erfolgsdarlehen, Slate Funding

Hilfe ich will hier raus

Kategorie
Family Entertainment
Erfolgsdarlehen
89.040 € (Dezember 2015)
Slate Funding
89.040 € (Dezember 2015)
Produktion
tnf Telenormfilm
Inhalt
Oma Cordula taucht nach 17 Jahren Funkstille bei ihrer Familie wieder auf und löst einen Goldrausch aus. Nicht nur ihr Enkel Henrik hilft bei der Schatzsuche nach einem Goldbarren, der im Garten vergraben sein soll. Bald ist dem Goldrausch die ganze Familie und dann die ganze Stadt verfallen. (Slate Funding zusammen mit "Geister küsst man nicht")

Slate Funding

Backfire Effects

Kategorie
Tragikomödie
Slate Funding
100.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Stefan Linn
Regie
Ute Wieland
Produktion
collina filmproduktion, München
Inhalt
Daniel hat trotz seiner 37 Jahre keinen Job, keinen Führerschein und kein Geld. Von seiner Frau und seiner kleinen Tochter wird er kaum wahrgenommen und sein Schwiegervater macht keinen Hehl daraus, dass er ihn für einen Versager hält. Als Daniel mitbekommt, dass sein Bruder eine Affäre mit seiner Frau hat, reicht es ihm und er beginnt zu zeigen, was in ihm steckt. (Slate Funding zusammen mit "Der kleine König Dezember" und "Caius und der Gladiator")

Erfolgsdarlehen, Drehbuchförderung

Bullshitbingo (AT: Testosteron)

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
25.000 € (Juli 2011)
Erfolgsdarlehen
89.048 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Andrea Sixt
Regie
Vanessa Jopp
Produktion
ATrack Film GmbH
Inhalt
Bayerische Komödie. Hanna Lechner steht kurz vor der Krönung ihrer beruflichen Karriere – der Übernahme der Geschäftsführung bei einer großen Investorengruppe für Immobilien. Doch der wesentlich weniger qualifizierte männliche Kollege Hugo wird ihr vorgezogen. Hanna ist entsetzt. Gemeinsam mit ihrer Freundin Carolin, einer Maskenbildnerin, verwandelt sie sich in Johannes und kämpft für mehr Gerechtigkeit in der Geschäftswelt.

Slate Funding

Caius und der Gladiator

Kategorie
Family Entertainment
Slate Funding
100.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Rochus Hahn, Ulrich Limmer
Regie
Sebastian Niemann
Produktion
collina filmproduktion, München
Inhalt
Basierend auf einem Band der Kinder- und Jugendbuchtrilogie von Henry Winterfeld. Im alten Rom zur Zeit des Kaisers Tiberius müssen der elfjährige Caius und seine Freunde große Abenteuer bestehen, um ein gefährliches Mordkomplott aufzudecken. Löwen, Gladiatoren und korrupte Generäle stellen sich ihnen in den Weg. Am Ende begreifen sie, warum es heisst: pecunia non olet. (Slate Funding zusammen mit "Backfire Effects" und "Der kleine König Dezember)

Nachwuchsförderung Andere

Carved

Kategorie
Animation
Nachwuchsförderung Andere
15.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Sathya Schlösser, Tatjana Thüring
Regie
Sathya Schlösser, Tatjana Thüring
Produktion
Kaamos Film Lucia Scharbatke, München
Inhalt
Seit einer Weile verbreitet sich eine mysteriöse Krankheit bei den Bewohnern des Waldes Lunwood. Auch der Schamane Witold ist davon befallen. Jedoch sind die seltenen Heilblumen nur schwer zu finden und Witold befindet sich in einem zermürbenden Konflikt: Soll er zuerst die hilfesuchenden Waldbewohner oder sich selbst heilen?

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Das Tagebuch der Anne Frank

Kategorie
Literaturverfilmung
Produktion Kinofilm
400.000 € (Juli 2014)
Verleihförderung
75.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Fred Breinersdorfer
Regie
Hans Steinbichler
Produktion
Michael Souvignier, Walid Nakschbandi
Verleih
Universal Pictures Hamburg Film- und Fernsehvertrieb, Hamburg
Inhalt
Als die 13jährige Anne Frank sich mit ihrer Familie und vier weiteren Personen vor den Nazis in Amsterdam verstecken muss, beginnt eine mehr als zweijährige Zeit der Entbehrungen, die Anne Frank in einzigartiger Weise ihrem Tagebuch anvertraut. Kurz vor der Befreiung Amsterdams, wird das Versteck verraten. Nur Otto Frank überlebt das KZ und kann das Vermächtnis seiner Tochter weltweit Menschen zugänglich machen. Unsere Geschichte bezieht sich direkt und teilweise wortwörtlich auf Annes Tagebuch.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Der geilste Tag

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
EUR 1.000.000 € (Oktober 2014)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Florian David Fitz
Regie
Florian David Fitz
Produktion
Pantaleon Films GmbH, München
Inhalt
Der kauzige, überambitionierte Pianist Andi und der in den Tag hineinlebende Benno haben nur eine einzige Sache gemeinsam: Sie werden bald sterben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beschließen sie, den Tod herauszufordern.

Produktion Kinofilm, Slate Funding

Der kleine König Dezember

Kategorie
Romantic Comedy
Slate Funding
100.000 € (Dezember 2015)
Produktion Kinofilm
1.000.000 € (April 2017)
Drehbuch
Ulrich Limmer, Axel Hacke
Regie
Dagmar Seume
Produktion
collina filmproduktion, München
Inhalt
Romantic Comedy basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Axel Hacke. Einem hyperrealistischen Flugzeug-Ingenieur, der sich von seiner Frau getrennt hat, erscheint die Phantasiefigur seiner Kindheit: ein bleistiftgroßer kleiner König. Mit seiner Hilfe will er seine Frau wieder gewinnen, bis er erkennt, dass es nicht um sie geht, sondern um sich selbst.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Hölle

Kategorie
Thriller
Produktion Kinofilm
200.000 € (Dezember 2015)
Verleihförderung
30.000 € (Dezember 2016)
Drehbuch
Stefan Ruzowitzky
Regie
Stefan Ruzowitzky
Produktion
The Amazing Film Company, München
Verleih
Splendid Film, Köln
Inhalt
Özge Dogruol, eine junge, türkisch-stämmige Taxifahrerin, wird Zeugin eines brutalen Mordes. Der Täter scheint ein wahnsinniger Serienmörder zu sein. Und er ist der Überzeugung, dass Özge ihn gesehen hat. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Die kleine Hexe

Kategorie
Familienfilm
Projektentwicklung Kinofilm
80.000 € (Dezember 2015)
Produktion Kinofilm
1.000.000 € (März 2016)
Erfolgsdarlehen
71.075 € (März 2016)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2017)
Drehbuch
Matthias Pacht
Regie
Michael Schaerer
Produktion
Claussen+Putz Filmproduktion, München
Verleih
Studiocanal
Inhalt
Die kleine Hexe ist zwar erst 127 Jahre alt, aber sie möchte trotzdem schon unbedingt auf dem Blocksberg mit den großen Hexen in der Walpurgisnacht tanzen. Als sie entdeckt wird, folgt sofort die Strafe: Sie muss binnen eines Jahres das große Zauberbuch auswendig lernen und eine gute Hexe werden.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Die Kunst der Widerrede

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
75.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Melanie Liebheit
Regie
Melanie Liebheit
Produktion
Horse&Fruits Filmproduktion, München
Inhalt
Vier Jurastudenten nehmen am legendären internationalen Völkerrechts-Wettbewerb „Jessup Moot Court“ teil. Ein halbes Jahr lang werden sie sich mit Fragen der Massenüberwachung und Cyber-Attacken beschäftigen und sich anschließend vor Richtern des Internationalen Gerichtshofes, Bundesrichtern und Juraprofessoren behaupten müssen. Wird das Team im Wettstreit mit anderen Teams aus aller Welt vor dem Internationalen Gerichtshof bestehen?

Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm

Die schwarze Madonna

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (Dezember 2015)
Projektentwicklung Kinofilm
45.000 € (April 2017)
Drehbuch
Eldar Grigorian, Tomasz Emil Rudzik
Regie
Tomasz Emil Rudzik
Produktion
Nominal Film, Grünwald
Inhalt
Der zurückgezogene Misanthrop Anton Fänger ist des Lebens überdrüssig, als er auf die lebensbejahende polnische Medizinstudentin Paulina trifft. Unter dem Vorwand, ihm beim Sterben zu helfen, beginnt Paulina ihn erneut für das Leben zu begeistern. Doch bald kommt Anton hinter ihr Geheimnis.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die wilden Kerle 6 - Die Legende lebt

Kategorie
Jugendabenteuer
Produktion Kinofilm
800.000 € (Februar 2015)
Erfolgsdarlehen
61.390 € (Februar 2015)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2015)
BBF Produktion Kinofilm
150.000 €
BBF Verleih
100.000 €
Drehbuch
Joachim Masannek
Regie
Joachim Masannek
Produktion
SamFilm
Inhalt
Sechs Jungs und ein Mädchen bekommen die Chance ihres Lebens: Sie müssen zeigen, dass sie wild genug sind, um gegen das Team des „Dicken Michi“ anzutreten. Doch erst wenn sie gewinnen und so das Wilde-Kerle-Land vor dem Untergang bewahren, erhalten sie den Segen der Wilden Kerle und können deren Nachfolge antreten.

Verleihförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Ein letzter Tango

Kategorie
Dokumentarfilm
Projektentwicklung Kinofilm
40.000 € (Februar 2013)
Produktion Kinofilm
150.000 € (Oktober 2013)
Verleihförderung
40.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
German Kral
Regie
German Kral
Produktion
German Kral Filmproduktion, München
Inhalt
Maria Nieves Rego, 78, und Juan Carlos Copes, 81, sind das berühmteste Tangotanzpaar Argentiniens. Sie haben sich leidenschaftlich geliebt und gehasst – bis das Leben sie auseinander brachte. Bei einer Show in Buenos Aires, die ihre Lebensgeschichte auf der Bühne erzählt, treffen sich die beiden nach langer Zeit wieder und tanzen einen letzten Tango miteinander.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Familie – Die Quittung kommt zum Schluss

Kategorie
Komödie
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
50.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Anna-Katharina Maier
Regie
Anna-Katharina Maier
Produktion
K&K Film, München
Inhalt
Als der Patriarch Hans an seinem 80. Geburtstag plötzlich stirbt, wird schnell klar: eines seiner drei Kinder hat nachgeholfen. Zwischen Schnaps, Schweinsbraten und Bayerisch Creme diskutieren die Geschwister bitterböse über die Vergangenheit und das Erbe.

Erfolgsdarlehen, Slate Funding

Geister küsst man nicht

Kategorie
Tragikomödie
Erfolgsdarlehen
89.040 € (Dezember 2015)
Slate Funding
89.040 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Nadine Keil
Produktion
tnf Telenormfilm
Inhalt
Der agoraphobische Geist Pia gibt Erinnerungen an ihr Leben auf und macht sich sichtbar, um ihr erstes Mal erleben zu können. Der Draufgänger Max scheint genau der richtige für den Job. Doch dann verlieben sich Pia und Max wirklich ineinander. Kann ihre Liebe stäerker sein als der Tod? (Slate-Funding zusammen mit "Hilfe ich will hier raus")

Verleihförderung

Gut zu vögeln

Kategorie
Komödie
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Judith Bonesky, Mira Thiel, Friederich Oetker
Regie
Mira Thiel
Verleih
Constantin Film Verleih GmbH, München
Inhalt
Was tun, wenn der vermeintliche Traumprinz seine Prinzessin kurz vor der geplanten Hochzeit abserviert? Die Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) findet nach dieser Katastrophe Unterschlupf in der Männer-WG, aus der ihr Bruder Simon (Max Giermann) gerade wegen Frau und Baby ausgezogen ist. Barkeeper Jacob (Max von Thun), der es mit keiner Frau länger als eine Nacht aushält, geht das Selbstmitleid der ewig heulenden Mitbewohnerin auf die Nerven. Er will Merlin einen One-Night-Stand organisieren, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Der Plan geht auf. Doch dadurch setzt Jacob ein Beziehungskarussell in Gang, bei dem vor allem er selbst ziemlich schnell die Kontrolle verliert. Da hilft auch der Männer-Trip zum Ballermann nicht weiter, zu dem sich Merlin auch noch selbst einlädt…

Verleihförderung

Je suis Charlie

Kategorie
Dokumentation
Verleihförderung
10.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Daniel und Emmanuel Leconte
Regie
Daniel und Emmanuel Leconte
Verleih
temperclayfilm, München
Inhalt
Dokumentation über die schrecklichen Ereignisse, die Anfang 2015 in Paris stattfanden. Am 7. Januar 2015 stürmten zwei religiöse Fanatiker die Redaktion des Satire-Magazins "Charlie Hebdo" und richteten unter den Mitarbeitern ein Blutbad an. In den folgenden Tagen wurden bei weiteren Attacken islamistischer Extremisten noch weitere Menschen getötet. Das Vater-Sohn-Gespann Daniel Leconte und Emmanuel Leconte rekonstruiert den Ablauf des Anschlages auf „Charlie Hebdo“ und hinterfragt auch, was Satire darf und was nicht. Außerdem beschäftigt sich das Duo mit den Auswirkungen, die diese furchtbaren Ereignisse auf die französische Gesellschaft hatten und immer noch haben. Ganz Frankreich und große Teile der Welt zeigten sich nach den Anschlägen mit folgendem Satz solidarisch: „Je suis Charlie.“

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Ketapan

Kategorie
Serie
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
25.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
David Helmut
Regie
David Helmut
Produktion
Andrea Schmitt, München
Inhalt
Der junge Drogenfahnder Tim Weber bessert sich sein Gehalt durch den Verkauf der beschlagnahmten Ware auf. Als sein Kollege und heimlicher Komplize ermordet wird, beschließt Tim aus dem korrupten Business auszusteigen. Doch die Unterwelt lässt den jungen Drogenfahnder nicht so schnell gehen.

Erfolgsdarlehen

Konstantin Grcic_Film One

Kategorie
Dokumentarfilm
Erfolgsdarlehen
17.500,00 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Gereon Wetzel
Regie
Gereon Wetzel
Produktion
if...prdoductions, München
Inhalt
Konstantin Grcic steht mit seinem Münchener Atelier "Konstantin Grcic Industrial Design" an der Spitze des Produktdesigns. Er gilt weltweit als einer der innovativsten und tiefschürfendsten Gegenwartdesigner und Denker für eine gestaltete Umwelt. Der Film folgt dem Designer bei der Entwicklung eines neuen Möbels für eine große Kinokette.

Nachwuchsförderung Andere

Outside the Box

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Andere
30.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Felix Remter
Regie
Felix Remter
Produktion
primate visions, München
Inhalt
„Outside the Box“ thematisiert das problematische Verhältnis zwischen Mensch, Biene und Wald. Während die Waldbiene früher in den Bäumen lebte, halten die Menschen sie heute in Kisten auf dem Boden und greifen zur Produktionssteigerung in ihren natürlichen Lebenszyklus ein. Der Film zeigt, wie eine europaweit aufkommende Bewegung durch das Wiederbeleben der Zeidlerei versucht, wilde Honigbienen zurück in die heimischen Wälder zu bringen.

Projektentwicklung Kinofilm

Phenomena

Kategorie
Serie
Projektentwicklung Kinofilm
49.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Christian Limmer
Regie
Robert Quinn
Produktion
MagicWorx, Baldham
Inhalt
Im Mittelpunkt des Abenteuer-Epos stehen die Elfenzwillingskinder Ilke und Alk. Der Prophezeiung nach sollen die Kinder die glückliche Welt der Aldras von der gnadenlosen Gewaltherrschaft des kriegerischen Volkes der Murtokks befreien. Auf ihrer Reise zur Rettung ihres Volkes nehmen die mutigen Elfenkinder den Kampf gegen die übermächtigen Gegner auf und bestehen viele spannende Abenteuer.

Internationale Koproduktion

Playmobil

Kategorie
Animation
Internationale Koproduktion
2.000.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Clay Senechal
Regie
Bob Parschetti
Produktion
KrautPack Entertainment GmbH, Grünwald
Inhalt
Die Geschwister Bonnie und Clyde begeben sich auf eine abenteuerliche Reise durch viele Playmobilwelten.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Point Break

Kategorie
Action
Produktion Kinofilm
450.000 € (Juli 2014)
Verleihförderung
70.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Kurt Wimmer
Regie
Ericson Core
Produktion
Fünfundzwanzigste Babelsberg Film GmbH, Potsdam
Inhalt
Ein FBI Agent soll eine Gruppe Extremsportler infiltrieren, die verdächtig werden, weltweit Unternehmen auszurauben. Der junge Agent Johnny Utah erliegt dem charismatischen Anführer Bohdi, der mit irren Sprüngen und halsbrecherischen Abfahrten das Nirwana sucht. Doch da ist noch mehr, wie Utah entsetzt feststellen muss.

Verleihförderung

Schau mich nicht so an

Kategorie
Drama
Verleihförderung
10.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Uisenma Borchu
Regie
Uisenma Borchu
Produktion
DREIFILM
Verleih
Zorro Film GmbH, München
Inhalt
Hedi und Iva sind Nachbarinnen. Sie begegnen sich durch Ivas Tochter Sofia. Die aufgeweckte Kleine ist erst das Bindeglied zwischen den beiden, doch schon bald entwickelt sich die Frauenfreundschaft zu einer leidenschaftlichen Beziehung. Als allerdings Ivas Vater, gespielt von Josef Bierbichler, auftaucht, hat Hedi auf einmal nur noch Interesse an dem erfahrenen Mann. Die Geschlechterrollen werden in Uisenma Borchus fulminantem Erstlingsfilm provokant in Frage gestellt.

Nachwuchsförderung Andere

Superheroes

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Nachwuchsförderung Andere
25.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Volker Petters
Regie
Volker Petters
Produktion
Lieblingsfilm, München
Inhalt
Der elfjährige Phil ist für sein Alter etwas zu klein geraten und wird deshalb immer wieder von Samu und seiner Clique angegriffen. Bei einem erneuten Übergriff bekommt Phil Unterstützung von der älteren Jo. Die zwei freunden sich an und als sie erneut von Samu in die Enge getrieben werden, hilft ihnen ein Junge aus Samus Clique. Die drei schließen sich zusammen, um der Welt zu zeigen, was in ihnen steckt.

Slate Funding

Temenos - Der Hub

Kategorie
Action Adventure
Slate Funding
90.000 € (Dezember 2015)
Inhalt
Interaktive Website. Der „Temenos-Hub“ ist das zentrale Element der transmedialen Welt. Der Hub ist eine Website, auf der alles, was Temenos betrifft, zusammen läuft. Er ist die Hauptzentrale von allen transmedialen Elementen und soll vor allem dazu dienen, den Experiencer durch das Temenos Universum zu führen und ihn dauerhaft zu aktiver Beteiligung zu aktivieren. (Slate Funding zusammen mit "Temenos – Der Hub, "Temenos - Die Doku", "Temenos - Das Game", "Temenos - Die Storybible")

Slate Funding

Temenos - Die Doku

Kategorie
Adventure
Slate Funding
90.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Florian Reimann
Produktion
FR Entertainment, München
Inhalt
Episodisches Adventure-Game. “Temenos – Das Game” ist ein seriell erzähltes Adventure-Game, das in vier Episoden mit einer Spieldauer von jeweils ca. 90 bis 120 Minuten veröffentlicht wird. Darin wird die Hintergrund- und Entstehungsgeschichte des „Temenos“ sowie die Fortsetzung der Filmgeschichte erzählt. (Slate Funding zusammen mit "Temenos – Der Hub, "Temenos - Die Doku", "Temenos - Das Game", "Temenos - Die Storybible")

Slate Funding

Temenos - Die Storybible

Kategorie
Action Adventure
Slate Funding
90.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Florian Reimann
Produktion
FR Entertainment, München
Inhalt
Konzeptuelles Format mit Storyworld. Das Universum von Temenos wird in der Storybible festgehalten, um eine Kohärenz zwischen den verschiedenen Formaten und den Stories der Charaktere zu gewährleisten. Die Storyworld ist dabei ein essentieller Teil davon und erzählt die Geschichte von Carl Adler. (Slate Funding zusammen mit "Temenos – Der Hub, "Temenos - Die Doku", "Temenos - Das Game", "Temenos - Die Storybible")

Slate Funding

Temenos – Der Film

Kategorie
Abenteuerfilm
Slate Funding
90.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Andreas Schaap
Produktion
FR Entertainment, München
Inhalt
Abenteuerfilm mit transmedialen Elementen. Die Wissenschaftlerin Julia Hoffmann und ihr Team kämpfen auf einer mysteriösen Plattform im Meer um ihr Überleben. So wie diese gigantische Maschine kontinuierlich ihre Form wandelt, werden sich auch die Menschen darauf verändern. Als Julia begreift, zu welchem Zweck dieses Experiment dient, scheint es bereits zu spät zu sein…(Slate Funding zusammen mit "Temenos – Der Hub, "Temenos - Die Doku", "Temenos - Das Game", "Temenos - Die Storybible")

Produktion Kinofilm

The Conference

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
50.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Filip Antoni Malinowski, Ari Yehudit Richter
Regie
Filip Antoni Malinowski
Produktion
Perfect Shot Films, Berlin
Inhalt
Paris, Dezember 2015. Im Rahmen der UN Klimakonferenz begleitet der Dokumentarfilm drei Protagonisten mit unterschiedlichen Standpunkten aus dem kleinen Pazifikstaat Kiribati, Bahrain und Deutschland. Ausgehend vom Mikrokosmos der Klimakonferenz und dem realen Kampf ums Überleben zeichnet der Film ein umfassendes Bild davon, wie wir als Gesellschaft funktionieren und wie wir es könnten.

Produktion Fernsehfilm

Töne bedeuten mir mehr als Worte (AT: Old Friends)

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Fernsehfilm
58.000 € (Dezember 2015)
Drehbuch
Antje Harries
Regie
Antje Harries
Produktion
Uschi Reich Filmproduktion, München
Senderbeteiligung
BR, WDR
Inhalt
Dokumentarfilm zu Ehren des Ausnahmemusikers und Komponisten Klaus Doldinger. In Gesprächen mit seinen alten Freunden Udo Lindenberg und dem Musikmanager Sigi Loch soll das Leben von Klaus Doldinger aufgeblättert werden. Ergänzt werden die Gespräche mit unveröffentlichtem Filmmaterial seiner Musikauftritte, Interviews und Filmausschnitten. Zudem sollen moderne Musiker die Werke von Doldinger interpretieren.

Produktion Kinofilm

Werk ohne Autor

Kategorie
Thriller
Produktion Kinofilm
500.000 € (Dezember 2015)
BBF Produktion Kinofilm
100.000 €
Drehbuch
Florian Henckel von Donnersmarck
Regie
Florian Henckel von Donnersmarck
Produktion
Pergamon Film GmbH & Co. KG; Wiedemann & Berg Film GmbH & Co.KG, München
Inhalt
Ein junger Künstler verarbeitet seine Erlebnisse aus den NS- und SED-Diktaturen, wo seine Kunst in den Dienst von politischen Ideen gestellt wurde, zu neuen, extrem persönlichen Kunstwerken.