Funded Projects

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

3096 Tage

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
1.000.000 € (Februar 2012)
Verleihförderung
100.000 € (Dezember 2012)
BBF Produktion Kinofilm
300.000 €
Drehbuch
Bernd Eichinger, Ruth Toma
Regie
Sherry Hormann
Produktion
Constantin Film Produktion GmbH, München
Verleih
Constantin Film Verleih
Inhalt
Drama nach dem autobiographischen Buch 3096 Tage von Natascha Kampusch: Im März 1998 wird die 10-jährige Natascha von Wolfgang Prikopil entführt. In einem Verlies hält der Entführer das Mädchen gefangen. In Wien wird vergeblich nach dem vermissten Kind gesucht. Für Natascha beginnt ein achtjähriges Martyrium.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Fünf Freunde 2

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
600.000 € (April 2012)
Erfolgsdarlehen
111.786 € (April 2012)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Sebastian Wehlings, Peer Klehmet
Regie
Mike Marzuk
Produktion
SamFilm GmbH, München
Verleih
Constantin Film Verleih
Inhalt
Die fünf Freunde verreisen zum ersten Mal allein. Doch unterwegs wird Dick mit ihrer neuen Bekanntschaft Hardy verwechselt und entführt. Ihr detektivischer Spürsinn führt die Kinder und Hardy zu einem alten Reiterhof, wo sie Dick finden und erfahren, dass die Entführer hinter etwas anderem her sind. Eine wilde Jagd beginnt.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Good Luck Finding Yourself (AT:Die Stunde Null)

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
50.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Severin Winzenburg
Regie
Severin Winzenburg
Produktion
Schöne Neue Film
Inhalt
Die an Knochenkrebs erkrankte Jutta Winkelmann sucht auf einer Reise durch Indien nach spiritueller Heilung. Dort angekommen, wird ihr jetziges Leben erst einmal stehen bleiben – die Stunde Null. Ihr langjähriger Freund Rainer Langhans wird sie bei ihrer Suche als Mentor begleiten.

Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm

Lotus Island

Kategorie
Drama
Drehbuchförderung
20.000 € (Oktober 2011)
Projektentwicklung Kinofilm
50.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Martin Wallner
Regie
Martin Wallner
Produktion
Lailaps Pictures, München
Inhalt
Der Komapatient Oscar Bay ist in seinem eigenen Kopf gefangen. Ohne es zu wissen, lebt er in einer von seinem Unterbewusstsein erschaffenen Traumwelt – der idyllischen Mittelmeerinsel Lotus Island. Als die Inselwelt für Oscar immer bedrohlichere Züge annimmt und seine Tochter auch noch verschwindet, macht er sich auf die Suche nach Antworten. Dabei muss er erkennen, dass die Inselwelt nicht real ist und sich entscheiden: soll er die Insel retten und dort glücklich mit seiner Tochter weiterleben oder aus dem Koma erwachen?

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

MaPa Solo

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
50.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Vanilla Houwer
Regie
Vanilla Houwer
Produktion
CINDIGOfilm
Inhalt
Der Dokumentarfilm „MaPa Solo“ beleuchtet die Welt der Alleinerziehenden aus unterschiedlichen Perspektiven. Die einzelnen Episoden werden dabei durch das animierte Vater-Sohn-Gespann Bruno und Max miteinander verbunden. Darüber hinaus präsentiert der Film durch eine Whiteboard-Animation statistisches Datenmaterial zur Kindersituation in Deutschland.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Ritter Rost

Kategorie
Animation
Produktion Kinofilm
200.000 € (Februar 2010)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Mark Slater, Gabriele M. Walther
Regie
Thomas Bodenstein
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH München
Verleih
Universum Film
Inhalt
3D Animationsfilm nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe. Ritter Rost spielt den Tapferen, in Wirklichkeit hat er es lieber bequem und vermei-det jeden Stress. Als aber sein geliebtes Burgfräulein Bö von Prinz Protz entführt wird, wächst Ritter Rost über sich hinaus. Mit dem kleinen Feuerdrachen Koks an seiner Seite, versucht er, nicht nur Bö, sondern ganz Schottland aus den Klauen des Prinzen zu befreien.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm

Rubinrot

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Drehbuchförderung
30.000 € (Februar 2010)
Produktion Kinofilm
850.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2012)
BBF Produktion Kinofilm
200.000 €
Drehbuch
Katharina Schöde, Felix Fuchssteiner
Regie
Felix Fuchssteiner
Produktion
schlicht und ergreifend Film
Verleih
Concorde Filmverleih
Inhalt
Fantasyfilm nach dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Kerstin Gier. London 2011: Die 16jährige Gwendolyn besitzt eine besondere Eigenschaft: Durch ein bestimmtes Gen wird es ihr ermöglicht, Zeitreisen in die Vergangenheit wahrzu-nehmen, um dort Aufträge zu erfüllen. Gemeinsam mit dem jungen Gideon, der ebenfalls ein Zeitreise-Gen besitzt, verlässt sie von nun an die Gegenwart, um von verstorbenen Familienmitgliedern mysteriöse Geheimnisse entgegenzunehmen.

Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

Salicelle Rap

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
90.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Carmen Té
Regie
Carmen Té
Produktion
Parthenope Film
Inhalt
Der Film zeigt die Arbeit von Pater Don Ciro in dem gefährlichen Camorra-Viertel „Le Salicelle“ in der Nähe Neapels. Sein Engagement gegenüber vier Jugendlichen steht hierbei im Vordergrund: Luca und Toni sind aufmüpfige Rapper, Guiseppe studiert im Priesterseminar und Antonio bewegt sich auf der Schwelle zur Kriminalität.

Projektentwicklung Kinofilm, Internationale Koproduktion

Trautmann

Kategorie
Biopic
Projektentwicklung Kinofilm
50.000 € (Dezember 2012)
Internationale Koproduktion
2.000.000 € (Juli 2015)
Drehbuch
Marcus H. Rosenmüller
Regie
Marcus H. Rosenmüller
Produktion
Lieblingsfilm
Inhalt
Der Deutsche Bernd „Bert“ Trautmann wurde offiziell aus der englischen Kriegsgefangenschaft entlassen, als ein Fußballmanager auf sein Talent aufmerksam wurde. Viele englische Clubs wollten daraufhin den Deutschen verpflichten. Trotz massiven Widerspruchs der englischen Fans nahm der Manager von Manchester City den talentierten Deutschen unter Vertrag. Sein Ruf änderte sich erst, als die Zuschauer 1956 im Londoner Wembleystadion ein medizinisches Wunder erlebten: Trautmann führte seine Mannschaft die letzten Minuten des Spiels mit einem Genickbruch zum Sieg.

Produktion Kinofilm

Unknown Error

Kategorie
Thriller
Produktion Kinofilm
500.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Simon Verhoeven, Philip Koch
Regie
Simon Verhoeven, Philip Koch
Produktion
Wiedemann & Berg Film, München
Inhalt
Die junge Studentin Laura verbringt ihr Leben online mit unzähligen Social Network-Freunden. Doch nach dem Tod einer Kommilitonin wird Lauras virtuelle Welt immer bedrohlicher und ihr Absturz in die reale Einsamkeit beginnt.

Produktion Fernsehfilm

Willkommen im Club

Kategorie
Drama
Produktion Fernsehfilm
200.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Kristin Derfler, Christoph Darnstädt
Regie
Oliver Schmitz
Produktion
Hager Moss Film
Senderbeteiligung
Sat.1
Inhalt
Die Ehe von Mona und Thilo Wagner ist am Ende – aus Leidenschaft wurde Alltag, aus den einstigen Idealen graue Theorie. Nun soll ein letzter gemeinsamer Urlaub ihre Ehe retten. Doch sie werden mit einer ganz anderen Größenordnung von Problemen konfrontiert, als sie einen senegalesischen Jungen aus einem Flüchtlingsboot in ihrem Ferienbungalow entdecken.

Produktion Fernsehfilm

Wüstenherz - Der Trip meines Lebens (AT: Open Desert)

Kategorie
Thriller
Produktion Fernsehfilm
250.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Sabine Kargesmeier, Robert Krause
Regie
Robert Krause
Produktion
Story House Productions
Senderbeteiligung
Sat.1
Inhalt
Lucy träumt von einer romantischen Reise mit dem Mann, den sie liebt. Stattdessen landet sie in einem Albtraum, aus dem es kein Erwachen mehr zu geben scheint. Lucies Traumurlaub verwandelt sich - gefangen in der Wüste, mit einem Fremden an ihrer Seite – in einen Kampf um Leben und Tod.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Erstlingsfilm

You drive me crazy (AT: And who taught you to drive?)

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Erstlingsfilm
80.000 € (Oktober 2010)
Verleihförderung
30.000 € (Dezember 2012)
Drehbuch
Lia Jaspers
Regie
Andrea Thiele
Produktion
Kloos & Co. Medien, Berlin
Verleih
RFF – Real Fiction Filmverleih
Inhalt
Der Deutsche Max, der Amerikaner Steve und die Kenianerin Betty haben eines gemeinsam: Sie dürfen als Ausländer im neuen Land nicht mehr Auto fahren. Die Cultural Comedy beobachtet exemplarisch drei Menschen in München, Mumbai und Tokio bei ihren Versuchen, den jeweils landestypischen Fahranforderungen gerecht zu werden. Dabei werden neben den Unterschieden in der jeweiligen Straßenkultur auch die kulturellen Unterschiede der Protagonisten und ihren Fahrlehrern beleuchtet.