Funded Projects

Projektentwicklung Kinofilm

Aus kurzer Distanz

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Kinofilm
24.000 € (April 2013)
Drehbuch
La van Phuong
Produktion
devifilm GmbR, München
Inhalt
Vietnam 1973. Hung muss mit ansehen, wie sein Vater im Auftrag der südvietnamesischen Regierung ermordet wird. Als sein Racheplan misslingt, flieht Hung und wird von dem Vietcong Trung gefunden. Zwanzig Jahre später befinden sich Hung und Trung inmitten der vietnamesischen Zigarettenmafia in Berlin: Hung ist dort zum eiskalten Killer für einen Mafiaboss geworden und Trung arbeitet als Spitzel für die Polizei. Bei einer Auseinandersetzung mit der Mafia kommt für Trung jede Hilfe zu spät und es liegt nun an Hung, die Familie des Toten zu schützen.

Verleihförderung, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Buddy

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
1.000.000 € (Oktober 2012)
Verleihförderung
72.451 € (April 2013)
Verleihförderung
100.000 € (Oktober 2013)
Drehbuch
Michael Bully Herbig
Regie
Michael Bully Herbig
Produktion
herbX film – film und fernsehproduktion, Geiselgasteig
Inhalt
„Buddy“ erzählt die märchenhafte Geschichte eines Schutzengels, der versucht, den emotional verarmten Millionär Eddie auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen.

Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm, Slate Funding

Das dritte Sterben

Kategorie
Politthriller
Drehbuchförderung
22.000 € (April 2013)
Slate Funding
95.000 € (Oktober 2015)
Produktion Kinofilm
450.000 € (Juli 2016)
Drehbuch
Philipp Leinemann
Produktion
Walker + Worm Film GmbH, München
Inhalt
Politthriller. Die Ermittlungen eines BND-Agenten der alten Schule ziehen in Zahiristan einen Drohnenangriff der Amerikaner nach sich. Als in Deutschland nur wenige Tage später ein kritischer Journalist bei einem Bombenanschlag ums Leben kommt, beginnt der Agent auf eigene Faust zu ermitteln. (Slate Funding zusammen mit den Projekten "Sommerhäuser" und "MS Zukunft").

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Kategorie
Kinderfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
150.000 € (Februar 2012)
Verleihförderung
30.000 € (April 2013)
BBF Verleih
30.000 €
Drehbuch
Steffen Zacke
Regie
Steffen Zacke
Produktion
FR Entertainment GmbH, München
Verleih
Summiteer Films GmbH, München
Inhalt
Prinzessin Clara möchte unbedingt eine richtige Prinzessin werden und in einem richtigen Märchen vorkommen. Doch wie stellt man das an? Auch ihr Freund, der Hofnarr Michel, weiß darauf keine Antwort. Erst als Prinz Ermelin auftaucht, scheint Clara ihrem Wunsch näher zu kommen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die abhandene Welt

Kategorie
Melodram
Produktion Kinofilm
450.000 € (April 2013)
Verleihförderung
60.000 € (Februar 2015)
Drehbuch
Margarethe von Trotta
Regie
Margarethe von Trotta
Produktion
Clasart Film- und Fernsehproduktions GmbH, München
Verleih
Concorde Filmverleih
Inhalt
Die Jazzsängerin Sophie erfährt von der Existenz ihrer älteren Schwester in New York. Sie macht sich auf den Weg, um die Unbekannte aufzusuchen und stößt zunächst auf Ablehnung.

Produktion Kinofilm

Die Kinder des Fechters (The Fencer)

Kategorie
Drama
Produktion Kinofilm
200.000 € (April 2013)
Drehbuch
Anna Heinämaa
Regie
Klaus Härö
Produktion
Kick Film GmbH, München
Inhalt
Um der sowjetischen Geheimpolizei zu entgehen, flieht ein junger Mann aus Leningrad und taucht in der estnischen Provinz unter. Was er zunächst als das Ende all seiner Hoffnungen empfindet, entwickelt sich letztendlich zu einem unerwarteten und erfüllten Leben.

Produktion Fernsehfilm, Produktion Fernsehfilm

Die Seelen im Feuer

Kategorie
Historiendrama
Produktion Fernsehfilm
450.000 € (April 2013)
Produktion Fernsehfilm
1.520 € (Juli 2014)
Drehbuch
Anette Hess
Regie
Urs Egger
Produktion
Film-Line Productions Filmproduktions GmbH, Grünwald
Senderbeteiligung
ZDF, ORF
Inhalt
Nach dem Roman von Sabine Weigand. 1630: Die Hexenjagd hält die Stadt Bamberg in Aufruhr. Der fanatische Fürstbischof von Bamberg nutzt die Angst der Bevölkerung, um sich seiner Gegner zu entledigen. Hunderte von Unschuldigen verbrennen am Scheiterhaufen. Erst durch ein Urteil des Reichsgerichtshofes in Wien gelingt es, das Unheil zu stoppen.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Die Vampirschwestern 2

Kategorie
Family Entertainment
Produktion Kinofilm
750.000 € (April 2013)
Verleihförderung
150.000 € (Oktober 2014)
Drehbuch
Ursula Gruber
Regie
Wolfgang Groos
Produktion
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion GmbH, München
Verleih
Sony Pictures Releasing GmbH, Berlin
Inhalt
Daka will in den Sommerferien unbedingt ihrem Idol Murdo von der Vampir-Rockband Krypton Krax auf dessen Tournee folgen. Gegen den Willen ihrer Eltern fliegt sie mit ihrer Schwester Silvania zum Konzert. Doch die Begegnung mit Murdos Manager bringt die zwei Schwestern in eine bedrohliche Situation.

Erfolgsdarlehen, Produktion Fernsehfilm

Die verbotene Frau

Kategorie
Melodram
Produktion Fernsehfilm
100.000 € (April 2013)
Erfolgsdarlehen
117.219 € (April 2013)
Drehbuch
Carolin Hecht, Martin Kluger, Maureen Herzfeld
Regie
Hansjörg Thurn
Produktion
TV60Filmproduktion GmbH, München
Inhalt
Nach dem gleichnamigen Bestseller von Verena Wermuth. Als sich Verena in den Araber Khalid verliebt, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt – denn Khalid ist der zukünftige Scheich und einer anderen versprochen. Die beiden kämpfen mit aller Macht um ihre Beziehung und stehen vor einer großen Entscheidung, die ihr Leben verändern wird.

Verleihförderung, Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Drei Stunden

Kategorie
Romantic Comedy
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
150.000 € (Mai 2011)
Verleihförderung
30.000 € (April 2013)
Drehbuch
Boris Kunz
Regie
Boris Kunz
Produktion
Kaissar Film, München
Verleih
NFP marketing & distribution GmbH, Berlin
Inhalt
Als Martin endlich Isabel seine Liebe gesteht, ist es fast zu spät – Isabel hat bereits für Afrika eingecheckt. Durch Zufall verschiebt sich ihr Flug und die beiden bekommen drei gemeinsame Stunden geschenkt. Bevor sie aber zueinander finden, müssen Martin und Isabel noch einiges über die Liebe lernen.

Erfolgsdarlehen, Produktion Kinofilm

Eine ganze heiße Nummer - Alle nackert

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
750.000 € (April 2013)
Erfolgsdarlehen
350.000 € (April 2013)
Drehbuch
Andrea Sixt
Regie
Markus Goller
Produktion
tnf telenormfilm GmbH
Senderbeteiligung
ZDF
Darsteller
Gisela Schneeberger, Bettina Mittendorfer, Rosalie Thomass
Inhalt
Maria kehrt nach sechs Monaten aus dem südamerikanischen Regenwald zurück und kündigt den Besuch eines Schamanen an, der die Dorfbewohner von ihren Leiden befreien soll. Doch Marias missionarischer Eifer und ihre Schwärmerei für den Südamerikaner stoßen bei ihren Freundinnen auf Unverständnis und bei der Gemeinde auf Vorurteile.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Fack Ju Göhte

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
800.000 € (April 2013)
Verleihförderung
150.000 € (Oktober 2013)
Drehbuch
Bora Dagtekin
Regie
Bora Dagtekin
Produktion
Constantin Film Produktion GmbH München
Darsteller
Elyas M`Barek, Karoline Herfurth
Inhalt
Zeki Müller steht kurz vor seiner Entlassung aus dem Gefängnis und plant bereits seinen nächsten Coup. Um an seine versteckte Beute zu gelangen, will er sich als Hausmeister Zugang zu der Schule verschaffen. Wegen einer Verwechslung wird er Aushilfslehrer und hat nun nicht nur mit einer Problemklasse zu kämpfen.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Fünf Freunde 3

Kategorie
Family Entertainment
Erfolgsdarlehen
61.693 € (Dezember 2011)
Produktion Kinofilm
715.000 € (April 2013)
Verleihförderung
150.000 € (Dezember 2013)
Drehbuch
Peer Klehmet, Sebastian Wehlings
Regie
Mike Marzuk
Produktion
Sam Film GmbH, München
Inhalt
Die Fünf Freunde dürfen Onkel Quentin in die Karibik begleiten. Auf einem alten Schiffswrack entdecken sie einen Hinweis auf einen legendären Piratenschatz und machen sich auf eine abenteuerliche Schatzjagd durch den Dschungel.

Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Hanni & Nanni 3

Kategorie
Kinder-/Jugendfilm
Produktion Kinofilm
600.000 € (April 2012)
Verleihförderung
80.000 € (April 2013)
Drehbuch
Christoph Silber
Regie
Dagmar Seume
Produktion
UFA Cinema GmbH, München
Verleih
Universal Pictures Hamburg Film und Fernsehvertrieb GmbH, Hamburg
Inhalt
Die Stimmung auf dem Lindenhof bleibt turbulent: Ein Gespenst treibt sein Unwesen, eine englische Partnerklasse mit gutaussehenden Jungs verdreht den Mädchen die Köpfe und die gemeinsame Aufführung von „Romeo und Julia“ sorgt für aufregende erste Liebesgefühle, die zu einem heftigen Konflikt zwischen Hanni und Nanni führen.

Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm

Kindergeburtstag

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (April 2013)
Projektentwicklung Kinofilm
24.000 € (Juli 2014)
Drehbuch
Lea Schmidbauer, Tim Moeck
Produktion
Drei Wünsche GmbH, München
Inhalt
Der 34-jährige Ben wurde von all seinen Ex-Freundinnen verlassen. Umso mehr legt er sich bei seiner aktuellen Freundin ins Zeug, der alleinerziehenden Coco. Doch ihr Sohn Tristan versucht, die Beziehung der beiden um jeden Preis zu verhindern. Bei Tristans Kindergeburtstag will Ben seiner Freundin beweisen, dass er der Richtige ist. Doch als die Feier durch verschiedene Zwischenfälle eskaliert, macht Coco Ben dafür verantwortlich und schmeißt ihn raus. Jetzt kann nur noch Tristan helfen, die beiden wieder zueinander zu bringen.

Erfolgsdarlehen, Produktion Fernsehfilm

Käthe Kruse

Kategorie
Melodram
Produktion Fernsehfilm
500.000 € (Oktober 2012)
Erfolgsdarlehen
8.099 € (April 2013)
Drehbuch
Sharon von Wietersheim
Regie
Sharon von Wietersheim
Produktion
Rich and Famous Overnight Film, München
Senderbeteiligung
ARD Degeto, ORF
Inhalt
Die als Kind in bedrückender Armut aufgewachsene Käthe Kruse revolutioniert Anfang des 20. Jahrhunderts die Spielzeugbranche. Sie erfindet das Kind fürs Kind und wird die berühmteste Puppenmacherin der Welt.

Produktion Fernsehfilm

Let`s go

Kategorie
Drama
Produktion Fernsehfilm
420.000 € (April 2013)
Drehbuch
Michael Verhoeven
Regie
Michael Verhoeven
Produktion
Eikon Süd GmbH, München
Senderbeteiligung
BR, Degeto, WDR
Inhalt
Nach dem Roman „Von Zuhause wird nichts erzählt“ von Laura Waco. 1968 kehrt Laura zur Beerdigung ihres Vaters aus den USA zurück nach München. In der alten Heimat angekommen, beginnt für sie die Auseinandersetzung mit ihrer jüdischen Familiengeschichte. Ihre Eltern haben den Holocaust überlebt und sind nach Kriegsende in München geblieben. Kann Laura das Schicksal ihrer Eltern begreifen und sich ihrer Mutter annähern?

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Love, Rosie

Kategorie
Romantic Comedy
Produktion Kinofilm
200.000 € (April 2013)
Erfolgsdarlehen
250.000 € (Juli 2013)
Verleihförderung
150.000 € (April 2014)
Drehbuch
Juliette Towhidi
Regie
Christian Ditter
Produktion
Constantin Film Produktion GmbH, München
Verleih
Constantin Film Verleih GmbH, München
Inhalt
Rosie und Alex sind seit ihrer Kindheit unzertrennlich. Als sie sich dazu entschließen, gemeinsam zum Studieren nach Boston zu gehen, kommt alles anders und ihre Wege trennen sich. Erst Jahre später sehen sie sich wieder, was für beide Konsequenzen mit sich bringt.Romantik-Komödie nach dem Roman „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern.

Nachwuchsförderung Andere

Meine Behinderung ist auch nur ein Mensch

Kategorie
Dokumentation
Nachwuchsförderung Andere
5.000 € (April 2013)
Drehbuch
Thomas Stork
Regie
Thomas Stork
Inhalt
„Jeder hat das Recht auf Sexualität“. In der Dokumentation werden Betroffene, Angehörige und Menschen, die es sich zum Beruf gemacht haben, sexuellen Kontakt mit Behinderten aufzubauen, begleitet. Dabei wird die Dokumentation mit Interviews von den Betreuern und Angehörigen sowie dem Experten der Sexualitätsbewegung für Behinderte in Deutschland, Lothar Sandfort, ergänzt.

Produktion Fernsehfilm

Monsun Baby (AT: Ein neues Leben; Weißes Baby, brauner Bauch)

Kategorie
Drama
Produktion Fernsehfilm
350.000 € (April 2013)
Drehbuch
Florian Hanig, Sandra Nettelbeck
Regie
Andreas Kleinert
Produktion
Roxy Film GmbH, München
Senderbeteiligung
BR
Inhalt
Julia und Mark haben auf legalem Wege alles versucht, um ein Kind zu bekommen. Um sich endlich den Kinderwunsch zu erfüllen, treten sie an eine indische Leihmutter heran. Zunächst scheint alles gut zu klappen – bis die indische Frau mit dem Kind der beiden im Bauch eines Tages spurlos verschwindet.

Projektentwicklung Kinofilm

Montauk

Kategorie
Drama
Projektentwicklung Kinofilm
40.000 € (April 2013)
Drehbuch
Volker Schlöndorff, Colm Toibin
Regie
Volker Schlöndorff
Produktion
Ziegler Film GmbH, München
Inhalt
Inspiriert von Max Frischs gleichnamiger Erzählung. Der verheiratete Autor Max reist zur Premiere seines Theaterstücks in seine alte Heimatstadt New York City. Dort angekommen, holt ihn die Vergangenheit ein. Seine frühere Geliebte Rebecca will ein Wochenende mit ihm in Montauk verbringen, dem Ort, an dem sie sich das letzte Mal gesehen haben. Doch das heimliche Treffen verläuft für Max anders als erwartet.

Produktion Kinofilm

Moorlandschaften

Kategorie
Dokumentarfilm
Produktion Kinofilm
200.000 € (April 2013)
Drehbuch
Jan Michael Haft
Regie
Jan Michael Haft
Produktion
Nautilusfilm GmbH, Dorfen
Inhalt
Der Film dokumentiert einen Lebensraum, den jeder kennt, über den man aber wenig weiß. Einerseits unheimlich, andererseits bedroht – Moore sind Fenster in die Vergangenheit und zu Zeiten der Klimaerwärmung als CO2 Speicher wichtig. Vor allem aber steckt das Moor voller spektakulärer Naturgeschichte.

Verleihförderung, Drehbuchförderung, Projektentwicklung Kinofilm, Produktion Kinofilm

Männertag

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (Juli 2011)
Projektentwicklung Kinofilm
40.000 € (April 2013)
Produktion Kinofilm
800.000 € (April 2014)
Verleihförderung
80.000 € (Juli 2016)
Drehbuch
Philip Voges, Ilja Haller
Regie
Anno Saul
Produktion
Chestnut Films GmbH, München
Inhalt
Vier alte Freunde Ende Dreißig pflegen ein fast schon heiliges Männerritual: Jedes Jahr am Vatertag treffen sie sich und lassen es ordentlich krachen. Doch dieses Jahr kommt alles anders und das Ritual wird auf die Probe gestellt. Eigentlich wäre für die vier Enddreißiger ein entspanntes Wellness-Wochenende genau das Richtige gewesen – hätten sie nur nicht diese Vatertags-Tour organisiert.

Drehbuchförderung, Produktion Kinofilm, Produktion Kinofilm

No Name Restaurant

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
30.000 € (April 2009)
Produktion Kinofilm
(nicht in Anspruch genommen) 400.000 € (April 2013)
Produktion Kinofilm
320.000 € (Juli 2017)
Drehbuch
Stefan Sarazin, Peter Keller
Regie
Stefan Sarazin, Peter Keller
Produktion
enigma film, München
Inhalt
Der ultra-orthodoxe Jude Ben soll als dringend benötigter zehnter Mann die jüdische Gemeinde in Alexandria vor dem Aus bewahren. Im Sinai gestrandet, wird er von dem Beduinen Adel aufgelesen. Die archetypischen Feinde verbünden sich zu einer Mission, die nur durch ihre Freundschaft gerettet werden kann.

Nachwuchsförderung Andere

Outlier

Kategorie
Tragikomödie
Nachwuchsförderung Andere
25.000 € (April 2013)
Drehbuch
Martin Wallner
Regie
Martin Wallner
Produktion
Lailaps Pictures GmbH, München
Inhalt
Die zynische Erfolgsautorin Lilith ist ein „Outlier“, jemand, der nach allen Gesetzen der Medizin längst tot sein müsste. Doch sie kämpft – für ein würdiges Ende ihres Romanhelden und gegen ihre geschwätzige Zimmernachbarin Odamee. Was als Ärgernis beginnt, mündet in einer wunderbaren Freundschaft, die Lilith ihre Angst vor dem Tod und damit auch die Schreibhemmung überwinden lässt.

Drehbuchförderung

O’zapft is

Kategorie
Komödie
Drehbuchförderung
20.000 € (April 2013)
Drehbuch
Peter Dollinger
Produktion
Terra Media Corporation Landgraf & Gulde GbR, München
Inhalt
Eine Unterbiberger Blaskapelle ist für die Eröffnung der „Westbank-Wiesn“ nach Ramallah in die palästinensischen Autonomiegebiete eingeladen. Die Woche vor dem Anstich nutzen die Bayern, um eine Rundreise durch Israel zu unternehmen. Dabei werden sie unter anderem von einer Israelin und einem Palästinenser begleitet, die ihre Vorurteile und Anfeindungen dem anderen gegenüber erst überwinden können, als sie gezwungen sind, zusammenzuarbeiten – gemeinsam müssen sie eine verlorengegangene Tuba finden, damit das Konzert stattfinden kann.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Paula, Pieps und der Papierflieger

Kategorie
Animation
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
50.000 € (April 2013)
Drehbuch
Christoph Englert
Regie
Christoph Englert
Produktion
Kaamos Film Lucia Scharbatke, München
Inhalt
Die alleinstehende Vogelmutter Paula bekommt den schlechtesten Nistplatz am alten Apfelbaum zugewiesen und findet dennoch eine Lösung: Paula strickt sich ein Nest für ihr Ei. Als das Vogelküken Pieps schlüpft und beinahe aus dem Nest fällt, rettet ein Papierflieger Pieps. Paula nimmt ihn als Kind an und als die Vogelmutter auch noch die Liebe wiederfindet, ist die Familie vereint.

Nachwuchsförderung Andere

PIX

Kategorie
Komödie
Nachwuchsförderung Andere
10.000 € (April 2013)
Drehbuch
Sophie Linnenbaum
Regie
Sophie Linnenbaum
Inhalt
Der Film porträtiert das Leben eines Mannes von der Geburt bis zu seinem Tode in Fotos. Dazu werden in Plansequenz-Optik die typischen Stationen als Kulissen aufgebaut, in die die handelnden Menschen wie Statisten eintreten.

Projektentwicklung Fernsehfilm

Reden, die die Welt verändern

Kategorie
Dokumentation
Projektentwicklung Fernsehfilm
40.000 € (April 2013)
Drehbuch
Kirsten Esch
Produktion
Tangram International GmbH, München
Inhalt
Die vierteilige Doku-Reihe widmet sich vier wichtigen Reden des 20. Jahrhunderts, die bis heute politisch wirksam und im kollektiven Gedächtnis verankert sind. Anhand ausgewählter Reden von Joseph Goebbels, Ben Gurion, Charles de Gaulle und Ronald Reagan wird der Tagesablauf des jeweiligen Redners bis hin zum Zeitpunkt seines Auftritts erzählt – mit Ausflügen in die politische Vergangenheit und Zukunft.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung

Schoßgebete

Kategorie
Tragikomödie
Erfolgsdarlehen
400.000 € (April 2013)
Verleihförderung
100.000 € (April 2014)
Drehbuch
Sönke Wortmann, Oliver Berben (nach dem gleichnamigen Bestseller von Charlotte Roche)
Regie
Sönke Wortmann
Produktion
Little Shark Entertainment
Verleih
Constantin
Inhalt
Auch Jahre später hat Elizabeth Kiehl das Trauma nicht verwunden, ihre fast komplette Familie bei einem Autounfall verloren zu haben, als die sich auf dem Weg zu ihrer Hochzeit befand. Immer noch schwankt sie zwischen Fassungslosigkeit und Wut und versucht mit Besuchen bei ihrer Therapeutin, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen - und das, obwohl sie längst mit dem verständnisvollen Galeristen Georg verheiratet ist, mit dem sie ein höchst unkonventionelles Liebesleben führt: Nur beim Sex kann Elizabeth wirklich sie selbst sein.

Erfolgsdarlehen

Seitensprung

Kategorie
Komödie
Erfolgsdarlehen
8.800 € (April 2013)
Drehbuch
Verena Bird
Produktion
Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH
Inhalt
Wie soll die erfolgreiche Fiona nur alles unter einen Hut bekommen, die Familie, den anspruchsvollen Jub und jetzt auch noch den Seitensprung des eigentlich perfekten Ehemannes? Es muss ein Happy-Family Konzept her das Fiona ganz nach Marketingmanier ausarbeitet - doch ganz so einfach ist es nicht, denn wer sät, muss auch ernten.

Nachwuchsförderung Abschlussfilm

Weil ich hier hingehöre

Kategorie
Dokumentarfilm
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
25.000 € (April 2013)
Drehbuch
Madgalena Hutter
Regie
Madgalena Hutter
Inhalt
Cross-Media-Projekt. Der Dokumentarfilm porträtiert Jugendliche in Deutschland und nähert sich der Frage an, was für junge Menschen mit den unterschiedlichsten familiären und sozialen Hintergründen jeweils „Heimat“ bedeutet. Dabei soll der Dokumentarfilm auf interaktive Art und Weise online weiterentwickelt werden.

Erfolgsdarlehen, Verleihförderung, Produktion Kinofilm

Wir sind die Neuen (AT: Hase und Igel)

Kategorie
Komödie
Produktion Kinofilm
350.000 € (Juli 2012)
Erfolgsdarlehen
32.634 € (April 2013)
Verleihförderung
75.000 € (April 2014)
Drehbuch
Ralf Westhoff
Regie
Ralf Westhoff
Produktion
Ralf Westhoff Filmproduktion, München
Inhalt
Komödie über den Wandel der Gesellschaft in den letzten 35 Jahren – erzählt anhand des Zwistes zweier sehr unterschiedlicher Wohngemeinschaften. Eine WG ehemaliger Studenten um die 60 und eine WG jetziger Studenten werden Nachbarn im selben Haus. Es wird schnell deutlich: Jung sein früher und jung sein heute sind zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.